Die Textgrundlage des Neuen Testaments (16)
Anhang 7: Literaturverzeichnis

Martin Arhelger

© M. Arhelger, online seit: 11.10.2006, aktualisiert: 07.12.2018

ALAND, K. und B.: Der Text des Neuen Testaments, 2. Auflage, Stuttgart 1989

ALAND, K. et al.: Novum Testamentum Graece, Stuttgart 1994

ALAND, K. et. al.: The Greek New Testament, 3. Auflage, Stuttgart 1975. Verbesserter Druck 1983
{Andere textkritische Ausgabe des Nestle-Aland-Textes, die sich beim Verzeichnis von Varianten auf wenige aber inhaltlich bedeutsame Stellen beschränkt, diese allerdings ausführlicher behandelt.}

BARTH, F.: Einleitung in das Neue Testament, 3. Auflage, Gütersloh 1914

BLEEK, F.: Einleitung in das Neue Testament, 3. Auflage (besorgt von W. Magold), Berlin 1875

BURGON, J.W.: The Revision Revised, London 1883

CARSON, D.A.: The King James Version Debate. A Plea for Realism, Grand Rapids 1979.
{Hinterfragt die im englischen Sprachraum nicht seltene Anschauung, die dort verbreitete englische „King-James“-Bibelübersetzung sei quasi unfehlbar – und damit auch der zugrunde liegende Textus Receptus.}

COMBS, W.W.: Erasmus and the Textus Receptus, in: DBSJ 1 (1996), S. 35–53

DARBY, J.N.: The Gospels, Acts, Epistles, and Book of Revelation: Commonly called the New Testament. A New Translation from a Revised Text of the Greek Original, 3. Auflage London 1890

DE LA CROIX, M. und KENT, B.: Von Gott inspiriert und von Menschen revidiert!, o.O., 2000.
{Pseudowissenschaftliches Werk, das den Textus Receptus verteidigt und Textkritik mit Bibelkritik gleichsetzt. Voller sachlicher, logischer und wissenschaftlicher Fehler.}

DELITZSCH, F.: Handschriftliche Funde, erstes Heft: Die Erasmischen Entstellungen des Textes der Apokalypse. Nachgewiesen aus dem verloren geglaubten Codex Reuchlins, Leipzig 1861

DELITZSCH, F.: Handschriftliche Funde, zweites Heft: Neue Studien über den Codex Reuchlins …, Leipzig 1862

EBERTSHÄUSER, R.: Der überlieferte Text des Neuen Testaments und die heutigen Bibelübersetzungen

ECKERT, W.P.: Erasmus von Rotterdam, Band 1, Köln 1967

ERASMUS, D.: Novum Instrumentu omne …, Basel 1516; (2. Auflage, 1519; 3. Auflage, 1522; 4. Auflage, 1527; 5. Auflage, 1535)

FULLER, D.O.: Which Bible?, Grand Rapids, 2. Auflage 1971

GREENLEE, J.H.: Introduction to New Testament Textual Criticism, revised Edition, London 1996

HEIDE, M.: Der einzig wahre Bibeltext? Erasmus von Rotterdam und der Text des Neuen Testaments, 4. Auflage, Nürnberg 2005
{Fasst die Argumente gegen den angeblich unfehlbaren Textus Receptus historisch glaubwürdig zusammen. Enthält eine sehr ausführliche Widerlegung der Ursprünglichkeit des Zusatzes in 1. Johannes 5,7.8.}

HILLS, E.: The King James Version Defended, o.O, o.J.
{Eine abenteuerliche Verteidigung des Textus Receptus in Form der englischen Bibelübersetzung von King James.}

HODGES, Z.C. und FARSTAD, A.L.: The Greek New Testament According to the Majority Text, Nashville, 2. Auflage 1985

HOSKIER, H. C.: Concerning the Greek Text of the Apocalypse, 2 Bände, London 1929

HOSKIER, C: A Full Account and Collation of the Greek Cursive Codex Evangelium 604, Together with Ten Appendices … London 1890.

HUIZINGA, J.: Europäischer Humanismus: Erasmus, München 1958

KELLY, W: The Revelation of John, Edited in Greek, with a New English Version, and a Statement of the Chief Authorities And Various Readings, London 1860 [Nachdruck: London 1995]

LIEBI, R.: Bibelübersetzungen auf dem Prüfstand (3). Welchen Grundtext sollen Bibelübersetzer benutzen?, in: „Zeit und Schrift“ 2002, S. 5–9.

