Cuvânt cheie: Taină

17 Rezultate
Ce legătură este între „taină” şi „chemarea cerească”? (The Present Testimony)
Ce înseamnă „taina” pentru practica noastră creştină?
Locuri din Biblie: Coloseni 2.12; Coloseni 3.1,3,4; Efeseni 2.5,6; Efeseni 3.10; Efeseni 6.12, Cuvinte cheie: Taină; Chemarea cerească; Orientarea de viaţă cerească; Orientare de viaţă pământească
Binecuvântările pământeşti şi făgăduinţele pământeşti, care au fost date israeliţilor, au făcut chemarea lor să fie o chemare pământească. Binecuvântările spirituale din cer şi speranţa credincioşilor ... mai multîn Domnul Isus fac chemarea lor să fie o chemare cerească. Dar există un adevăr de o natură deosebită cu privire la Adunare (Biserică) şi la relaţia ei cu Hristos, şi cum stă ea în El înaintea lui Dumnezeu, un adevăr care deschide privilegii care au o orânduială mai înaltă chiar decât aceea despre care este vorba în epistola către Evrei. Şi acestea fac chemarea Adunării (Bisericii) să fie în mod necesar cerească, cu toate că această expresie specială nu se întâlneşte în locurile din Scriptură care se referă la ea. Acest adevăr este numit „taina”; şi eu sunt pe deplin convins că adevărata natură a Adunării (Bisericii) nu poate fi înţeleasă, dacă nu se are o cunoaştere clară a adevărurilor pe care le cuprinde noţiunea „taină” şi care o caracterizează. Voi încerca să arăt pe scurt în diverse pasaje ceea ce eu consider important din punct de vedere practic cu privire la „taină” ...
Das Geheimnis (E. Dennett)
Articole: 3, Cuvinte cheie: Geheimnis
Das Geheimnis des Christus (H.P. Medema)
Epheser 3,1-9
Locuri din Biblie: Epheser 3, Cuvinte cheie: Geheimnis; Einschaltung d. Kirche; Dispensationalismus; Bundestheologie
Der Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus hat das Geheimnis, das Geheimnis Seines Willens, an uns bekannt gemacht. Hier wird der Apostel viel konkreter in seinen Mitteilungen, wie diese Bekanntmachung uns erreicht hat: Er sagt, dass das ... mai multGeheimnis speziell an ihn bekannt gemacht wurde, damit er vor allem den Inhalt davon an das Licht bringen sollte (Eph 3,9). Vorher schon in diesem Brief, besonders in Kapitel 2, hatte er darüber schon „in kurzem“ geschrieben. Wenn dieser Brief in der Gemeinde vorgelesen werden sollte, sollten sie dadurch einigermaßen einen Eindruck von den reichen Schätzen bekommen, die Paulus als Verwalter anvertraut waren. Das Bild eines Verwalters ist hier sehr bedeutsam: Als der durch Gott dazu angewiesene Diener öffnete der Apostel die Schatzkammern des unausforschlichen Reichtums des Christus (Eph 3,8).
Das Geheimnis des Christus im Kolosserbrief (D. Schürmann)
Locuri din Biblie: Kolosser 1; Kolosser 2; Kolosser 3, Cuvinte cheie: Geheimnis; Dispensationalismus; Bundestheologie
Der Apostel hatte mit zwei Gegnern zu tun. Einmal waren es die Juden, von denen er Verfolgungen zu erdulden hatte, weil er ihre Sonderstellung damit missachtete, dass er so eine Botschaft verkündigte von „Christus in den Nationen“. ... mai multHierbei müssen wir uns bewusst machen, das dieser Gedanke damals so revolutionär war, wie wir es uns heute kaum vorstellen können. In Apostelgeschichte 22,21-23 lesen wir: „Und er sprach zu mir: Gehe hin, denn ich werde dich weit weg zu den Nationen senden. Sie hörten ihm aber zu bis zu diesem Worte und erhoben ihre Stimme und sagten: Hinweg von der Erde mit einem solchen, denn es geziemte sich nicht, dass er am Leben blieb! Als sie aber schrien und die Kleider wegschleuderten und Staub in die Luft warfen …“ Das war der eigentliche Grund, warum Paulus dann in die Gefangenschaft kam. Dem Hochmut der Juden, war diese Botschaft ein Gräuel ...
