Bibelstelle: Jakobus 5

9 Ergebnisse

Besonderheiten im Text der Heiligen Schrift – Geduld (Ch. Briem)
hypomone – makrothymia – anoche
Bibelstellen: Römer 12; Jakobus 5; Römer 2
Der Gedanke der Geduld nimmt in der Heiligen Schrift einen weiten Platz ein. Im Alten wie im Neuen Testament werden wir darüber belehrt, wie wichtig es für den Gläubigen ist, Geduld zu üben. Denn Geduld ist der Ausdruck des ... mehrVertrauens zu Gott. Deswegen stellt uns Gottes Wort immer und immer wieder heilige Männer und Frauen vor, die in den verschiedensten Lagen Geduld bewiesen und dadurch Gott geehrt haben. Auch fehlt es andererseits nicht an Beispielen dafür, wie verhängnisvoll das Fehlen von Geduld sich auswirken kann.
Bist du ein Fürbitter? (2) (H. Wilts)
Vorbilder des Gebets (Samuel, Elia, Daniel)
Bibelstellen: 1. Samuel 7; 1. Samuel 12; 1. Samuel 8; 1. Könige 17; Jakobus 5; Daniel 2; Daniel 9
Im ersten Artikel dieser Serie haben wir unter diesem Titel etwas über Abraham, Mose und Hiob gesagt. Wir wollen nun ans Licht bringen, welchen Platz die Fürbitte im Dienst von Samuel, Elia und Daniel eingenommen hat. Mögen diese ... mehrVorbilder uns anspornen, diesen Teil unseres Dienstes nicht zu vernachlässigen. Die Gefahr dazu ist groß, wenn allerlei Arbeit unsere Zeit und Energie in Beschlag zu nehmen droht.
Das Gebet des Glaubens (M.J. Arentsen)
Jakobus 5,14-16
Bibelstellen: Jakobus 5, Stichwörter: Gebet: persönlich; Gebetserhörung
Die drei Lebensumstände, die Jakobus im vorhergehenden Vers und hier in Vers 14 nennt (Leiden, Freude und Krankheit)umfassen natürlich nicht das ganze Leben. Es gibt viele Lebenslagen, die er nicht erwähnt. Das deutet schon darauf ... mehrhin, dass Jakobus die Dinge, über die er schreibt, nicht erschöpfend behandeln will. Deshalb denke ich, dass das, was Jakobus hier im Fall von Krankheit schreibt, auch nicht die absolut einzige Lösung und das Rezept für jede Krankheit ist.
Der Jakobusbrief (5) (H. Smith)
Jakobus 5
Bibelstellen: Jakobus 5
Der Apostel hat uns in Kapitel 1 die Schönheit des praktischen Christenlebens inmitten eines großen christlichen Bekenntnisses vorgestellt. Er hat uns dann in Kapitel 2 die Prüfsteine an die Hand gegeben, mit deren Hilfe wir die ... mehrEchtheit des Bekenntnisses derjenigen prüfen können, die an unseren Herrn Jesus Christus glauben. Danach hat er uns in den Kapiteln 3 und 4 vor den verschiedenen Übeln gewarnt, die unter denen gefunden werden, die bekennen, eine lebendige Beziehung zu dem wahren Gott zu besitzen. Im 5. Kapitel unterscheidet Jakobus nun deutlich zwischen den zwei Klassen: auf der einen Seite die große Masse der bloßen Bekenner, auf der anderen Seite diejenigen aus ihrer Mitte, die einen persönlichen Glauben an den Herrn Jesus besitzen. ...
Die sieben Prüfungen Hiobs (R. Liebi)
Jakobus 5,11
Bibelstellen: Jakobus 5; Hiob, Stichwörter: Hiob
Es ist eigenartig: Die sechs ersten Prüfungen brachten unsägliches Elend über Hiob - dennoch blieb Hiob ein Überwinder. Die letzte Prüfung war zwar sicher sehr unangenehm, aber bestimmt etwas, das man mit einem etwas ... mehr«breiten Rücken» einfach aushalten müsste. Doch hier versagte Hiob! ...
