Bibelstelle: 2. Mose 20

9 Ergebnisse

Der Sabbat und der erste Tag der Woche (Sonntag) (SoundWords)
Müssen wir als Christen den Sabbat halten?
Bibelstellen: 2. Mose 20; Johannes 20; Apostelgeschichte 20, Stichwörter: Adventisten; Sonntag; Sabbat; Gesetz vom Sinai
Immer wieder wird die Frage nach dem Sabbatgebot gestellt in Verbindung mit dem Sonntag. Manche meinen, dass der Sabbat durch den ersten Tag der Woche (Sonntag) ersetzt wurde. Andere meinen, wir müssten auf jeden Fall den Sabbat auch heute noch ... mehrhalten, da er schließlich ein Bestandteil der Zehn Gebote ist. Wiederum andere lehnen das Sabbatgebot ab und degenerieren den ersten Tag der Woche zu einem völlig normalen Arbeitstag. Was sagt die Bibel zu diesem Thema?
Die Gebote des Herzens (C.H. Brown)
Moralische Anwendung der Zehn Gebote auf das Leben eines Christen
Bibelstellen: 2. Mose 20, Stichwörter: Gesetz vom Sinai; Zehn Gebote; Gesetzlichkeit; Adventisten
Nun, der Grund, warum ich diese Verse gelesen habe, ist dieser: Wenn man das Thema der Zehn Gebote aufgreift, könnten manche geneigt sein zu denken, dass ich es in gesetzlicher Weise angehe, als ob wir Gläubige dieser Zeitepoche unter dem ... mehrGesetz seien. Nein! Wir sind unter Gnade, reiner souveräner Gnade; nichts von Gesetzlichkeit ist damit verbunden. ...
Euthanasie – ein Euphemismus? (D.R. Reid)
2. Mose 20,13; 4,11; Hiob 2,10; 5. Mose 32,39; Prediger 3,1.2
Bibelstellen: 2. Mose 20; Prediger 3; Hiob 2, Stichwörter: Euthanasie; Sterbehilfe; Tod
Das Wort „Euthanasie“ bedeutet rein sprachlich „guter Tod“ oder „einfacher Tod“. Die Euthanasie ist der Akt der Tötung aus Gründen der Barmherzigkeit an hoffnungslos Kranken, Behinderten oder Verletzten. ... mehrKonsequenterweise ist Euthanasie im Allgemeinen eher bekannt als „gnädiges Töten“. Aber ist dieses Töten aus Mitleid in irgendeiner Form besser als Töten? Ist dieses „gnädige Töten“ nicht einfach nur ein Euphemismus für Mord?
Mehr als Bilderstürmer (D.R. Reid)
2. Mose 20,2-4; Richter 6,25.26, Jeremia 1,9.10; 2. Korinther 10,5
Bibelstellen: 2. Mose 20, Stichwörter: Götzen
Ein Bilderstürmer ist jemand, der religiöse Bilder oder Ikonen oder irgendetwas zerstört, von dem er denkt, dass es götzendienerisch ist, dass es von der wahren Anbetung Gottes wegführt. Während der zweitausend Jahre ... mehrder Kirchengeschichte sind viele Christen Bilderstürmer gewesen; wenn man gewisse Ruinen des alten Ägypten besucht, z.B. findet man manche der Schnitzereien verunstaltet.
Reden wir darüber ... (S. Isenberg)
Von der Schwierigkeit, miteinander statt übereinander zu reden ...
Bibelstellen: Markus 2; 2. Mose 20, Stichwörter: Kommunikation
Hast du dir auch schon einmal die Frage gestellt, warum es in unserer Zeit so schwierig ist, miteinander zu reden und warum es so viel einfacher ist, bei Problemen übereinander zu reden? Ist das vielleicht ein typisches Problem unserer Tage ... mehroder hat es das schon immer gegeben? Oder ist das vielleicht für dich schon gar kein Thema mehr, weil du dies einfach so hingenommen hast? ...
Was bedeutet das Sabbatgebot für den Christen? (C.H. Brown)
2. Mose 20,8
Bibelstellen: 2. Mose 20, Stichwörter: Sabbat; Sonntag; Adventisten
Wir können nicht sagen, dass der Sabbat zum Sonntag geändert wurde. Der Sabbat war immer der siebte Tag der Woche; der Sonntag ist der erste Tag der Woche, so kann dieser unmöglich der Sabbat sein. So erwarten wir unseren Ruhetag, ... mehrwenn der Herr uns in das Haus seines Vaters holt, damit wir in seiner Liebe ruhen dürfen. Die Ruhe steht am Ende der Reise. ...
Was ist Sünde? (H.L. Heijkoop)
... und was hat Sünde mit Gehorsam zu tun?
Bibelstellen: 2. Mose 20, Stichwörter: Sünde
Sünde ist alles, was ein Mensch tut in Unabhängigkeit von der Autorität, die Gott und der Herr Jesus über ihn haben. Alles, was im Widerspruch steht zum Wort Gottes, ist daher Sünde ohne Rücksicht darauf, was das im ... mehrEinzelnen ist. ...
Welche Bedeutung hat das Gesetz für den Christen? (C.H. Mackintosh)
2. Mose 20
Bibelstellen: 2. Mose 20; Römer 7; Apostelgeschichte 15; Galater 3, Stichwörter: Gesetz vom Sinai
Es ist von großer Wichtigkeit, den Charakter und die Absicht des Sittengesetzes zu verstehen, das uns in diesem Kapitel vorgestellt wird. Der Mensch ist nämlich immer geneigt, die Grundsätze des Gesetzes und die der Gnade ... mehrdurcheinanderzubringen, so dass weder das eine noch das andere richtig verstanden werden kann. Dadurch aber wird das Gesetz seiner strengen, unerbittlichen Majestät und die Gnade ihrer göttlichen Vollkommenheit beraubt. Die heiligen Forderungen Gottes bleiben unbeantwortet, und anderseits findet der Mensch keinen Ausweg aus der Not seiner Sünden. Gesetz und Gnade sind so verschieden voneinander, dass sie niemals in ein einziges System verwoben werden können. Das Gesetz ist der Ausdruck dessen, was der Mensch sein sollte, während die Gnade zeigt, was Gott ist. Deshalb ist es unmöglich für einen Sünder, teils durch Gesetz und teils durch Gnade errettet zu werden.
Wie viel Worship darf es denn sein? (S. Isenberg)
Wie kann ich Gott schriftgemäß anbeten?
Bibelstellen: 2. Mose 20; Johannes 4; 1. Korinther 14, Stichwörter: Anbetung; Worship
Die Worship-Musik im Anzug moderner Rock- und Popmusik ist unter Christen auf dem Vormarsch. Kaum eine evangelikale Veranstaltung kommt ohne lautstarke Bandmusik aus. Längst gibt es in „modernen“ Gemeinden ein Lobpreisteam und einen ... mehrLobpreisleiter, die die Gläubigen „in die Anbetung“ führen sollen. Oft nimmt die moderne Worship-Musik einen großen Stellenwert im Gottesdienst ein. Fragen wir uns einmal selbst: Würden wir sonntagmorgens auch in den Gottesdienst gehen, wenn man einfachere Lieder, vielleicht nur mit Klavierbegleitung oder ohne Instrumentalbegleitung, singen würde? Oft ist gerade die Musik das Zünglein an der Waage, warum jemand in diese oder jene Gemeinde geht.