Der Epheserbrief (2) (J.N. Darby)
Kapitel 2
Locuri din Biblie: Epheser 2, Cuvinte cheie: Miteinverleibt; Geheimnis
Das zweite Kapitel stellt uns die Wirkung der Macht Gottes auf der Erde vor. Das Ziel der Macht Gottes ist es, Menschen in den Genuss ihrer himmlischen Vorrechte einzuführen und auf diese Weise die Versammlung hier auf der Erde zu bilden. Es ... mai multgeht also nicht so sehr um die Entfaltung der Vorrechte selbst und um die Darstellung der Ratschlüsse Gottes. Es geht nicht einmal um die Ratschlüsse Gottes an sich, sondern um die Gnade und die Macht, die ihre Erfüllung bewirken. Denn diese beiden Dinge führen Menschen in den Genuss dieser himmlischen Vorrechte. Und das hat die Macht Gottes in Übereinstimmung mit Seinen Ratschlüssen bewirkt. Christus wird zunächst nicht gesehen als göttliche Person, die aus dem Himmel auf die Erde herabgekommen ist, um den Sündern zu begegnen. Er wird vielmehr als Gestorbener gesehen, also genau als das, was wir selbst aufgrund der Sünde waren. Aber durch die Macht Gottes ist Er aus diesem Zustand auferweckt worden.
Der Epheserbrief (2) (H. Smith)
Kapitel 2
Locuri din Biblie: Epheser 2, Cuvinte cheie: Miteinverleibt; Geheimnis
Christus vertritt sowohl den Gläubigen aus den Juden als auch den aus den Nationen. Er ist deshalb der Friede unter uns: Wir sind einsgemacht. Durch das Kreuz hat Christus das Gesetz der Satzungen als ein Mittel, um Gott zu nahen, ... mai multvollständig aufgehoben und einen neuen Weg des Zugangs durch sein Blut geöffnet. Der Jude, der Gott auf der Grundlage des Blutes naht, hat mit den jüdischen Satzungen abgeschlossen. Der Heide ist aus seinem Platz der Gottesferne gebracht worden, der Jude aus einer bloß äußerlichen Nähe, und beide sind einsgemacht worden in dem Genuss eines gemeinsamen Segens vor Gott, den keiner von ihnen vorher besessen hat. Die Gläubigen aus den Nationen sind nicht auf die Höhe der jüdischen Vorrechte erhoben worden noch werden die Juden auf das Niveau der Heiden erniedrigt. Beide sind auf eine vollständig neue Grundlage, auf eine unermesslich höhere Ebene gestellt worden.
Der gegenwärtige und der zukünftige Zeitlauf (2) (Botschafter)
Das von den Zeitaltern her verborgene Geheimnis
Locuri din Biblie: Epheser 3; Kolosser 1, Cuvinte cheie: Geheimnis; Jahrwochen, 70; Einschaltung d. Kirche
Man kann fragen, ob denn der Gegenstand dieses Geheimnisses nicht einfach die Berufung der Heiden sei? Nein, denn die einfache Tatsache, dass Heiden zur Erkenntnis Gottes berufen werden, ist kein im Alten Testament verborgenes Geheimnis, denn man ... mai multfindet darin oft Erklärungen wie folgende: „Er spricht: Es ist zu gering, dass du mein Knecht seiest, um die Stämme Jakobs aufzurichten und die Bewahrten von Israel zurückzubringen; ich habe dich auch zum Licht der Nationen gesetzt, um mein Heil zu sein bis an das Ende der Erde“ (Jes 49,6). „Es werden eingedenk werden und zum HERRN umkehren alle Enden der Erde; und vor dir werden niederfallen alle Geschlechter der Nationen“ (Ps 22,28). Eine so klar offenbarte Tatsache ist kein verborgenes Geheimnis. Hingegen die Berufung einiger Auserwählter aus den Nationen, um mit einigen aus den Juden „Miterben und ein Teil ein und desselben Leibes und mitteilhaftig seiner Verheißung in dem Christus durch das Evangelium“ (Eph 3,6.10), zu sein; „Christus in euch, die Hoffnung der Herrlichkeit“; ein neuer Mensch, wo nicht ist „Grieche und Jude, sondern alles und in allem – Christus“ (Kol 1,27; 3,10.11); – dies ist das Geheimnis, welches den Heiligen und Propheten des Alten Testamentes unbekannt war.