Heilung aufgrund von Gebet – auch heute noch? (J.G. Fijnvandraat)
Jakobus 5,14
Bibelstellen: Jakobus 5, Stichwörter: Heilung
Es gibt allen Grund zu unterstellen, dass es sich um eine Krankheit handelt, die Folge der persönlichen Sünde des Kranken ist. In Vers 15 ist zwar von der Bedingung die Rede: „wenn er Sünden begangen hat“, aber in Vers 16 ... mehrwird zuerst über das Bekennen der Sünden und direkt im Anschluss über Beten um Heilung gesprochen. Dieser Gedanke wird von der Mitteilung gestützt, dass der Kranke die „Ältesten“ der Gemeinde zu sich rufen soll. Dies deutet auf die Tatsache hin, dass es nicht nur um persönliche Wiederherstellung der Gemeinschaft mit dem Herrn geht, sondern auch darum, dass gemeinschaftliche Wiederherstellung stattfindet.
Heilungsdienste durch Älteste?! (A. von der Kammer)
Jakobus 5,14-16
Bibelstellen: Jakobus 5, Stichwörter: Heilung; Älteste; Aufseher
Jakobus beleuchtet dann den Krankheitsfall von einer anderen Seite. Die Krankheit kann die Folge von Sünde sein. In diesem Fall muss Vergebung erlangt werden, und diese macht das Bekenntnis nötig. Da sind Sünden, da sind Verfehlungen, ... mehrda sind Härten im Leben. Diese treten vor das Auge des Gläubigen. Der Geist Gottes bringt es ihm zum Bewusstsein, dass diese Dinge geordnet sein müssen, die als Hindernisse der helfenden und heilenden Hand Gottes im Wege stehen. ...
Krankheit und Heilung (J.G. Fijnvandraat)
Jakobus 5,14-16
Bibelstellen: Jakobus 5; 1. Korinther 12, Stichwörter: Heilung; Wunder; Zeichen
Ungefähr vor dreißig Jahren habe ich eine Broschüre geschrieben mit dem Titel: „Die sogenannte Gebetsheilung, geprüft an der Schrift“, in der ich eine Anzahl von Behauptungen prüfte, die seinerzeit von Osborn ... mehrund anderen verbreitet wurden, und die nach meiner Auffassung nicht dem entsprachen, was die Schrift sagt. Selbstverständlich war diese Schrift ziemlich einseitig, weil ich mich vornehmlich auf die Bekämpfung einer nach meiner Ansicht verkehrten Meinung richtete. Gegenwärtig wird wieder neu, aber jetzt in weiterem Zusammenhang, über Krankheit und Heilung gesprochen und geschrieben. In verschiedenen Broschüren und Blättern wird das ziemlich ausgewogen getan, doch erscheint auch Lektüre, in der wir den gleichen verkehrten Argumenten begegnen, die in der Zeit von Osborn vorgebracht wurden. Wenn ich mich jetzt daran setze, das Thema „Krankheit und Heilung“ wieder unter die Lupe zu nehmen, kann ich dann auch zum Teil aus dem schöpfen, was ich früher geschrieben habe. Daneben wird jedoch das Thema auf eine neue Weise beleuchtet, die mich – ehrlich gesagt – nötigt, meine Auffassung an einigen Stellen beiseitezusetzen, und die mich zwingt, mich nuancierter auszudrücken.
Trotz Leid nicht verzweifeln (F.B. Hole)
Hiob 42; Jakobus 5,7-11
Bibelstellen: Hiob 42; Jakobus 5, Stichwörter: Leid: allgemein
Wir haben von „dem Ausharren Hiobs“ gehört. Die „Hiobsbotschaft“ ist in der Tat sprichwörtlich geworden. Wohl kaum ist in der Geschichte der Welt jemals ein solches Missgeschick auf einen Menschen an einem Tage ... mehrgehäuft worden. Die verschiedenen Vorkommnisse trafen so miteinander verbunden ein, dass jeder Gedanke an Zufall ausgeschlossen ist und es klar war, dass dies alles von einer unsichtbaren Welt aus geleitet wurde. Hiobs Freunde und er selbst sahen dies nicht, aber er harrte aus und ließ Gott Zeit, seinen scheinbar dunklen Plan zu einem hellen Ende auszuführen.