LIGHTFOOT, N.R.: Die Bibel – Entstehung und Überlieferung, Wuppertal, 4. Auflage, 1983

MEISSINGER, K.A.: Erasmus von Rotterdam, Wien 1942

METZGER, B.M.: A Textual Commentary on the Greek New Testament, 2. Auflage, Stuttgart 1994

METZGER, B.M.: The Early Versions of the New Testament: Their Origin, Transmission, and Limitations, Oxford 1977
{Standardwerk über die frühen Übersetzungen des Neuen Testaments.}

OHNE VERFASSER: So entstand die Bibel …, Bielefeld 1987
{Empfehlenswerte Übersicht zur Entstehung und Überlieferung der Bibel}

OHNE VERFASSER: The Interlinear KJV Parallel New Testament in Greek and English, Based on the Textus Receptus with Lexicon and Synonyms. Nachdruck einer Ausgabe von 1897

OHNE VERFASSER: Our Father’s Will. Being a short History of the Text of the New Testament, London (G. Morrish), o.J. (ca. 1880)

PICKERING, W.: The Identity of the New Testament Text. Nashville, 2. Auflage, 1980

PIERPONT, W.G. und ROBINSON, M.A.: The New Testament in the Original Greek According to the Byzantine/Majority Textform, Atlanta 1991

REIKE, B.: „Erasmus und die neutestamentliche Textgeschichte“, in: Theologische Zeitschrift, 22 (1966), S. 254–265

ROBINSON, M.A.: „New Testament Textus Criticism: The Case for Byzantine Priority“, in: A Journal of Biblical Textual Criticism 2001.
{Der gelungenste Versuch einer Verteidigung des byzantinischen Mehrheitstextes. Nennt viele Fakten und an einzelnen Stellen überzeugende Details, vermag in der Gesamtaussage jedoch nicht überzeugen, weil zu viele unbewiesene Behauptungen als Tatsachen hingestellt werden.}

RUMMEL, E.: Erasmus’ Annotations to the New Testament, Toronto 1986

SCHAFF, P.: A Companion to the Greek Testament and the English Version, New York 1883

SCHOECK, R.J.: Erasmus of Europe, Edinburgh 1993

Scrivener, F.H.A.: A Plain Introduction to the Criticism of the New Testament. London 1861 (3. Auflage 1882; 4. Auflage überarbeitet von Edward Miller: 1894)

STÄHELIN, R. Artikel „Erasmus“, in: Real-Encyklopädie für protestantische Theologie und Kirche, Band 4, Leipzig 1879, S. 278–290

STUART, C.E.: Textal Criticism of the New Testament for English Bible Students, London 1899.
{Sorgfältige Variantensammlung nach dem damaligen Stand der Textforschung von einem gläubigen Textforscher.}

STURZ, H.A.: The Byzantine Text-Type and New Testament Textual Criticism, Nashville 1984

TISCHENDORF, C.: Novum Testamentum Graece. Ad antiquos testes denuo recensuit, Apparatum Criticum omni studio perfectum apposuit, Commentationem Isagogicam praetextuit Constantinus Tischendorf. Editio Septima. Leipzig 1856–1859 (2 Bände)

TRACHSEL, W.: Textus Receptus oder Nestle-Aland? Welches sollte die Grundlage für die Bibelübersetzung sein?, Frutigen 2000.
{Stark simplifizierende Verwerfung des Nestle-Aland-Textes ohne theologische und sachliche Begründung. Von demselben Verfasser sind einige Heftchen zu verschiedenen Bibelübersetzungen erschienen, die oft schon allein wegen ihres Abweichens vom Textus Receptus als unzuverlässig eingestuft werden.}

VAGANY, L.: An Introduction to New Testament Textual Criticism, Cambridge 1991

VAN BRUGGEN, J.: The Ancient Text of the New Testament, Winnipeg, 5. Auflage 1994
{Versuchte Verteidigung des byzantinischen Mehrheitstextes. Viele spekulative Thesen, die nicht überzeugend begründet werden.}

VON GEBHARDT, O.: Artikel „Bibeltext des N.T.“ in Real-Encyklopädie für protestantische Theologie und Kirche, Band 2, Leipzig 1878, S. 400–437

VON SODEN, H.: Die Schriften des Neuen Testaments in ihrer ältesten erreichbaren Textgestalt hergestellt auf Grund ihrer Textgeschichte, Göttingen, Band 1, 1902, 1907, 1910; Band 2, 1913

VON SODEN, H.: Griechisches Neues Testament, Text mit Apparat, Göttingen 1913

WEGENER, G.S.: 6000 Jahre und ein Buch, 13. Auflage 1999
{Populärwissenschaftliches Buch über die Entstehung und Überlieferung der Bibel. Weitgehend zuverlässig.}

Vorheriger Teil


Hinweis der Redaktion:

Die SoundWords-Redaktion ist für die Veröffentlichung des obenstehenden Artikels verantwortlich. Sie ist dadurch nicht notwendigerweise mit allen geäußerten Gedanken des Autors einverstanden (ausgenommen natürlich Artikel der Redaktion) noch möchte sie auf alle Gedanken und Praktiken verweisen, die der Autor an anderer Stelle vertritt. „Prüfet aber alles, das Gute haltet fest“ (1Thes 5,21). – Siehe auch „In eigener Sache ...