Stichwort: Gebet: persönlich

22 Ergebnisse
Beten zum Herrn Jesus (S. Isenberg)
Sind unsere Gebete zu „Jesus-lastig“?
Bibelstellen: 1. Korinther 1; Apostelgeschichte 7; 2. Korinther 12, Stichwörter: Gebet: persönlich
In der letzten Zeit bin ich öfter mit der Aussage konfrontiert worden, unsere Gebete seien zu „Jesus-lastig“, deshalb könne es vorkommen, dass man uns mit einer Sekte (damit meint man dann alles außer der evangelischen ... mehroder katholischen Landeskirche) in Verbindung bringen würde. Außerdem seien die meisten Gebete im Neuen Testament an Gott gerichtet. Ein in Deutschland von vielen anerkannter Bibelausleger lehne es sogar gänzlich ab zum Herrn Jesus zu beten. Auch über unsere Internetseite kamen nun Anfragen, an wen wir uns im Gebet wenden sollten.
Betet unablässig! (E.C. Hadley)
1. Thessalonicher 5,17
Bibelstellen: 1. Thessalonicher 5; Lukas 12, Stichwörter: Gebet: persönlich
Kürzlich beschäftigte mich dieses kurze Wort aus 1. Thessalonicher 5,17: „Betet unablässig.“ Wir haben oft gehört, es bedeute, stets in der Haltung des Gebetes zu sein. Sicher ist das so, doch will es uns gewiss mehr ... mehrsagen: Gott möchte, dass wir uns stets und über alles mit Ihm unterhalten. Einige Schriftstellen mögen das verdeutlichen ...
Bist du ein Fürbitter? (H. Wilts)
Vorbilder des Gebets (Abraham, Hiob, Mose, Samuel, Daniel, Elia, Paulus, Jesus, Gemeinde)
Artikel: 3, Bibelstellen: 1. Timotheus 2, Stichwörter: Gebet: persönlich
Bild: © Hänssler-Verlag
Buchvorstellung: Vom Beten (J. Klein)
Ein Buch von Ole Hallesby
Bibelstellen: 1. Thessalonicher 5, Stichwörter: Gebet: persönlich
Ole Hallesby sagte einmal: „Ein mit Friede erfülltes, sieghaftes und frohes Christenleben wird nur dem zuteil, der das Geheimnis der täglichen Erneuerung gelernt hat: sich unaufhörlich an Gott zu wenden, um neue, frische Kraft ... mehraus seiner ewigen Welt zu empfangen.“ Und: „Die vielen und verschiedenen Aufforderungen der Bibel zum Beten werfen in ihrer Gesamtheit ein besonderes Licht auf das Gebet. Sie zeigen uns, dass das Beten der Pulsschlag im Leben des erlösten Menschen ist.“ Und darum soll es in diesem Beitrag gehen.
Danken und beten wir für die Mitgeschwister? (Kalender D.H.I.N.)
Bibelstellen: 1. Korinther 1; 1. Thessalonicher 1; Kolosser 4, Stichwörter: Danken; Gebet: persönlich
Wie viel Dank bleibt heute Gott vorenthalten, weil wir oft nur auf die Mängel der Gläubigen sehen, aber keinen Blick dafür haben, was Gott dennoch an ihnen gewirkt hat!
Das Gebet (Autor unbekannt)
Praktische Hinweise für unser tägliches Gebetsleben
Stichwörter: Stille Zeit; Gebet: persönlich
Ist es nicht erstaunlich, dass Gott selbst die Menschenkinder bittet, oftmals bittet, zu Ihm im Gebet zu kommen? Er tut das, weil Er uns liebt! Ja, sein Wort ruft allen zu: „Nahet euch Gott, und er wird sich euch nahen“ (Jak 4,8)! Doch ... mehrweil der Mensch seit dem Paradies ein von Gott abgefallenes Geschöpf ist und seine Sünden ihn von Gott trennen, so will der schuldbeladene Mensch nichts mit Gott zu tun haben und besonders nichts von Ihm erbitten.
