Was ist der Unterschied zwischen Hoffnung und Zuversicht?

SoundWords

© SoundWords, online seit: 01.01.2001, aktualisiert: 13.01.2018

Frage

Was ist der Unterschied zwischen Hoffnung und Zuversicht ?
M. H.

Antwort

Lieber M.!

Wir danken dir herzlich für deine Frage und möchten versuchen, hier eine Antwort zu geben.

Zuversicht

Wir finden im Neuen Testament fünf verschiedene Bedeutungen oder Anwendungen dieses Wortes:

  • 2. Korinther 7,16:
    = guter Mut; gutes Mutes (tharrheo)

  • Hebräer 10,35; 1. Johannes 5,14:
    = Freimütigkeit (parresia)

  • 2. Korinther 8,22; 2. Korinther 10,6; Epheser 3,12:
    = Vertrauen, Glaube, sich stützen auf (pepoithesis)

  • Philipper 1,6.25:
    = Vertrauen, Überzeugung (peitho; schwächere Form von pepoithesis)

  • 2. Korinther 9,4; 2. Korinther 11,17; Hebräer 3,14
    = feste Überzeugung, die sich auf Festgegründetes beruft (hupo-stasis)

Hoffnung

Alle Bibelstellen:
= Hoffnung; frohes Erwarten; Grundlage des zu Erwartenden; Verheißung (elpis)

außer:
1. Korinther 15,19; 2. Korinther 1,10; 1. Timotheus 3,14; 1. Timotheus 6,17; 1. Petrus 3,5;
= etwas voraussehen, erwarten (elpizo)

Aus diesen Vergleichen erkennt man also Folgendes:

Hoffnung spricht von dem Vertrauen und der Erwartung von etwas Zukünftigem oder es bedeutet dieses Zukünftige (Verheißung) selbst. Dabei ist diese Erwartung niemals vage, sondern immer fest gegründet.

Zuversicht dagegen spricht weniger von einer Erwartung von Zukünftigem, sondern von einer persönlichen Haltung, die ebenfalls durch Beharrlichkeit und Festigkeit gekennzeichnet ist.

In dieser Hinsicht möchten wir ermuntern: In Zuversicht die Hoffnung habend!

Die SoundWords-Redaktion

Weitere Artikel in der Kategorie Fragen (95)

Weitere Artikel zum Stichwort Hoffnung (1)

Weitere Artikel des Autors SoundWords (93)


Hinweis der Redaktion:

Die SoundWords-Redaktion ist für die Veröffentlichung des obenstehenden Artikels verantwortlich. Sie ist dadurch nicht notwendigerweise mit allen geäußerten Gedanken des Autors einverstanden (ausgenommen natürlich Artikel der Redaktion) noch möchte sie auf alle Gedanken und Praktiken verweisen, die der Autor an anderer Stelle vertritt. „Prüft aber alles, das Gute haltet fest“ (1Thes 5,21). – Siehe auch „In eigener Sache ...