Psalm 87

Hamilton Smith

© SoundWords, online seit: 05.02.2014, aktualisiert: 18.10.2016

Die Herrlichkeit Zions, das als Stadt Gottes errichtet und befestigt ist

Verse 1-3

Ps 87,1-3: 1 Von den Söhnen Korahs, ein Lied-Psalm. Seine Gründung ist auf den Bergen der Heiligkeit. 2 Der HERR liebt die Tore Zions mehr als alle Wohnungen Jakobs. 3 Herrliches ist von dir geredet, du Stadt Gottes. – Sela.

Der Psalm beginnt mit einem Jubel über die Herrlichkeit Zions. Die Menschen mögen andere Städte gründen; aber Zion ist die Stadt, die Jahwe gegründet hat. Es ist dadurch nicht nur fest gegründet, sondern seine Fundamente sind sicher, weil es „auf den heiligen Bergen“ erbaut ist. Es ist auf einem gerechten Fundament errichtet. Weil es heilig ist, „liebt“ Jahwe seine Tore – der Ort der Verwaltung und wo die Bürger sich versammeln und daher ein Symbol für das rege Leben der Stadt. Herrliches wird über diese Stadt geredet. Sie ist nicht nur ein Ort, an dem große Ereignisse stattgefunden haben, sondern eine Stadt, der eine herrliche Zukunft vorhergesagt ist. Im Gegensatz zu allen anderen Städten ist sie die „Stadt Gottes“.

Gott ist ihr Erbauer; Gott hat ihr ein festes Fundament gegeben; Gott hat sie in Heiligkeit erbaut; Gott hat Freude an Zion; Gott hat herrliche Dinge über Zion geredet; es ist die Stadt Gottes.

Verse 4.5

Ps 87,4.5: 4 Erwähnen will ich Rahab und Babel bei denen, die mich kennen; siehe, Philistäa und Tyrus samt Kusch: Dieser ist dort geboren. 5 Und von Zion wird gesagt werden: Der und der ist darin geboren; und der Höchste, er wird es befestigen.

Der Sprecher dieser Verse scheint Jahwe selbst zu sein. Bei denen, die Ihn kennen, lenkt Er die Aufmerksamkeit auf die großen Städte auf Erden und auf die Völker rings um Israel. Rahab (oder „Ägypten“, wie auch in Psalm 89,11 und Jesaja 51,9), Babylon, Philistäa, Tyrus und Kusch (oder „Äthiopien“) – sie alle hatten ihre großen Männer, auf die sie stolz waren. Doch der Ruhm von Jahwes Volk würde darin bestehen, zu Zion zu gehören, der Stadt, die der Höchste erbaut und befestigt hat.

Vers 6

Ps 87,6: Der HERR wird beim Verzeichnen der Völker schreiben: Dieser ist dort geboren. – Sela.

Die Gottesfürchtigen antworten Jahwe und sagen: „Der Herr wird schreiben beim Verzeichnen der Völker: Dieser ist dort geboren.“ Die Gottesfürchtigen erkennen, dass am kommenden Tag diejenigen, die durch Gnade mit Zion verbunden sind, eine Vorrangstellung über alle anderen Völker haben werden.

Vers 7

Ps 87,7: Und singend und den Reigen tanzend werden sie sagen: Alle meine Quellen sind in dir!

Der Schlussvers weist darauf hin, dass einst alle irdische Freude ihren Mittelpunkt und Ursprung in Zion haben wird.

Vorheriger Teil Nächster Teil


Übersetzung: S. Bauer


Hinweis der Redaktion:

Die SoundWords-Redaktion ist für die Veröffentlichung des obenstehenden Artikels verantwortlich. Sie ist dadurch nicht notwendigerweise mit allen geäußerten Gedanken des Autors einverstanden (ausgenommen natürlich Artikel der Redaktion) noch möchte sie auf alle Gedanken und Praktiken verweisen, die der Autor an anderer Stelle vertritt. „Prüft aber alles, das Gute haltet fest“ (1Thes 5,21). – Siehe auch „In eigener Sache ...