Stichwort: Corona

14 Ergebnisse
Corona – werden wir betrogen? (SoundWords)
Stichwörter: Corona
Nicht nur durch die Corona-Demonstrationen, auch im privaten Umfeld werden wir schnell mit der Behauptung konfrontiert, dass bezüglich Covid-19 alles doch eigentlich ganz anders sei, wir von Wissenschaftlern und Politkern permanent an der Nase ... mehrherumgeführt, durch Einschränkungen hier und Verpflichtungen dort unserer Freiheit und unserer Grundrechte beraubt und mit Fake News gefüttert würden.
Die Hand deines Gottes (Kalender D.H.I.N.)
Esra 8,31
Bibelstellen: Esra 8, Stichwörter: Probleme; Corona
Wie jeden Morgen war ich mit der Straßenbahn unterwegs. Gerade fuhr sie an einer großen Baustelle vorbei. Hier stand heute alles still – zumindest schien es mir so. Einige Arbeiter standen zwar um ein großes Betonteil herum, ... mehrdoch sie wirkten ratlos und taten nichts. Dann aber sah ich …
Die Stillen im Lande oder stumme Hunde, die nicht bellen können? (R. Imming)
Äußere ich meine Meinung eher leise oder laut?
Bibelstellen: Jesaja 56, Stichwörter: Corona; Luther, Martin; Regierung
In den letzten Jahren hat, wie mir scheint, eine zunehmende Polarisierung unserer Gesellschaft stattgefunden zwischen Meinungsgruppen und Einzelpersonen. Mit der Coronapandemie und der Frage, wie man darauf reagiert, hat das vergangene Jahr dieser ... mehrPolarisierung nochmals einen zusätzlichen Schub gegeben. Wie alle gesellschaftlichen Entwicklungen hat sich dies auch auf unsere christlichen Gemeinden übertragen.
Die zehn Plagen über Ägypten (W.J. Ouweneel)
Ihre Bedeutung damals und ihre Anwendung auf unsere Zeit
Bibelstellen: 2. Mose 7; 2. Mose 8; 2. Mose 9; 2. Mose 10; 2. Mose 11, Stichwörter: Katastrophen; Corona
Es ist meine Absicht, heute Abend über die zehn Plagen zu sprechen, die Ägypten trafen. Es handelt sich hierbei um ein äußerst bedeutsames Thema, und das umso mehr, wenn wir diese Plagen im Licht der Ereignisse betrachten, die ... mehrheutzutage im Nahen Osten [oder in Tagen der Corona-Krise] stattfinden. Diese Dinge haben uns etwas zu sagen.
Gott inmitten der Krise (R. Reid)
1. Könige 17
Bibelstellen: 1. Könige 17, Stichwörter: Leid: allgemein; Katastrophen; Corona
Während das Coronavirus die Welt praktisch zum Stillstand bringt, beruhigen sich viele ängstliche Christen gegenseitig, dass Gott uns durch diese beängstigenden und unsicheren Zeiten führen wird. Aber wenn wir die biblischen ... mehrBerichte über Plagen, Katastrophen und andere Krisen lesen, stellen wir fest, dass sie gewöhnlich mit irgendeiner Art von Strafe oder Gericht Gottes verbunden sind. Ist es das, was in unserer Welt gerade jetzt vor sich geht?
Gottvertrauen oder Verantwortungsbewusstsein? (G. Pohl)
Nicht nur in Zeiten von Corona!
Bibelstellen: Jeremia 17,7; Jakobus 2,8; Hebräer 10,24; Psalm 62,2.9, Stichwörter: Vertrauen; Verantwortlichkeit; Corona
Wir leben gerade (Mai 2020) in einer außergewöhnlichen und herausfordernden Zeit. Unser Alltag verläuft meist ganz anders, als wir es bisher gewöhnt waren. Ständig müssen wir uns auf Neues einstellen. Werden nicht ... mehrgerade Dinge von uns abverlangt, die vielleicht übertrieben sind? Ist es tatsächlich ein Gebot der Nächstenliebe, dass wir uns vollständig isolieren, um andere Menschen zu schützen? Können wir nicht Gott vertrauen, dass er uns bewahrt? Bist du auch hin und her gerissen zwischen Gottvertrauen und Verantwortungsbewusstsein?
