Autor: Ouweneel, Willem Johannes

62 Ergebnisse
Bild: L. Binder
Absonderung und (?) oder (?) Einheit (W.J. Ouweneel)
2. Timotheus 2
Bibelstellen: 2. Timotheus 2, Stichwörter: Absonderung; Einheit des Geistes; Gemeindebau; Gemeinde: Unabhängigkeit; Verunreinigung
Ich habe mich einen Augenblick gefragt, ob ich mit diesem Thema vielleicht nicht besser am ersten Abend hätte anfangen können, weil es den Eindruck geben könnte, dass ich mit einem negativen Thema diese Reihe Vorträge beende. Bei ... mehrden beiden anderen Themen ging es um etwas Positives: der Name des Herrn Jesus, der der Anziehungspunkt unseres Zusammenseins ist; der „Tisch des Herrn“, wo wir die Gemeinschaft und die Einheit des Leibes des Christus zum Ausdruck bringen und wo wir uns mit dem Herrn Jesus in seinem Leiden und Sterben beschäftigen dürfen.
Arbeit für Gott (W.J. Ouweneel)
Der Dienst der Leviten
Artikel: 9, Stichwörter: Dienst für den Herrn; Levitendienst
Auf dem Weg nach Emmaus (W.J. Ouweneel)
Lukas 24
Bibelstellen: Lukas 24, Stichwörter: Emmaus; Auferstehung Jesu
Alle vier Evangelien enden mit dem Bericht über die Auferstehung des Herrn Jesus. Es ist uns ja auch sicherlich bekannt, dass jeder dies auf eine besondere Weise tut. Jeder der vier Evangelisten berichtet uns die Auferstehung in dem speziellen ... mehrCharakter des ganzen Evangeliums, welches er aufschrieb. Es ist also der gleiche Charakter, in welchem auch der Herr Jesus selbst in dem jeweiligen Evangelium vorgestellt wird. Bei Lukas ist das nun der Herr Jesus, als der, der hier auf der Erde Gottes Gnade und Erbarmen offenbart.
Betrachtung über 3. Mose 16 (W.J. Ouweneel)
Bibelstellen: 3. Mose 16, Stichwörter: Sühnung; Stellvertretung
Dieses Kapitel bildet das Herzstück des dritten Buches Mose. Es ist das wichtigste und zentralste Kapitel und die Grundlage all dessen, was wir sonst noch in diesem Buch finden. Es geht um zwei Stichworte: Heiligkeit (Gott, der in der Mitte ... mehrseines Volkes wohnt) und Gemeinschaft (Gott will Gemeinschaft mit seinem Volk haben). Diese beiden Stichworte stehen eigentlich in großem Gegensatz zueinander. Der Heiligkeit Gottes steht die Unreinheit des Volkes Gottes gegenüber. Um mit seinem Volk Gemeinschaft haben zu können, musste ein Grund gelegt werden, auf dem ein heiliger und gerechter Gott in der Mitte seines Volkes wohnen und mit ihm Gemeinschaft erfahren konnte. Insbesondere bedeutet es, dass eine heilige, priesterliche Familie in das Heiligtum hineingehen kann, um dort vor Gott den priesterlichen Dienst zu verrichten.
Bibelstudium (W.J. Ouweneel)
Wie studiere ich die Bibel?
Artikel: 9, Stichwörter: Bibellesen u.Bibelstudium
Böse Knechte in der Christenheit (W.J. Ouweneel)
Matthäus 24,45-51
Bibelstellen: Matthäus 24, Stichwörter: Dienst für den Herrn
Also, der Knecht ist nicht einfach die Christenheit, sondern die Führerschaft in der Christenheit, und in der Praxis bedeutete das natürlich die Führerschaft in der Kirche. Und das war bis 1500 n.Chr. hauptsächlich – hier ... mehrim Westen jedenfalls – die römisch-katholische Kirche, in der ab 500 n.Chr. der Bischof von Rom immer mehr Autorität an sich zog, oder besser gesagt, um das Jahr 500 war dieser Prozess bereits abgeschlossen. Man kann sagen, das Papsttum fängt etwa um diese Zeit an, als die Oberautorität des Bischofs von Rom nicht mehr angezweifelt wurde. Das war die Zeit von Gregorius dem Großen. Das war die Führerschaft in der Kirche.