Das Gebet des Glaubens (M.J. Arentsen)
Jakobus 5,14-16
Bibelstellen: Jakobus 5, Stichwörter: Gebet: persönlich; Gebetserhörung
Die drei Lebensumstände, die Jakobus im vorhergehenden Vers und hier in Vers 14 nennt (Leiden, Freude und Krankheit)umfassen natürlich nicht das ganze Leben. Es gibt viele Lebenslagen, die er nicht erwähnt. Das deutet schon darauf ... mehrhin, dass Jakobus die Dinge, über die er schreibt, nicht erschöpfend behandeln will. Deshalb denke ich, dass das, was Jakobus hier im Fall von Krankheit schreibt, auch nicht die absolut einzige Lösung und das Rezept für jede Krankheit ist.
Das Gebet des Herrn (W. Kelly)
Matthäus 6,9-13
Bibelstellen: Matthäus 6, Stichwörter: Gebet: persönlich; Vaterunser
Welches ist die Bedeutung des Gebets des Herrn und auf welche Personen ist es anzuwenden? Ist sein Gebrauch auf die Zeit des Wirkens Jesu auf Erden zu beschränken oder auch auf die Zeit nach seinem Tod und auf die Gegenwart auszudehnen? – ... mehrDas sind Fragen, die oft gestellt werden und deren Beantwortung schon mancher aufrichtigen Seele Schwierigkeit gemacht hat. Mit des Herrn Hilfe wollen wir versuchen, sie in dem Nachfolgenden zu beantworten.
Das Gebet: Barometer für die Absonderung (W.T. Turpin)
Glaubst du, du bist auf dem Weg der Absonderung?
Stichwörter: Absonderung; Gebet: persönlich
Ich möchte dir eine praktische Frage stellen. Wie viel hast du heute für die Kirche Gottes gebetet; wie viel hast du für die Kinder Gottes gebetet und wie viel betest du täglich für dein eigenes Lebens? Ist das, was die ... mehrInteressen Christi und die Verherrlichung Christi betrifft, eine Gebetslast und -bürde für dich? Wie oft suchst du die Gegenwart Gottes und die Stille bei Gott auf?
Das stille Gebet (J.N. Darby)
Stille Zeit mit Gott
Stichwörter: Stille Zeit; Gebet: persönlich
Wir müssen uns mal ganz in die Stille zurückziehen, um wirklich mit Gott alleine zu sein. Das ist es, was wir nötig haben: das stille Gebet. Das ist der Stützpfeiler von allem. Und doch bringen wir Entschuldigungen vor und sagen, ... mehrdass wir keine Zeit haben. Wenn wir aber keine Zeit finden für das stille Gebet, bedeutet es in Wahrheit wenig für den Herrn, ob wir für den öffentlichen Dienst Zeit finden oder nicht.
Das Vaterunser (Ch. Briem)
Was sagt uns das Gebet des Herrn?
Bibelstellen: Matthäus 6, Stichwörter: Gebet: In der Familie; Gebet: i.d.Gemeinde; Gebet: persönlich; Vaterunser; Bergpredigt
Das Gebet des Herrn, wie es oft genannt wird, das sogenannte Vaterunser, spielt heute in der Christenheit eine bedeutende Rolle. Zu jeder Zeit und bei jedem Anlass wird es gebetet. Beim Abendmahl, bei der Taufe, bei der Predigt, bei der ... mehrEheschließung, bei der Beerdigung - bei jeder Gelegenheit. Aber wenn wir die Gebete sehen, die uns in der Apostelgeschichte mitgeteilt werden, fällt uns auf, dass die ersten Christen dieses Gebet augenscheinlich nicht benutzt haben. Mehr noch: Außer in den Evangelien wird es im ganzen Neuen Testament überhaupt nicht mehr erwähnt. Wir finden viele Gebete, aber nicht ein einziges Mal das Vaterunser. Wie ist das zu verstehen? Ist das Gebet des Herrn nicht gut? ...
Der Umgang mit Gott (P. Lüling)
Stille Zeit
Bibelstellen: Markus 1; Psalm 109; Jesaja 50, Stichwörter: Stille Zeit; Gebet: persönlich
Wir haben sicher alle gemerkt, dass der Teufel nichts so sehr versucht, wie uns die Zeit der persönlichen Stille vor Gott zu rauben. Er wird uns vieles lassen, zum Beispiel die Bibelstunden, Zeugnisgeben, das „christliche Leben“, ... mehraber die Zeit mit Gott am Morgen und am Abend, darum kämpft er.