Immanuel – Gott ist mit uns (G. Pohl)
Wenn Hoffnungen sich nicht erfüllen
Bibelstellen: Matthäus 1; Jesaja 7, Stichwörter: Weihnachten; Corona; Fleischwerdung; Menschwerdung
Nur im Matthäusevangelium wird Joseph die Geburt des Sohnes Davids (Mt 1,1), des Messiaskönigs (Mt 1,16.17), mit dem Hinweis angekündigt, dass sich nun Jesaja 7,14 erfüllt (Mt 1,18-25). Als Ahas sich weigerte, ein Zeichen ... mehrdafür auszuwählen, dass Gott das Volk Israel von seinen Feinden retten würde, lesen wir in Jesaja 7,14, dass der Herr selbst ein Zeichen geben würde. Das Zeichen war ein Kind mit dem Namen Immanuel, was bedeutet: Gott ist mit uns. Schon damals war Gott in seiner Gnade mit seinem Volk, ungeachtet der Tatsache, dass sie ihren Gott immer wieder durch Götzendienst und Fehlverhalten reizten.
Warum? (G. Pohl)
Die Warum-Fragen des Habakuk – ganz aktuell
Bibelstellen: Habakuk 1; Habakuk 2, Stichwörter: Warum?; Corona
Nicht nur uns Christen beschäftigen viele Warum-Fragen im Leben zu Ereignissen der Weltgeschichte, zum aktuellen Zeitgeschehen und zum persönlichen Erleben. Gerade was uns in diesem Jahr (2020) aktuell durch Corona überrascht hat, ... mehrwirft manche Warum-Fragen auf. Jeder von uns hat persönlich wohl schon solche Fragen gehabt, und das nicht erst, wenn ein geliebter Mensch unerwartet in die Ewigkeit gerufen wird oder die Diagnose Krebs im Raum steht. Manchmal können uns schon relativ kleine Dinge aus der Bahn werfen und uns zu schaffen machen, wenn uns etwas im Leben überrascht und nicht wie erwartet verläuft. Zum Beispiel eine vermasselte Prüfung, eine Absage auf eine Bewerbung oder Enttäuschungen jeder Art. Dann sind wir ratlos und verzweifelt und wissen nicht wie es weitergehen soll. Habakuk ermutigt uns, dass wir Gott solche Fragen stellen dürfen. Gottes Antworten darauf sind überraschend, zeitlos und anspornend.
Was bedeutet es, sich in Zeiten von Corona der Obrigkeit unterzuordnen? (R. Liebi)
Wie gehen wir damit um, dass in der Gemeinde das Singen verboten ist?
Bibelstellen: Römer 13; Titus 3; 1. Petrus 2; Epheser 5; Psalm 65, Stichwörter: Gehorsam; Regierung; Ungehorsam; Corona
Laufzeit: 20 min
Was bedeutet es, sich in Zeiten von Corona der Obrigkeit unterzuordnen? (R. Liebi)
Wie gehen wir damit um, dass in der Gemeinde das Singen verboten ist?
Bibelstellen: Römer 13; Titus 3; 1. Petrus 2; Epheser 5; Psalm 65, Stichwörter: Regierung; Corona; Gehorsam; Ungehorsam
Roger Liebi nimmt Stellung zu der Frage, wie wir als Christen und Gemeinden uns zu dem Verbot des Gemeindegesangs stellen sollen. Die biblischen Prinzipien, die aus entsprechenden Stellen zur Unterordnung unter die Obrigkeit abzuleiten sind, ... mehrbekommen in Verbindung mit Grundsätzen aus dem alttestamentlichen Gesetz und seiner Deutung in den Evangelien große Aktualität für die momentane Corona-Diskussion. Roger Liebi, Aarau – Januar 2021
Wenn Gott uns „ins Exil“ schickt (S. Isenberg)
Können wir etwas aus der aktuellen Corona-Krise lernen?