Das Abendmahl und der Tisch des Herrn (W.J. Ouweneel)
1. Korinther 10,14-22; 11,20-34
Bibelstellen: 1. Korinther 10; 1. Korinther 11, Stichwörter: Feminismus; Brotbrechen; Tisch des Herrn
Es ist meine Absicht, heute Nachmittag besonders zu den jungen Leuten zu sprechen über die alten Grundsätze unseres Zusammenkommens. Diese Grundsätze sind für uns so selbstverständlich, dass wir nur wenig darüber ... mehrsprechen und somit unsere jungen Leute über solche wesentlichen Themen nur wenig hören. Dabei sind diese Grundsätze eigentlich gar nicht so selbstverständlich, denn es gibt viele Missverständnisse darüber. Deshalb möchte ich versuchen, möglichst einfach klarzumachen, welche Bedeutung der Tisch des Herrn und das Abendmahl in der Schrift haben und was sie für uns heutzutage bedeuten.
Das Buch Hiob (W.J. Ouweneel)
Artikel: 5, Stichwörter: Hiob; Leid: allgemein
Das ewige Leben (W.J. Ouweneel)
Stichwörter: Ewiges Leben
Dieses Thema ist eines der reichsten und tiefsten, aber dadurch auch eines der schwierigsten Themen der Heiligen Schrift, und deshalb konnte es auch keine einfache und ebenso wenig eine erschöpfende Studie werden. Nicht von ungefähr ist ... mehrgerade dieses Thema in den letzten hundertfünfzig Jahren – in denen Gott das Licht wieder völlig neu auf dieses alte biblische Thema hat scheinen lassen – leider Anlass zu tiefgreifenden Meinungsverschiedenheiten und traurigen Trennungen unter Christen gewesen. Diese Studie ist vor allem in dem Vertrauen geschrieben, dass es möglich sein muss, die Lektionen aus der Vergangenheit zu Herzen zu nehmen und in einer geistlichen, bescheidenen Gesinnung Gedanken über das ewige Leben auszutauschen, in absoluter Unterwürfigkeit gegenüber der Schrift. Es ist mein Gebet, dass dieser Artikel ein Beitrag zu solch einem Gedankenaustausch sein möge.
Das Leben und Wirken Jeremias (W.J. Ouweneel)
Artikel: 4, Stichwörter: Jeremia
Das Seebeben in Südostasien (W.J. Ouweneel)
Eine Nachbetrachtung
Bibelstellen: Amos 3, Stichwörter: Tsunami; Leid: allgemein; Katastrophen; Erdbeben; Evangelium
In dem Augenblick, wo ich diese Zeilen schreibe, wird bereits die Vermutung ausgesprochen, dass die Katastrophe, die vor allem Sumatra, Sri Lanka, Indien und Thailand getroffen hat, die größte seit Menschengedenken ist. Vielleicht wird ... mehrdie endgültige Anzahl der Opfer noch größer sein als bei der bis dahin größten Naturkatastrophe in der modernen Geschichte: dem Erdbeben in Tangshan (China, 1976), das 240.000 Tote forderte. Es ist selbstverständlich, dass eine Katastrophe solchen Ausmaßes viele Fragen über die Vorsehung Gottes hervorruft. Was hat Gott mit dieser Katastrophe zu tun? War es der „Wille Gottes“, dass in Südostasien Hunderttausende Menschen umkamen? Warum kann Gott etwas so Grausames „wollen“? Wie lässt sich eine solche Katastrophe mit der Liebe Gottes zusammenreimen? Oder war es nicht Gottes Wille, sondern hat der Teufel diese Katastrophe verursacht? Aber kann Gott den Teufel denn nicht davon abhalten? Gott ist doch allmächtig?
