Bibelstelle: Hebräer 9

7 Einträge gefunden

Buchstäbliche Opfer im Tausendjährigen Reich? (D. Schürmann)
Hebräer 9–10; Hesekiel 44–46
Bibelstellen: Hebräer 9; Hesekiel 44; Hesekiel 45, Stichwörter: Dispensationalismus; Tausendjähriges Reich
Wenn wir glauben, dass sich die Verheißungen Israels für die Zukunft buchstäblich erfüllen, dann glauben wir das auch für die Verheißung in Bezug auf den neuen Tempel und den entsprechenden Opferdienst nach Hesekiel.
Ist die ewige Verdammnis wirklich „ewig“? (C.H. Mackintosh)
Matthäus 25,46
Bibelstellen: Matthäus 25; Hebräer 9; Hebräer 5, Stichwörter: Verdammnis
Von einem Leser haben wir eine Anfrage bezüglich des äußerst ernsten Gegenstandes von der ewigen Verdammnis erhalten. Dieser Schreiber scheint mir die Gefühle einer großen Zahl von Menschen auszudrücken. Dabei sei ... mehrdarauf hingewiesen, dass er keineswegs als ein Leugner oder als Kritiker schreibt, sondern als ein ehrlich Fragender. Und wir sind in keiner Weise bekümmert darüber, dass man uns auffordert, hinsichtlich einer Frage von solcher Bedeutung ein klares und entschiedenes Zeugnis abzulegen. Der Leser hat uns gebeten, ihm darzulegen, „was der Heilige Geist über diese Sache aussagt“. Diesem Wunsche kommen wir gern nach: Wir sind fest davon überzeugt, dass das Wort Gottes in größter Klarheit und Vollkommenheit die ewige Verdammnis lehrt.
Bild: L. Binder
Kennst du deine Stellung vor Gott? (W.T. Turpin)
Die Stellung des Christen auf der Erde und im Himmel
Bibelstellen: Hebräer 9; Hebräer 10; Hebräer 13, Stichwörter: Himmlische Berufung; Gewissen
Was ist sie Stellung eines Christen in Bezug auf Gott – vor Ihm? Wer kein klares Verständnis seiner Stellung vor Gott im Himmel hat, kann auch kein klares Verständnis seiner Stellung für Gott auf der Erde haben. Deshalb ist ... mehrdiese Frage auch so überaus ernst und wichtig. Ich wende mich heute Abend an euer Gewissen, liebe Freunde, und an eure Seele und frage euch: Versteht ihr ganz klar und erfasst ihr geistlich, was wirklich eure Stellung vor Gott ist? Kennt ihr tief in eurer Seele diese Stellung?
Kurze Studie über das Kommen des Herrn (5) (G. André)
Die Auferstehung und das Gericht
Bibelstellen: Hebräer 9; Johannes 5, Stichwörter: Gericht; Auferstehung d. Menschen; Hochzeit des Lammes; Richterstuhl Christi
In Johannes 5,29 spricht der Herr Jesus von zwei Auferstehungen: die eine zum „Leben“, die andere zum „Gericht“. Die Auferstehung ist nicht dasselbe Ereignis wie die Wiederkunft des Herrn. Es stimmt, dass bei der ... mehrEntrückung der Gläubigen die Toten in Christus im selben Augenblick leiblich auferstehen; aber dies sind zwei verschiedene Dinge.
Sühnung und Stellvertretung (Botschafter)
1. Johannes 2,2; Hebräer 9,28
Bibelstellen: 1. Johannes 2; Hebräer 9, Stichwörter: Sühnung; Stellvertretung
Obwohl Sühnung und Stellvertretung in dem Werk Christi innig miteinander verbunden sind, so sind sie doch zwei sehr verschiedene Dinge, die wir gut auseinanderhalten müssen, wenn wir das Wort Gottes „recht teilen“ wollen. ... mehrSühnung ist die Seite des Opfers Christi, die, wenn ich es so ausdrücken darf, Gott zugekehrt ist und auf die ganze Welt Bezug hat. Stellvertretung ist die entgegengesetzte Seite; sie hat nur auf die Gläubigen Bezug.
Bild: Beröa-Verlag
Wo stand der Räucheralter in Hebräer 9,1-5 wirklich? (R. Liebi)
Hebräer 9,1-5
Bibelstellen: Hebräer 9, Stichwörter: schwierige Bibelstellen; Hebräerbrief
In Hebräer 9,1-5 wird der Aufbau der Stiftshütte mit ihren Geräten in aller Kürze beschrieben. Das griechische Wort «thymiaterion» in Vers 4 stellt den Bibelübersetzer vor Schwierigkeiten. Es kann sowohl ... mehr«Räucherfass» (= «Pfanne» in 3. Mose 16,12; gemäß dem babylonischen Talmud war diese Pfanne aus Gold) als auch «Räucheraltar» (2Mo 30,1) bedeuten. Wie soll es hier übersetzt werden?
Worte über das Sterben (G.V. Wigram)
Hebräer 9,27.28
Bibelstellen: Hebräer 9, Stichwörter: Tod; Letzte Worte
Werde ich einmal sterben? „Natürlich wirst du das früher oder später“, werden die meisten Menschen antworten. „Ich weiß es nicht“, ist die Antwort, die die meisten Bibelleser geben sollten. Unter den ... mehrGläubigen hätten nur solche, die eine besondere Offenbarung darüber erhalten haben wie Petrus, dass sie sterben werden (Joh 21,19; 2Pet 1,14) und Paulus (2Tim 4,6), das Recht zu sagen: „Mit Sicherheit werde ich sterben.“ Petrus konnte so sprechen, denn der Herr Jesus hatte ihm ausdrücklich die Märtyrerkrone verheißen. Paulus wusste von sich das Gleiche. Ich aber bin nur ein ganz „gewöhnlicher“ Christ und gebe nicht vor, Petrus oder Paulus zu sein. Ich gebe nicht vor, irgendwelche Offenbarungen direkt vom Herrn selbst über mein eigenes persönliches Leben erhalten zu haben. Daher muss und darf ich mit dem allgemeinen Licht über diesen Gegenstand zufrieden sein, so wie Gott es in seinem Wort seiner Familie gibt. Es ist ein klares und helles Licht, das auf sein Volk scheint.