Die Dimensionen Gottes (J.Ph. Fijnvandraat)
Länge, Breite, Höhe, Tiefe
Locuri din Biblie: Epheser 3; Hiob 11, Cuvinte cheie: Geheimnis; Ratschluss Gottes
Ist es uns schon einmal aufgefallen, dass an diesen vier Begriffen etwas Merkwürdiges ist? Wir kennen Höhe und Tiefe als gegensätzliche Begriffe. „Höhe“ ist das Gegenteil von „Tiefe“. Aber wir haben in ... mai multunserer Sprache keinen Gegensatz bei den Begriffen „Länge“ und „Breite“! Vielleicht gibt es eine sprachphilosophische Erklärung für diese Merkwürdigkeit, aber für uns ist es jetzt ausreichend, festzustellen, dass auch die Bibel sich an diesen Sprachgebrauch hält und nicht von drei „Maßen“ (Dimensionen) redet, sondern von vier, nämlich Länge, Breite, Höhe und Tiefe. ... „In den zukünftigen Zeitaltern“ wird sonnenklar hervorgehen, wie hoch der „überragende Reichtum von Gottes Gnade und Güte über uns in Christus Jesus“ tatsächlich ist (Eph. 2,7)! So wird dann Christus „in allen seinen Heiligen“ (2Thes 1,10) verherrlicht werden. Die Höhe der Verborgenheit von Christus wird dann „mit Bewunderung angeschaut werden“.
Die Reichtümer des Geheimnisses (H. Smith)
Epheser 3,1-11
Locuri din Biblie: Epheser 3, Cuvinte cheie: Geheimnis
Wir leben in einer Zeit, die von allen jenen Problemen gekennzeichnet ist, die den Warnungen der Schrift zufolge die letzten Tage charakterisieren werden. Nichtsdestotrotz hat uns die Gnade Gottes in diesen schwierigen Zeiten die großartige ... mai multWahrheit über das Geheimnis der Beziehung zwischen Christus und Seiner Gemeinde wiederfinden lassen.
Imagine: L. Binder
Gibt es eine Kontinuität in den Wegen Gottes mit den Menschen? (SoundWords)
Römer 11; Epheser 2
Locuri din Biblie: Römer 11; Epheser 2, Cuvinte cheie: Kontinuität; Miteinverleibt; Dispensationalismus; Bundestheologie; Einschaltung d. Kirche; Geheimnis
Der eine oder andere fragt sich vielleicht, wie man dazu kommt, solch eine Frage zu stellen. Kann man nicht auch ganz gut ohne diese Frage oder deren Beantwortung als Christ leben? Sicherlich! Jedoch nur so lange, bis einem klarwird, was bestimmte ... mai multChristen (in der Regel Anti-Dispensationalisten) meinen, wenn sie von „Kontinuität“ reden. Solche meinen damit nämlich, dass die Gemeinde eine Weiterführung der Gemeinde oder des Volkes Gottes im AT ist.Es wird gesagt, dass Gott zu allen Zeiten nur ein Volk Gottes auf der Erde habe und dass die Heilsgeschichte von Adam an einer gewissen Kontinuität gefolgt sei. Das eine baue auf dem anderen auf oder die eine Zeitepoche bedinge dann eine nächste. So wird dann eben auch gesagt, dass die neutestamentliche Gemeinde nur die Weiterführung der alttestamentlichen „Gemeinde“ sei und dass es von Beginn an nur ein Volk Gottes und nur eine Gemeinde gebe. Der Ölbaum sei, wie man meint, in Römer 11,16.17 Israel, und die Nationen wurden dort hineingepfropft, sie wurden quasi mit „einverleibt“, um mit Epheser 2 zu sprechen, so sagt man. Das „wahre Israel“ seien demnach Juden-Christen und Heiden-Christen oder besser eigentlich echte Juden und Christen-Juden.