Das Vollkommene in 1. Korinther 13 (W.J. Ouweneel)
Bibelstellen: 1. Korinther 13, Stichwörter: Vollkommene, das
Hier tritt ein neuer Punkt in den Vordergrund. Und das ist, dass die Gaben für ihre Ausübung nicht nur die Liebe brauchen, sondern, wenn die Gaben auch von Gott her rühren, sie ihre Beschränkung haben. Die Gaben sind nur für ... mehreine Zeit. Und das ist die Zeit, um es mit dem umgekehrten Wort aus Vers 9 zu sagen, der Unvollkommenheit. Die Gaben sind in sich vollkommen, denn sie rühren von Gott her, obwohl die Personen, die sie ausführen, unvollkommen sind. Aber die Gaben sind gegeben, weil sich die Versammlung noch in einem Zustand der Unvollkommenheit befindet.
Der Brief an Titus (W.J. Ouweneel)
Artikel: 4, Bibelstellen: Titus
Die Briefe an Timotheus und an Titus unterscheiden sich stark von den übrigen Briefen des Apostels Paulus, weil sie nicht an Gemeinden gerichtet sind, sondern an einzelne Personen. … Es ist von großer Wichtigkeit, dass wir ... mehrerkennen, dass die Briefe an Timotheus und Titus gerade nicht an Gemeinden gerichtet sind. Es bestand auch nicht die Absicht, sie in den Gemeinden vorlesen zu lassen. Dass diese Briefe heute dennoch im Besitz der Versammlung Gottes sind, ist eine völlig andere Sache, weil sie für uns heute von Bedeutung sind. Aber die Frage, um die es geht, ist folgende: Die Anordnungen, die der Apostel mit apostolischer Autorität Timotheus und Titus als seinen Repräsentanten in den entsprechenden Gemeinden gab, sind nicht für die Gemeinden an sich bestimmt, sondern ausschließlich für diejenigen, die direkt von dem Apostel Autorität empfingen. Trotzdem geht es in diesen Briefen ganz besonders um die Bewahrung der Ordnung im Haus Gottes.
Der Jünger, der „uns nicht nachfolgt“ (W.J. Ouweneel)
Markus 9,38-41; 4. Mose 11,26-29
Bibelstellen: Markus 9; 4. Mose 11, Stichwörter: Parteiungen und Sekten; Sekte; Sektiererisches Verhalten; Gemeinde: Sektiererei
In Markus 9,38-41 erzählt Johannes von einem Mann, der im Namen Christi Dämonen austrieb. Es mutet nicht sehr sympathisch an, wenn er zweimal sagt, dass dieser Mann „uns“ nicht nachfolgt und dass „wir“ – wie ... mehrer sagt – sogar versucht haben, ihn daran zu hindern. Warum sagte er nicht lieber, dass das Problem dieses Mannes darin lag, dass er dem Herrn nicht nachfolgte? Was macht es schon, dass er uns nicht nachfolgt?
Der Prediger (W.J. Ouweneel)
Artikel: 21, Bibelstellen: Prediger
In dieser Artikelserie möchte ich den Text des Buches Prediger paraphrasieren. Diese Paraphrase ist also streng genommen keine Übersetzung, sondern mehr eine Übertragung, eine freie Wiedergabe des Inhaltes des Buches Prediger, um es ... mehrfür den modernen westlichen Leser leichter zugänglich zu machen ... Der Zugang wird übrigens erst dann leichter gelingen, wenn der Leser bereit ist, von dieser Paraphrase so viel wie möglich nacheinander durchzulesen und dies am besten noch einige Male zu wiederholen. Er wird dann feststellen, dass eine lange Einleitung eigentlich überflüssig ist, weil der Text für sich selbst spricht.