Bibelstellen: 1. Korinther 10; 1. Korinther 11; 1. Korinther 12; Markus 14; Lukas 22; Matthäus 26; Apostelgeschichte 2; Apostelgeschichte 20; Maleachi 1, Stichwörter: Brotbrechen; Abendmahl; Tisch des Herrn; Corona
Wir leben in schwierigen Zeiten: das ist keine neue Nachricht, denn schon der Apostel Paulus hatte das angekündigt (2Tim 3,1). Diese Zeiten sollten unter anderem davon gekennzeichnet sein, dass die Menschen „mehr das Vergnügen lieben ... mehrals Gott“. … Wie sieht es eigentlich bei uns Christen aus? Wir finden in der Gesellschaft vieles, was wir kritisieren könnten, aber die derzeitige Krise betrifft nicht nur „die böse Welt“ dort draußen; sie betrifft nicht nur unsere Gesellschaft, sondern auch uns Christen, und zwar sehr empfindlich. Das, was uns am wichtigsten ist, was für Christen essentiell ist, wurde uns von einem Tag auf den anderen genommen.
Wie Gott in Katastrophenzeiten an seine Geschöpfe denkt (D. Schürmann)
Auch in Corona-Zeiten kann man noch den Regenbogen sehen
Bibelstellen: 1. Mose 7; 1. Mose 8; 1. Mose 9; Hesekiel 1; Hesekiel 8; Hesekiel 9; Hesekiel 11; Offenbarung 4; Offenbarung 10, Stichwörter: Gericht; Regenbogen; Katastrophen; Corona
In einer Zeit wie dieser – in der aktuellen Coronakrise – fragen sich sicher viele: Wie denkt Gott eigentlich über diese Krise? Ist Gott aktuell besonders zornig über die Menschen – mehr als sonst vielleicht? Ist es ein ... mehrGericht? Wenn ja, für wen? Und weshalb? Warum sind ganz besonders auch fast alle Christen betroffen, indem ihre Zusammenkünfte zunächst nicht mehr erlaubt bzw. mittlerweile mit Auflagen versehen sind? Auf Fragen findet man oft schnelle Antworten, und man wird feststellen, dass diese Antworten ganz unterschiedlich ausfallen. Doch wir sollten uns nicht zu schnellen Antworten hinreißen lassen, sondern uns zunächst einmal selbst fragen, was Gott uns persönlich damit sagen will.
Wie verhalten wir uns im Chaos der gegenwärtigen Corona-Krise? (D.R. Reid)
1. Timotheus 2,1-4
Stichwörter: Gebet: persönlich; Corona
Was sollten besorgte Christen gegen das Chaos tun, das uns in diesen Tagen umgibt? Erliegen wir der Verzweiflung? Versuchen wir, es mit der Welt aufzunehmen und die Dinge in Ordnung zu bringen? Laufen wir vor der Gesellschaft davon und fliehen wir ... mehrin unseren sicheren christlichen Hafen? Nun, die Bibel fordert uns nicht dazu auf, diese Dinge zu tun. Sie sagt uns, dass wir beten sollen!
„Zeit zum zivilen Ungehorsam!“ (D. Schürmann)
Geht es in Apostelgeschichte 5,29 um zivilen Ungehorsam?
Bibelstellen: Apostelgeschichte 5, Stichwörter: Corona
„Ich rufe alle Mitbürger zum zivilen Ungehorsam gegenüber dieser schwachsinnigen Masken-Verordnung auf!“ So schrieb uns jetzt ein Leser und begründete das unter anderem mit einem Hinweis auf Apostelgeschichte 5,29: ... mehr„Man muss Gott mehr gehorchen als Menschen.“ In manchen Aussagen, Kommentaren und E-Mails weist man jetzt in der Corona-Zeit immer wieder auf diese Bibelstelle hin. Man meint, dass dieser Vers uns erlaube, in der einen oder anderen Weise gegen bestimmte Maßnahmen der Regierung Ungehorsam zu leisten. In den meisten Fällen geht es dabei um die Anordnung, die Maske zu tragen, oder um Einschränkungen beim Versammeln der Gläubigen.