Autor: Rossier, Henri Louis

6 Ergebnisse
Das Buch des Propheten Nahum (H.L. Rossier)
Artikel: 1, Bibelstellen: Nahum
Nahum unterscheidet sich von Jona und Micha dadurch, dass er außer in seinem eigenen prophetischen Buch nirgends sonst erwähnt wird. Alles, was wir über ihn wissen, ist, dass er aus Elkosch stammte. Was das Datum der Prophezeiung ... mehrNahums angeht, so liefert uns sein Buch die Zeitspanne, wenn nicht sogar die genaue Jahresangabe. Als er seine prophetischen Worte aussprach, war die Zerstörung No-Amons (Theben, die Hauptstadt Oberägyptens) bereits geschehen. Sie fand geschichtlichen Angaben zufolge 663 v.Chr. statt, und zwar unter der Regierung Manasses, des Königs von Juda.
Der Prediger (H.L. Rossier)
Artikel: 13, Bibelstellen: Prediger
Die Belehrungen des Predigers haben einen ganz besonderen Charakter, wie wir ihm in keinem anderen Buch der Bibel begegnen. Der Leser möge zur Erläuterung nachstehenden Betrachtungen folgen.
Der Prophet Joel (H.L. Rossier)
Artikel: 5, Bibelstellen: Joel, Stichwörter: Prophetie: allgemein
Ein Betrachtung zum Propheten Joel.
Der Prophet Obadja (H.L. Rossier)
Artikel: 3, Bibelstellen: Obadja, Stichwörter: Obadja
Die Herrlichkeit des Vaters und des Sohnes (H.L. Rossier)
Aus einem alten Brief
Artikel: 3, Stichwörter: Herrlichkeit Christi
Bild: © BK
Die Offenbarungen und das verborgene Leben (H.L. Rossier)
Johannes 20–21
Bibelstellen: Johannes 20; Johannes 21, Stichwörter: Glaubensleben
Es gibt für mich in diesen zwei letzten Kapiteln des Johannesevangeliums etwas unendlich Ermutigendes: Gott zieht unsere Unzulänglichkeit, unsere geistliche Armut und unseren Mangel an Eigenschaften, um der göttlichen Offenbarungen ... mehrwürdig zu sein, nicht in Betracht. Sehen wir die Jünger: Sie haben Angst vor den Juden und schließen die Tür, um sie am Eintreten zu hindern; Thomas ist ungläubig; Petrus, wiewohl reuig, ist noch nicht wieder aufgerichtet; alle kehren zu ihren seit langem verlassenen Fischernetzen zurück, obwohl sie sehr viele Offenbarungen erhalten haben! Um ihnen eine Fülle von neuen Segnungen zukommen zu lassen, scheint Gott ihrem mangelhaften Zustand nicht Rechnung zu tragen; sie bekommen als Folge des Todes und der Auferstehung Jesu wunderbare Offenbarungen in Bezug auf ihre Stellung im Himmel, ihre Verbindung mit dem Vater und dem Sohn, die Vollkommenheit des Werkes Christi, das ihnen den Frieden bringt, sowie über die Prophetie des Überrestes Israels. Trotz ihrer Schwachheit sind sie berufen, diese Offenbarungen anderen weiterzugeben. Können wir nicht dasselbe von uns sagen, uns, die der HERR dazu beruft, besondere Zeugen in dieser letzten Zeit der Weltgeschichte zu sein?