Autor: Bellett, John Gifford

8 Ergebnisse
Die moralische Herrlichkeit des Herrn Jesus (J.G. Bellett)
Artikel: 22, Stichwörter: Herrlichkeit Christi
Die zwei Welten (J.G. Bellett)
Die Verbindung des Gläubigen mit dem Himmel und mit der Erde
Bibelstellen: 1. Timotheus 6, Stichwörter: Jesus: als König; Weltlichkeit
Am Anfang dieses Kapitels werden die Gläubigen ermahnt: Sie sollen die Tatsache, dass sie Gläubige oder Brüder in Christus sind, nicht für ihr Verhältnis in der Welt benutzen. So wird der gläu­bige Knecht belehrt, ... mehrweiterhin als Knecht zu dienen und seinem irdischen Herrn alle Ehre zu erweisen, die er ihm schuldig ist; er soll in keiner Weise Vorteil ziehen aus der Tatsache, dass er und sein Herr beide Brüder in Christus sind. Diese Ermahnung ist wirklich sehr wichtig und „Gottes und seiner Lehre“ angemessen (1Tim 6,1).
Die „Himmelfahrt“ des Herrn im Johannesevangelium (J.G. Bellett)
Die Pforte des Himmels
Bibelstellen: Johannes 21
Unser Evangelium begann mit dem Herabkommen des Sohnes und endet gleichsam mit dem Hinaufsteigen der Heiligen. Die Zeit dieses Hinaufsteigens oder der Entrückung ist ungewiss. Es kann morgen sein, aber es wird dann sein, wenn die Vollzahl der ... mehrNationen eingegangen sein wird. Das hängt nicht von einem bestimmten Zeitereignis ab, und es gibt meines Wissens hierüber keine Prophezeiungen, die eine entsprechende Zeitangabe enthalten. Zeitangaben beziehen sich auf die Wiederkehr des Herrn auf die Erde, aber nicht auf die Entrückung der Heiligen in die Luft, um Ihm zu begegnen. Bei der Rückkehr des Herrn auf diese Erde werden die Heiligen schon bei Ihm sein, und diese Erde wird dann zubereitet werden, um ihr gemeinsames Reich und Erbe zu sein.
Gefälligkeiten (J.G. Bellett)
Ein Gedanke über den Herrn Jesus
Bibelstellen: Römer 15, Stichwörter: Herrlichkeit Christi
Es ist mir aufgefallen, dass wir überall beobachten können, dass der Herr seinen Jünger niemals bloß eine Gefälligkeit erweisen wollte. Der Herr tat das niemals: Im Gegenteil, ich bin sicher, dass Er viele kleine ... mehrGelegenheiten, ihnen eine Gefälligkeit zu erweisen oder sich beliebt zu machen oder in Gunst zu versetzen, vorübergehen ließ. Er trachtete nicht danach, zu gefallen, und doch fesselte Er sie aufs Engste an sich. Das hatte gesegnete Folgen. Handelt irgendein Mensch auf diese Weise, ist das immer ein Zeichen von moralischer Stärke. Man sagt: „Wenn wir danach streben zu gefallen, wird es uns selten misslingen.“ Das ist ohne Zweifel wahr, aber nichts ist verwerflicher als das. Dadurch machen wir ein Geschöpf – unseresgleichen – zu einem höheren Wesen. Wir verhalten uns so, als ob unser Leben von dessen Wohlwollen abhinge, obwohl doch unser Leben von Gott abhängt und nur von Ihm allein.
Gott wirkt auf verschiedene Weise (J.G. Bellett)
Verschiedenerlei Bekehrungen
Stichwörter: Glaubensleben; Bekehrung
Es ist sehr interessant und nützlich, die charakteristischen Unterschiede zu beachten, welche sich bei den verschiedenen in den Evangelien und der Apostelgeschichte erzählten Bekehrungen zeigen, wie zum Beispiel denjenigen von Petrus und ... mehrLevi in Lukas 5; von Zachäus in Lukas 19; von Nikodemus und der Samariterin im Evangelium des Johannes.
Bild: L. Binder
Zu welcher Generation gehörst du? (J.G. Bellett)
Bestehen wir noch auf den Grundsätzen Gottes?
Stichwörter: Himmlische Lebensorientierung
Was damals in derselben auserwählten Familie Geschlecht nach Geschlecht stattfand, kann heute auch mit derselben auserwählten Person Jahr nach Jahr geschehen. Die Grundsätze Gottes mögen nur allmählich, in ganz kleinen ... mehrAbstufungen, verlassen werden. Sie werden vielleicht zuerst nur gelockert, dann aber vergessen und schließlich verachtet. Sie geraten aus einer festen Hand in eine schwache, von da in eine gleichgültige, und schließlich werden sie von einer rebellischen Hand völlig beiseitegeworfen. ...
Zwei Gefahren bei der Schriftauslegung (J.G. Bellett)
Am Buchstaben kleben und über die Schrift hinausgehen
Stichwörter: Bibellesen u.Bibelstudium
Genauso wie man die Einbildungskraft einiger Leute beim meditativen Betrachten der Schrift überwachen muss, so gilt das in gleicher Weise für die scheinbar wörtliche oder exakte Methode von anderen. ...
„Familienglaube“ (J.G. Bellett)
… am Beispiel Abrahams
Bibelstellen: 1. Mose 11
Durch diese einfache Geschichte empfangen wir in der Tat wichtige Belehrungen zu unserem Trost, aber auch zu unserer Ermahnung. Sie zeigt uns, dass der Familienglaube eine gute Sache ist und dass auch in den Häusern der heutigen Abrams wahre ... mehrFrömmigkeit beginnen kann. Aber jeder Einzelne in einer solchen Familienatmosphäre sollte ernstlich darauf bedacht sein, die Kraft der Gottseligkeit in einer ganz persönlichen Weise zu pflegen ...