Erziehung – Kniearbeit (G. Kausemann)
1. Samuel 1,10; Richter 13,8; 2. Mose 3,3-9; Hiob 1,5
Bibelstellen: 1. Samuel 1, Stichwörter: Kindererziehung; Gebet: In der Familie; Gebet: persönlich
„Rede mehr mit Gott über deine Kinder als mit deinen Kindern über Gott“, hat einmal jemand aufgrund seiner eigenen Erfahrungen allen Eltern geraten. Wir wollen diese Aussage nicht falsch verstehen. Natürlich gehört es ... mehrzu den wichtigsten Aufgaben an unseren Kindern, sie so früh wie möglich mit den Schönheiten des Wortes Gottes bekannt und vertraut zu machen. Wer jedoch glaubt, das Gebet gehöre in der Erziehung nur als „Anhängsel“ zu unseren Pflichten, verschließt sich und seinen Kindern die lebensnotwendige Quelle der Kraft und des Segens und vernachlässigt ein großes Vorrecht, das Gott uns in Seiner Gnade anbietet.
Gebet (E.C. Hadley)
Eine Voraussetzung für den Frieden des Herzens
Bibelstellen: Jakobus 4, Stichwörter: Gebet: persönlich
Es ist daher von äußerster Wichtigkeit für uns und zu unserem Guten, wenn wir tun, wozu uns Gott in seiner Weisheit ermuntert: in allem durch Gebet und Flehen mit Danksagung unsere Anliegen vor Gott kundwerden zu lassen. Nichts ist ... mehrzu gering, dass es uns nicht zum Gewinn würde, wenn wir es in seine heilige Gegenwart bringen und seinem liebenden Herzen anvertrauen; und nichts ist zu groß, dass Er es nicht tun könnte, wenn es für uns gut ist. Beständig in seiner Gegenwart mit Ihm über die kleinen wie über die großen Dinge des Lebens zu reden, wird uns zu einem tieferen Vertrautsein mit Ihm selbst führen, und uns befähigen, mehr und mehr seine heilige, liebevolle und weise Sorgfalt für uns zu erkennen. Gebet bedeutet nicht, Gott zu befehlen; auch nicht, etwas von Ihm zu erflehen oder gar zu ertrotzen, was Er uns zu geben nicht bereit ist, sondern es ist das Reden über alles zu dem, der heilig, voll Liebe und Weisheit ist und der ein tiefes und persönliches Interesse an allem hat, was uns betrifft ...
Gebetshindernisse (SoundWords)
Wenn Gebete nicht erhört werden
Stichwörter: Gebetshindernisse; Gebet: In der Familie; Gebet: i.d.Gemeinde; Gebet: persönlich
Geht es dir auch manchmal so, dass du zum Himmel rufst und keiner scheint daheim zu sein? Wenn wir ehrlich sind, geht es uns doch schon einmal so und wir fragen: Was ist los, warum hört Gott nicht auf mein Rufen? Er hat doch gesagt: ... mehr„Lasst eure Anliegen vor mir kundwerden.“ Und trotzdem dann dieses Gefühl, dass das Gebet nicht weiter ging als zur Zimmerdecke. Warum? Dieser Frage wollen wir einmal nachgehen. 
Geplant und dafür gebetet, aber dennoch verhindert (D.R. Reid)
Römer 1,9.10.13; 15,22-24
Bibelstellen: Römer 1; Römer 15, Stichwörter: Gebet: persönlich; Gebetserhörung; Gebetshindernisse
Hast du jemals eine Fahrt oder eine Veranstaltung geplant – auch fest dafür gebetet – und dann wurde es aufgrund unvorhergesehener Umstände verhindert? Wer von uns kennt das nicht? Enttäuschung ist nicht die einzige Folge ... mehrdavon. Wenn Dinge nicht so gut laufen, wie wir es erwarten, neigen wir dazu, über die Umstände verärgert, gegen die beteiligten Leute aufgebracht und sogar bitter gegenüber Gott zu sein. Sicherlich hätte Er Möglichkeiten gehabt, unsere Pläne davor zu bewahren, dass sie fehlschlagen. Was ist passiert? Haben wir irgendwie versagt? Ist Gott böse auf uns? Hat es uns an Glauben gemangelt? Haben wir nicht im Willen Gottes geplant und gebetet? Hat Satan die Dinge verdorben? ...
