Psalm 67

Hamilton Smith

© SoundWords, online seit: 12.12.2013, aktualisiert: 18.10.2016

Der gottesfürchtige Überrest schaut auf Gott, um von Ihm Segen zu erhalten, damit durch das wiederhergestellte Israel die Erkenntnis Gottes unter allen Völkern verbreitet und die gesamte Erde dazu geführt wird, Gott zu fürchten.

Verse 2.3

Ps 67,2.3: 2 Gott sei uns gnädig und segne uns, er lasse sein Angesicht über uns leuchten – Sela –, 3 damit man auf der Erde deinen Weg erkenne, unter allen Nationen deine Rettung!

Die Gottesfürchtigen begehren, dass Gottes Gnade, Segen und Wohlwollen sich in der Wiederherstellung Israels zeigen mögen, damit dies für alle Völker ein Zeugnis sei von Gottes Weg des Segens und des Heils.

Verse 4.5

Ps 67,4.5: 4 Die Völker werden dich preisen, o Gott; alle Völker werden dich preisen. 5 Die Völkerschaften werden sich freuen und jubeln; denn du wirst die Völker richten in Geradheit, und die Völkerschaften auf der Erde, du wirst sie leiten. – Sela.

Der Psalmist sieht die Folge voraus, die aus diesem Zeugnis von Gottes Heil hervorgehen wird, und sagt den Segen der Erde im Tausendjährigen Reich voraus. Gott wird von Völkern gepriesen werden, die sich einst im Aufstand gegen Ihn befanden. Anstelle des Leides und des Elends, das vom Eigenwillen des Menschen herrührt, werden Freude und Jubel herrschen in einer Welt, die recht gerichtet und der Leitung Gottes unterworfen sein wird.

Verse 6.7

Ps 67,6.7: 6 Die Völker werden dich preisen, o Gott; alle Völker werden dich preisen. 7 Die Erde gibt ihren Ertrag; Gott, unser Gott, wird uns segnen.

Nachdem alle Völker Gott unterworfen sein werden, wird die Erde ihren Ertrag geben. Der Fluch wird weggenommen werden, und die Erde wird ihre Früchte in ihrer Fülle hervorbringen zum Preis Gottes und zum Segen der Menschen.

Vers 8

Ps 67,8: Gott wird uns segnen, und alle Enden der Erde werden ihn fürchten.

Der Psalmist schließt mit der erneuten Feststellung, dass der Segen des reumütigen Israels alle Enden der Erde dazu führen wird, Gott zu fürchten.

Vorheriger Teil Nächster Teil


Übersetzung: S. Bauer


Hinweis der Redaktion:

Die SoundWords-Redaktion ist für die Veröffentlichung des obenstehenden Artikels verantwortlich. Sie ist dadurch nicht notwendigerweise mit allen geäußerten Gedanken des Autors einverstanden (ausgenommen natürlich Artikel der Redaktion) noch möchte sie auf alle Gedanken und Praktiken verweisen, die der Autor an anderer Stelle vertritt. „Prüfet aber alles, das Gute haltet fest“ (1Thes 5,21). – Siehe auch „In eigener Sache ...