Der Prophet Amos
Anmerkungen zur Prophezeiung des Amos

Henry Allen Ironside

© SoundWords, online seit: 11.12.2018

Ironsides Anmerkungen zur Prophezeiung des Amos stammen aus seinem Buch „Notes on the Minor Prophets“ (Anmerkungen zu den kleinen Propheten). Dieser Kommentar erschien erstmals 1909 bei Loizeaux Brothers, Bible Truth Depot, Neptune, New Jersey. Trotz ihrer Kürze sollten die kleinen Propheten nicht ignoriert werden, meinte Ironside, denn sie vermitteln wichtige Geschichte zwischen Gott und dem Volk Israel, Juda und den umgebenden Nationen. Was noch wichtiger ist: Sie offenbaren auch den Charakter Gottes. In den kleinen Propheten hören wir Gott sowohl in strengen Worten als auch in tröstenden Worten reden; wir sehen Ihn sowohl in Gericht als auch in Gnade handeln, in Plagen, Weissagungen und Wundern.

Vorwort Ironsides in seinem Buch „Notes on the Minor Prophets“:
Es war nicht beabsichtigt, eine Serie von Anmerkungen zu den kleinen Propheten in ihrer Gesamtheit zu schreiben. Ich hatte zunächst damit begonnen, einige der zwölf Bücher in monatlicher Abfolge in der Zeitschrift „Help and Food for the Household of Faith“ zu behandeln. Aber nachdem ich einige Anmerkungen zu Habakuk, Jona und Obadja geschrieben hatte, empfand ich, dass dies meiner eigenen Seele weiterhalf, und ich bekam Interesse daran, diese oftmals vernachlässigten Abschnitte der Schrift zu studieren. So machte ich mit Hosea und den anderen Büchern weiter. Ich habe mich bemüht, die praktischen Anwendungen als eine wichtige Belehrung für den gläubigen Überrest in den Tagen ihres Niedergangs zu betonen, ohne dabei die dispensationalistische Bedeutung der Propheten zu vernachlässigen. Ich bin davon überzeugt, dass dies für die gegenwärtige Zeit sehr notwendig ist. Wenn es Gott gefällt, durch die Anmerkungen die Gewissen seiner Gläubigen wachzurütteln und ihre Herzen zu trösten, erreicht das Buch seine Bestimmung.

Inhalt dieser Artikelreihe

Weitere Artikel in der Kategorie Auslegungen (94)


Hinweis der Redaktion:

Die SoundWords-Redaktion ist für die Veröffentlichung des obenstehenden Artikels verantwortlich. Sie ist dadurch nicht notwendigerweise mit allen geäußerten Gedanken des Autors einverstanden (ausgenommen natürlich Artikel der Redaktion) noch möchte sie auf alle Gedanken und Praktiken verweisen, die der Autor an anderer Stelle vertritt. „Prüft aber alles, das Gute haltet fest“ (1Thes 5,21). – Siehe auch „In eigener Sache ...