Gottes Verheißungen an Abraham (W. Kelly)
1. Mose 12,1-3; Galater 3,6.16
Locuri din Biblie: 1. Mose 12; Galater 3, Cuvinte cheie: Bundestheologie; Dispensationalismus; Geheimnis; Bund (der neue); Verheißung
Niemand leugnet, dass die Verheißungen, die Abraham gegeben wurden, aus der Gnade Gottes hervorkamen. Aber es ist ein ernster Fehler, diese Verheißungen an Abraham, mit Gottes Verheißung in Christus durch das Evangelium, von der in ... mai multEpheser 3,6 gesprochen wird, zu verwechseln. Das würde unseren Glauben, unsere Gemeinschaft und unser Verhalten beeinflussen. Natürlich beinhaltete der Bund mit Abraham für die Teilhaber dieses Bundes Sicherheit, Annahme, Gunst und Freundschaft mit Gott. Die Frage ist ob nicht z.B. der Brief an die Epheser ein weitaus tieferes und höheres Ziel der Gnade offenbar macht. Dabei geht es um ein Ziel, das niemals an Abraham verheißen war. Es wurde bewusst verborgen gehalten, bis der Heilige Geist auf die Erde herabgekommen war als Folge des Todes, der Auferstehung und der Auffahrt des Herrn Jesus zur Rechten Gottes in den Himmel. Weder Vernunftschlüsse noch Tradition werden uns dabei helfen, diese Frage zu lösen. Sie werden uns viel mehr behindern. Aber was sagt die Schrift? Wir wollen zwei Dinge vergleichen. Bei diesen zwei Dingen geht es um etwas, was total verschieden ist in der Reichweite und in seinem Charakter, obwohl beide notwendigerweise ihre Quelle in der mannigfachen Gnade Gottes finden.
Promisiunile lui Dumnezeu făcute lui Avraam (W. Kelly)
Geneza 12.1-3; Galateni 3.8.16
Locuri din Biblie: Geneza 12.1-3; Galateni 3.8.16, Cuvinte cheie: Teologia legământului; Dispensaţionalism; Taină; Legământ (noul); Făgăduință
Nimeni nu neagă, că promisiunile, care au fost date lui Avraam, își au originea în harul lui Dumnezeu. Dar este o greșeală gravă să confunzi aceste promisiuni date lui Avraam cu promisiunile lui Dumnezeu în Hristos prin ... mai multEvanghelie, despre care se vorbește în Efeseni 3.6. Aceasta ar influența credința noastră, părtășia noastră și comportarea noastră. Desigur legământul cu Avraam cuprindea siguranță, primire, favoare și prietenie cu Dumnezeu pentru cei care aveau parte de acest legământ. Întrebarea este, dacă nu cumva, de exemplu, scrisoarea către Efeseni nu revelează un țel al harului mult mai adânc și mai înalt. La aceasta este vorba de un țel care niciodată nu a fost promis lui Avraam. Intenționat a fost păstrat ascuns, până când Duhul Sfânt a coborât pe pământ ca urmare a morții, învierii și înălțării Domnului Isus la dreapta lui Dumnezeu în cer. Nici deducțiile logice și nici tradiția nu ne va ajuta să răspundem la această întrebare. Dimpotrivă, ele ne vor împiedeca mai mult. Dar ce spune Scriptura? Vrem să comparăm două lucruri. La ambele aceste două lucruri este vorba de ceva care este total diferit în raza de acțiune și în caracter, cu toate că ambele în mod necesar își au izvorul în harul măreț al lui Dumnezeu.