Der Prophet Jeremia (W.J. Ouweneel)
Artikel: 2, Stichwörter: Dienst für den Herrn; Jeremia
Der Sohn Gottes von Ewigkeit her (W.J. Ouweneel)
Sprüche 8,22-31; Johannes 1,1-18
Bibelstellen: Sprüche 8; Johannes 1, Stichwörter: Zeugen Jehovas; Gottheit des Herrn; Weisheit
In Sprüche 8 Vers 22 heißt es: „Der HERR besaß mich“ – Viele bezweifeln, dass das Wort „besaß mich“ hier richtig übersetzt ist. Es ist nicht völlig unmöglich, aber besser ... mehrkönnte man doch „Der HERR bildete mich“ übersetzen. Aber ich verstehe, dass das sogleich eine Gefahr bedeutet. Allerdings ist die Gefahr in Wirklichkeit nicht so groß. Es heißt ja auch in Vers 23: „Ich war eingesetzt“, und in Vers 24 und 26: „Ich war geboren.“ Also das Problem bleibt doch und das Problem ist, dass schon in der frühen Kirchengeschichte viele Kirchenväter in diesen Versen zu Recht den ewigen Sohn Gottes sehen wollten und dass andere wiederum sagten: Aber Er kann gar nicht der ewige Sohn sein, denn es heißt ja hier, dass Er geboren, dass Er eingesetzt und in Vers 22 ins Dasein gerufen oder gebildet worden ist. Fazit: Den ewigen Sohn gibt es nicht.
Der Tempel Hesekiels (W.J. Ouweneel)
Hesekiel 40–43
Bibelstellen: Hesekiel 40; Hesekiel 41; Hesekiel 42, Stichwörter: Tausendjähriges Reich; Tempel
In diesem Artikel wollen wir uns einige Gedanken machen über den Tempel, der in Hesekiel 40–43 beschrieben wird. Da denken wir vor allem an die Bedeutung, die der Tempel in der gegenwärtigen Zeit hat. Die Beschreibung des Tempels ... mehrHesekiels muss im doppelten Sinne ausgelegt werden. Zum Ersten wird dieser Tempel einmal buchstäblich gebaut werden in Israel zu Beginn des tausendjährigen Friedensreiches, wie auch angekündigt wird in Jesaja 56,4-7 und Hesekiel 37,16-28 und in Sachaja 6,12-15. Während des Tausendjährigen Reiches werden die zwölf Stämme Israels wiederhergestellt sein in ihrem Land und dort dem Herrn dienen mit ihren Opfern, die symbolisch zurückweisen werden auf das ein für alle Mal vollbrachte Werk Christi. Zum Zweiten werfen auch alle Aspekte des messianischen Friedensreiches nun schon ihre Schatten voraus in die gegenwärtige Haushaltung. ...
Der Tisch des Herrn (W.J. Ouweneel)
1. Korinther 10,14-22
Bibelstellen: 1. Korinther 10, Stichwörter: Tisch des Herrn; Abendmahl; Gemeindebau; Leib Christi
Ich möchte heute Abend ganz gerne die andere Reihenfolge nehmen, vielleicht, weil ich ein bisschen Angst habe, dass ich auch heute Abend wieder zu wenig Zeit haben werde für diese wichtigen Bilder aus dem Alten Testament, mit dem Risiko, ... mehrdass ich zu wenig Zeit haben werde für 1. Korinther 10. Ich tröste mich aber damit, dass darüber eine Broschüre von mir auf dem Büchertisch ist für solche, die eingehender aus diesem Kapitel lernen möchten. Aber ich möchte ganz gerne diesmal mit den Bildern anfangen.
