Stichwort: Richterstuhl Christi

4 Ergebnisse
Der BEMA des Gläubigen (D.R. Reid)
... oder: Was mich am Richterstuhl erwartet!
Bibelstellen: Römer 14; 1. Korinther 4; 2. Korinther 5; 2. Timotheus 4, Stichwörter: Richterstuhl Christi
In den Ruinen des uralten Korinth haben Archäologen den uralten „Agora“ aufgedeckt, was der Marktplatz oder Stadtplatz war. An der einen Seite von diesem offenen, steingepflasterten Gebiet ist eine große, rechteckige ... mehrSteinblockplattform bzw. Rednerpult, die sich ungefähr acht Meter über das Agora-Pflaster erhebt. Dies war der „Bema“. Hier saßen Richter, um zivile Rechtsstreite zu entscheiden oder athletischen Wettkämpfen zuzuschauen. ...
Frage: Was ist mit unseren Sünden am Richterstuhl? (H.L. Heijkoop)
Läuft dort ein Film ab?
Bibelstellen: 2. Korinther 5, Stichwörter: Richterstuhl Christi
Frage: Im Blick auf das Offenbarwerden vor dem Richterstuhl Christi hört man oft sagen, unser ganzes Leben werde wie ein Film vor uns ablaufen. Mit diesem Gedanken kann ich mich nicht vertraut machen. Zu dem „ganzen Leben“ ... mehrgehören doch auch unsere Sünden vor sowie unsere Sünden nach der Bekehrung, die im Selbstgericht verurteilt wurden; und Gottes Wort belehrt uns, dass der Herr unserer Sünden nicht mehr gedenken wird (Jer 31,34). – Sie kommen nie mehr in sein Gedächtnis. So fällt es mir schwer, zu glauben, sie würden uns vor dem Richterstuhl noch einmal gezeigt werden, wenn auch nur in Verbindung mit der großen Gnade, die uns von diesen Sünden befreit hat. Wie ist es nun wirklich? Frage: In diesem Zusammenhang eine weitere Frage: Werden wir im Himmel noch eine Erinnerung bzw. das Bewusstsein der Vergebung der Sünden haben? Johannes, noch auf dieser Erde, sagt: „… und uns von unseren Sünden gewaschen hat.“ Im Himmel bringen die Gläubigen diese Gedanken wohl nicht mehr zum Ausdruck?
Kurze Studie über das Kommen des Herrn (5) (G. André)
Die Auferstehung und das Gericht
Bibelstellen: Hebräer 9; Johannes 5, Stichwörter: Gericht; Auferstehung d. Menschen; Hochzeit des Lammes; Richterstuhl Christi
In Johannes 5,29 spricht der Herr Jesus von zwei Auferstehungen: die eine zum „Leben“, die andere zum „Gericht“. Die Auferstehung ist nicht dasselbe Ereignis wie die Wiederkunft des Herrn. Es stimmt, dass bei der ... mehrEntrückung der Gläubigen die Toten in Christus im selben Augenblick leiblich auferstehen; aber dies sind zwei verschiedene Dinge.
Satan – der Kampf im Himmel (9) (F.C. Jennings)
2. Korinther 5,10
Bibelstellen: 2. Korinther 5, Stichwörter: Richterstuhl Christi
Mit dem Hinauswerfen Satans aus dem Himmel ist ein anderes Ereignis eng verknüpft, das wir daher kurz betrachten wollen. Wir lesen in 2. Korinther 5,10: „Denn wir müssen alle vor dem Richterstuhl des Christus offenbar werden.“ ... mehrEs handelt sich hier um eine Aussage von größter Tragweite für die gesamte Menschheit. Kein Gläubiger und kein Sünder ist von diesem Offenbarwerden ausgeschlossen, denn „also wird nun ein jeder von uns für sich selbst Gott Rechenschaft geben“ (Röm 14,12). Beachten wir, dass die Schrift uns weder den Ort noch den Zeitpunkt der Aufrichtung dieses Richterstuhles nennt. Doch verstößt diese Aussage nicht gegen den so kostbaren Grundsatz des Evangeliums des Herrn: „Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, hat ewiges Leben und kommt nicht ins Gericht, sondern er ist aus dem Tode in das Leben übergegangen“ (Joh 5,24)? Wie kann der Gläubige „nicht ins Gericht kommen“ und doch vor dem „Richterstuhl offenbar werden“? Beide Feststellungen beruhen auf der vollen Wahrheit. Wir werden als Gläubige niemals in das furchtbare Gericht kommen, das unser Erlöser am Kreuz als Lohn unserer Sünden getragen hat. Bei unserem Erscheinen vor dem Richterstuhl des Christus wird nicht über unser ewiges Schicksal entschieden – Seligkeit oder Verdammnis –, denn dies ist bereits ein für alle Mal durch den Glauben an Ihn geklärt worden. Doch wir können mindestens drei wichtige Gründe nennen, die unser Offenbarwerden vor seinem Richterstuhl notwendig machen.