Sind die Nationen in Israel „einverleibt“? (W.J. Ouweneel)
Epheser 2; 3; Römer 11; Johannes 10; Apostelgeschichte 2
Locuri din Biblie: Epheser 2; Apostelgeschichte 2; Johannes 10, Cuvinte cheie: Dispensationalismus; Bundestheologie; Miteinverleibt; Geheimnis
Das Geheimnis Gottes, das in früheren Geschlechtern den Menschen nicht offenbart wurde (Eph 3,3-6; Kol 1,1.26.27), besteht nicht darin, dass die Heiden durch Israel gesegnet würden, denn diese Verheißung war bereits seit Abraham ... mai multbekannt. Das Geheimnis Gottes bedeutet, dass gegenwärtig in der Welt eine Gesellschaft besteht, von der keiner der Propheten jemals hatte wissen können, eine Gesellschaft V der Leib Christi –, in der sich messiasgläubige Juden und messiasgläubige Heiden gleichberechtigt befinden: die jüdischen Gläubigen sind Bürger dieser Gesellschaft, die aus den Heidenvölkern sind Mitbürger. Die jüdischen Gläubigen sind Erben, die aus den Heidenvölkern sind Miterben; die jüdischen Gläubigen sind Glieder am Leib, ebenso die aus den Heidenvölkern Glied am selben Leib, usw. Natürlich nehmen die messiasgläubigen Juden in bestimmter Hinsicht immer einen besonderen Platz ein. So haben sie aufgrund der Verheißungen die älteren „Rechte“, die ersten Heiden wurden der Gemeinde durch jüdische Gläubige zugeführt (Apg 2), die Gemeinde ist auf der Grundlage von jüdischen Aposteln und Propheten aufgebaut (Eph 2,20), das NT ist (fast) vollständig von diesen jüdischen Männern geschrieben worden usw. Aber „in Christus“ sind innerhalb der Gemeinde die Unterschiede zwischen messiasgläubigen Juden und Heiden aufgehoben. Die jüdischen Gläubigen befinden sich in der Gemeinde nicht deswegen, weil sie Juden als solche sind, sondern weil sie bußfertige Sünder und Messiasgläubige geworden sind, genauso wie die messiasgläubigen Heiden, und darum bekommen sie an denselben Segnungen Anteil, die jeder bußfertige Sünder und Messiasgläubige empfängt, Jude oder Heide.
Was ist das Geheimnis? (F.W. Grant)
Epheser 3,1-10
Locuri din Biblie: Epheser 3, Cuvinte cheie: Geheimnis; Einschaltung d. Kirche; Dispensationalismus; Bundestheologie
Das Allererste ist, dass die Nationen Miterben sein würden, Erben auf gleicher Ebene mit den Juden, oder vielmehr mit den jüdischen Gläubigen. So etwas können wir nirgendwo im Alten Testament finden. Es gibt Segnungen für ... mai multdie Nationen und die zukünftige Welt, aber der Jude ist immer das Haupt und der Heide der Schwanz. Es gibt keine gleiche Erbschaft, keine Gleichheit. Auch das Erbe selber ist daher anders als das, was die Verheißungen des Alten Testamentes offenbarten. Es ist in einer völlig anderen Sphäre. Die christlichen Segnungen sind in den himmlischen Örtern, und das Erbe, so wie es uns schon gezeigt wurde (Eph 1), ist ein Erbe mit Christus. Wir sind auch Miterben auf diese Weise in einer höheren und weit wunderbareren Stellung als das Alte Testament jemals für irgendeinen Gläubigen, wen auch immer, versprochen hat. Das ist der erste Punkt. Und er wird zweifellos zuerst genannt, weil er am meisten in Beziehung zu der Wahrheit des Alten Testamentes zu stehen scheint, obwohl er tatsächlich anders ist. ...
Was ist „das Geheimnis“? (N. Anderson)
Epheser 3,1-10
Locuri din Biblie: Epheser 3, Cuvinte cheie: Geheimnis; Einschaltung d. Kirche; Dispensationalismus; Bundestheologie
Es ist wichtig, dass wir wissen, was das Geheimnis ist – es ist die herausragende Offenbarung der gegenwärtigen Periode ... Das Geheimnis umfasst drei Elemente: 1. dass die Nationen zusammen Miterben sein sollten, 2. dass sie zusammen ... mai multeinen Leib bilden sollten, 3. dass sie zusammen Mitteilhaber der Verheißungen in Gottes in Christus durch das Evangelium sein sollten. Wie wunderbar ist die Wahrheit, dass Gott alle Dinge erschaffen hat durch Jesus Christus, damit sie Ihm dienen möchten, indem sie seine ewigen Ziele zu Auswirkung bringen, wie wunderbar, dass in der gegenwärtigen Zeit eine Offenbarung für die Fürstentümer und Gewalten in den himmlischen Örtern da sein sollte von der Vielseitigkeit der Weisheit Gottes. Das Geheimnis ist Gottes Meisterstück und Er hat alle seine eigenen Mittel eingebracht, um das zustande zu bringen. Kein Wunder, dass wir in Kolosser 2,3 lesen, dass in dem Geheimnis alle Schätze der Weisheit und Erkenntnis verborgen sind.