Die ewige Sohnschaft (W.J. Ouweneel)
Stichwörter: Jesus: als Sohn; Sohnschaft
Es gibt kein Thema in der Heiligen Schrift, das wir so behutsam und ehrfurchtsvoll behandeln müssen wie die Mitteilungen über die Person des Herrn Jesus Christus. Andererseits gibt es aber auch kein Thema, dessen Studium so viel Segen ... mehrfür das persönliche Glaubensleben eines Christen in sich birgt. Was sollte anziehender sein und mehr Befriedigung schenken als die Beschäftigung mit dem Sohn Gottes, der uns geliebt und sich selbst für uns hingegeben hat? Und doch – auf welchem Gebiet sollte Satan mehr darauf aus sein, Fußangeln und Fallen zu legen, durch die wir straucheln und zu Schaden kommen könnten? So beschäftigte sich der Autor vor etlichen Jahren in diesem Artikel mit der ewigen Sohnschaft des Herrn Jesus, ein Thema, dem wir nicht gleichgültig gegenüber stehen dürfen.
Die Geburt des Herrn (W.J. Ouweneel)
Artikel: 2, Bibelstellen: Lukas 2, Stichwörter: Weihnachten
Eine Auslegung der Geburtsgeschichte Jesu (Lukas 2).
Die Klagelieder Jeremias (W.J. Ouweneel)
Artikel: 7, Bibelstellen: Klagelieder, Stichwörter: Klagen; Jeremia
Wir haben wir eine wertvolle Vortragsreihe von W.J. Ouweneel in mehreren Kapiteln online gestellt, die uns bei der Beschäftigung mit diesem Buch hilft. Die Vorträge wurden am 25. und 26. Mai 1991 gehalten. Damit der Vortragsstil noch gut ... mehrerkennbar ist, wurde der Text nur leicht bearbeitet.
Die Leitung des Geistes in den Zusammenkünften (W.J. Ouweneel)
Bibelstellen: 1. Korinther 14, Stichwörter: Leitung des Geistes; Wortverkündigung; Heiliger Geist: Wesen; Gemeinde: Zusammenkünfte; Heiliger Geist: Gemeinde
Beim Schreiben über dieses Thema bin ich mir bewusst, ein sehr heikles Thema anzurühren. Einige Brüder haben in der Vergangenheit sehr viel aus diesem Gegenstand gemacht, und es kommt in unserer Mitte auch häufig zur Sprache. Das ... mehrfällt natürlich auch unseren jungen Leuten auf und die sind dann sehr erstaunt, wenn sie entdecken, dass im Neuen Testament darüber eigentlich keine einzige Schriftstelle zu finden ist. So etwas ist stets ein schlechtes Zeichen! Wir laufen Gefahr, dasselbe zu tun, was wir so oft bei kirchlich Gläubigen tadeln, nämlich außerordentliche Betonung auf ein bestimmtes Thema zu legen, das zwar aus Tradition geliebt, jedoch tatsächlich in der Bibel so nicht vorkommt.
Die Versammlung (W.J. Ouweneel)
Was ist das Zusammenkommen der Gläubigen?
Stichwörter: Gemeinde: Wesen; Gemeindebau
... Nun drängt sich aber doch eine Frage auf. Du wirst sagen: Es ist ja ganz schön, dass alle Gläubigen in X eine Versammlung bilden, aber woran können wir das sehen? Worin kommt das zum Ausdruck? Hier ist ein Gläubiger, ... mehrdort kann jemand sein Heil in Christus bezeugen. Nirgends wird jedoch sichtbar, dass sie eine Einheit bilden, nämlich die „Versammlung in X“. Das ist jammerschade, denn die Versammlung besteht aus denjenigen in X, die dem Herrn Jesus angehören. Dazu sind sie radikal getrennt von allen, die dem Teufel angehören und noch unter der Macht der Sünde stehen. Gott will, dass die Einheit derer, die Ihm angehören, auf der Erde sichtbar wird. ...
Die „Lehre der Brüder“ (W.J. Ouweneel)
Worauf wir uns besinnen sollten ...!
Stichwörter: Brüder (allg. so genannt)
Was waren die spezifischen Dinge, die die „Brüder“ gefunden haben und die bei vielen anderen Christen (so) nicht zu finden sind? Vor allem weil jetzt viele Brüder und Schwestern aus der „Versammlung“ eine Art ... mehrIdentitätskrise durchzumachen scheinen, ist es gut, uns auf diese spezifischen Dinge zu besinnen. ...