Jeder muss beten, als könne er allein nur beten (A.W. Tozer)
Lukas 18,1
Bibelstellen: Lukas 18, Stichwörter: Gebet: persönlich
Thomas à Kempis hat gesagt, der Mann Gottes solle in seiner Gebetskammer besser zu Hause sein als in der Öffentlichkeit. Es ist nicht übertrieben zu behaupten, dass ein Prediger, der die Öffentlichkeit sucht, kaum die ... mehrgeistliche Fähigkeit dazu besitzt. Das rechte Beten kann einen Menschen davor zurückschrecken lassen, vor einer Hörerschaft aufzutreten. ...
Ruhe und Frieden (D.R. Reid)
1. Timotheus 2,2-6
Bibelstellen: 1. Timotheus 2, Stichwörter: Gebet: persönlich
Bete, dass dein Schulleiter dich weiterhin von Jesus reden lässt. Bete, dass deine Kommunalverwaltung weiterhin nicht verbietet, das Evangelium weiterzugeben. Bete für die Errettung von bekannten Autoren und Prominenten, die unsere ... mehrGesellschaft beeinflussen. Bete, dass Gott den bekannten Christen unserer Zeit Kraft, Macht und Weisheit gibt. Bete, dass die Weltpolitiker Entscheidungen treffen, die es Christen ermöglicht, dass sie „ein ruhiges und stilles Leben führen mögen in aller Gottseligkeit und würdigem Ernst“. Bete für Frieden und Ruhe!
Unbeantwortete Gebete (R. E.)
Warum Gott nicht alle unsere Gebete beantwortet
Stichwörter: Gebet: persönlich; Gebetserhörung; Gebetshindernisse
Wir möchten ein wenig über nicht erhörte Gebete nachdenken. Das ist kein uninteressantes Thema. Nicht wenige könnten, wenn sie gefragt würden, sagen: „Ich habe jahrelang für etwas Bestimmtes gebetet und die ... mehrAntwort steht noch aus.“ Und sie wollen wissen, warum. Diese Frage werden wir zu beantworten versuchen.
Was sind unsere ersten Gedanken bei Problemen? (W.T. Turpin)
Stichwörter: Probleme; Gebet: persönlich; Frust
Als Nebukadnezar (Dan 2) den Befehl ergehen ließ, die ganze intellektuelle Elite Babylons umzubringen, weil sie ihm seinen Traum nicht wieder ins Gedächtnis zurückholen konnte – was war da das Erste, was Daniel und seine ... mehrFreunde taten?
Wie Gott das Gebet belohnt (J. B.)
Daniel 6
Bibelstellen: Daniel 6, Stichwörter: Gebet: persönlich
Zeigt diese wunderbare Erzählung nicht, wie Gott das Gebet schätzt, das der Teufel so hasst? Wirft dies nicht Licht auf den beharrlichen und entschlossenen Widerstand gegen das Gebet im Kämmerlein wie auch in der Gemeinde? Die leeren ... mehrGebetszusammenkünfte, die unvorhergesehenen Störungen, die unerklärlichen Ausbrüche von Unwohlsein sind auf böse Mächte zurückzuführen, denen der Wert des Gebetes bekannt ist. Daniel befand sich in einer Stellung öffentlichen Vertrauens ...
Wie wir Gott im Gebet anreden (Ch. Briem)
Stichwörter: Gebet: persönlich; Gebet: In der Familie; Gebet: i.d.Gemeinde
Wenn wir an unsere Schwachheit und Abhängigkeit denken, rufen wir zu Gott, dem Allmächtigen. Wenn wir an unsere gesegnete Beziehung als Söhne Gottes denken, rufen wir Ihn als unseren Vater an. Wenn wir an unseren Dienst denken, wenden ... mehrwir uns im Allgemeinen an den Herrn Jesus. So wird der Charakter unserer Anrede durch die Gedanken bestimmt, die uns in einem bestimmten Augenblick beschäftigen. Im Allgemeinen können wir sagen: Das Kind richtet sich an seinen Vater, der Knecht an seinen Herrn. Aber es ist gewiss nicht gut, scharfe Grenzen zu ziehen oder Regeln in dieser heiligen Sache, dem Umgang des Gläubigen mit Gott, aufzustellen. Es ist weit besser, dass unsere Herzen nach und nach mit den Gedanken Gottes vertraut werden und wir so in der Erkenntnis wachsen. Natürlich können gewisse Definitionen und Unterscheidungen durchaus hilfreich sein, aber sie können nicht das Lernen im vertrauten Umgang mit Gott durch Sein Wort und Gebet und im praktischen Wandel ersetzen.