Welche Verbindung besteht zwischen dem „Geheimnis“ und der „himmlischen Berufung“? (The Present Testimony)
Was bedeutet das „Geheimnis“ für unsere christliche Praxis?
Locuri din Biblie: Epheser 3; Kolosser 2, Cuvinte cheie: Geheimnis; Himmlische Berufung; Himmlische Lebensorientierung; Irdi.Lebensorientierung
Die irdischen Segnungen und Verheißungen, die den Israeliten gegeben wurden, machten ihre Berufung zu einer irdischen. Die geistlichen Segnungen im Himmel und die himmlische Hoffnung der Gläubigen an den Herrn Jesus machen ihre Berufung ... mai multzu einer himmlischen. Aber es gibt eine Wahrheit ganz besonderer Natur in Bezug auf die Gemeinde und ihre Beziehung zu Christus und wie sie in Ihm vor Gott steht, eine Wahrheit, die Vorrechte eröffnet, welche sogar von noch höherer Ordnung sind als die, von denen im Hebräerbrief die Rede ist. Auch diese machen die Berufung der Gemeinde notwendigerweise himmlisch, obwohl dieser spezielle Ausdruck in den Schriftstellen, die sich darauf beziehen, nicht vorkommt. Diese Wahrheit wird „das Geheimnis“ genannt; und ich bin vollkommen davon überzeugt, dass das wahre Wesen der Gemeinde nicht begriffen werden kann, wenn man keine klare Erkenntnis der Wahrheiten hat, die der Begriff „Geheimnis“ umfasst und die ihn kennzeichnen. Ich werde versuchen, kurz in verschiedenen Abschnitten aufzuzeigen, was ich in praktischer Hinsicht in Bezug auf „das Geheimnis“ für wichtig erachte ...
„Der eine Leib“ vs. „Die Einheit der Versammlungen“ (F.B. Hole)
Cuvinte cheie: Einheit des Geistes; Geheimnis
… Einige unserer Leser, die sich schon lange „auf der Grundlage des einen Leibes“ versammeln, könnten die folgenden Ausführungen als überflüssig für sich selbst ansehen; doch wir sind überzeugt, dass ... mai multsie nicht unnötig sind. Die Neigung, die Tatsache des einen Leibes und des einen Geist zu übersehen, erreicht unsere Gedanken in vielen subtilen Formen. Nehmen wir ein typisches Beispiel: Der Heilige Geist macht bestimmten Gläubigen – also Gliedern des Leibes Christi – durch die Schrift auf bestimmte Teile der Gesamtwahrheit aufmerksam, welche die Kirche betreffen, ihre Stellung, Vorrechte und Bestimmung, zusammen mit ihrer Verantwortung, ein Zeuge Christi auf Erden zu sein während der Zeit seiner Verwerfung und Abwesenheit. Und um zu praktizieren, was sie gelernt haben, ziehen sie sich von vielen religiösen Einrichtungen rein menschlichen Ursprungs zurück und kehren zurück zu der Schlichtheit der göttlichen Ordnung, welche die Apostel eingesetzt haben. All das tun sie im schlichten Gehorsam zum Wort Gottes, ohne an sich selbst zu denken. Aber wenn im Lauf der Jahre die Energie des Glaubens nachlässt, tritt die Beschäftigung mit sich selbst wieder auf, und in manchen steigt die Frage auf, welche Stellung sie als Folge ihres Handelns nun einnehmen. Nichts ist nun leichter, als anzunehmen, dass sie dadurch, dass sie eine von Menschen gegründete Einrichtung verlassen und die schriftgemäßen Grundlagen der Gemeinde eingenommen hatten, einen erneuerten korporativen Status erlangt haben, der nur ihnen gehört und an dem andere Gläubige keinen Anteil haben. [Anm. d. Red.: Gemeint ist, was man heute in Deutschland „die Einheit der sich schriftgemäß versammelnden Versammlungen“ nennt.]