Bibelstelle: 1. Korinther 4

3 Ergebnisse

Der BEMA des Gläubigen (D.R. Reid)
... oder: Was mich am Richterstuhl erwartet!
Bibelstellen: Römer 14; 1. Korinther 4; 2. Korinther 5; 2. Timotheus 4, Stichwörter: Richterstuhl Christi
In den Ruinen des uralten Korinth haben Archäologen den uralten „Agora“ aufgedeckt, was der Marktplatz oder Stadtplatz war. An der einen Seite von diesem offenen, steingepflasterten Gebiet ist eine große, rechteckige ... mehrSteinblockplattform bzw. Rednerpult, die sich ungefähr acht Meter über das Agora-Pflaster erhebt. Dies war der „Bema“. Hier saßen Richter, um zivile Rechtsstreite zu entscheiden oder athletischen Wettkämpfen zuzuschauen. ...
Der gegenwärtige und der zukünftige Zeitlauf (14) (Botschafter)
3. Die Gemeinde bzw. Versammlung
Bibelstellen: Johannes 16; 1. Korinther 4
Im gegenwärtigen Zeitlauf lebt die durch den Heiligen Geist aus allen Nationen, Stämmen, Völkern und Sprachen gesammelte Versammlung oder Gemeinde durch den Glauben vom Leben ihres Hauptes ein Leben, das mit Christus in Gott verborgen ... mehrist. Seine Glieder sind zwar von jetzt an Kinder Gottes, was sie aber einst sein werden, ist noch nicht offenbart (1Joh 3,2). Von den Kindern dieses Zeitlaufes aber sind sie verworfen, wie es auch noch ihr Haupt ist, sie sind als „Auskehricht der Welt“ geachtet (1Kor 4,13). Da sie durch ihren Leib dieser Schöpfung, welche seufzt, angehören, so seufzen sie selbst wegen ihrer Gebrechlichkeit (Röm 8,22.23). Es ist die Zeit der Zerstreuung und des Weinens, während sich die Welt freut (Joh 16,20).
Die Lehre des Paulus (4) (C.H. Brown)
2. Korinther 2,17; 1. Korinther 4,9-13; Kolosser 1,24; 2,20
Bibelstellen: 2. Korinther 2; 1. Korinther 4; Kolosser 1
Ich erinnere mich an einen Vortrag, den der Präsident einer Bibelschule vor einer Abschlussklasse gehalten hatte. Ich glaube, dass er Leute aus zwanzig unterschiedlichen Denominationen in der Klasse hatte, und ich unterstelle, er wollte ihnen ... mehrein gutes Gefühl geben, wenn sie nach dem Abschluss auf das christliche Arbeitsfeld hinausgingen. Er sagte zu ihnen: „Ich glaube, Gott schuf unterschiedliche Denominationen, um unterschiedliche Akzente zu setzen. Er erweckte die Methodistenkirche, um die Betonung auf die Methode der christlichen Arbeit zu legen. Er erweckte die Baptisten, um die Taufe zu betonen, die Presbyterianer für die Ordnung in der Gemeinde.“ Er ging die Liste durch und nannte ungefähr sechs oder acht der allgemeiner bekannten Denominationen. Ist das Treue Christus gegenüber? Ist das die Wahrheit des Wortes? Wird das vor Christi Richterstuhl standhalten? Vom Grundsatz her ist das Rationalismus. Was ist Rationalismus? Rationalismus neutralisiert das Wort Gottes und die Wirkung des Gewissens, sodass der Mensch Gottes Wort aufnehmen und über die einfachen Aussagen mit einem gefühllosen Gewissen hinweggehen kann, da seine Lehrer ihn zu einem elastischen Gewissen in diesen Punkten ermutigt haben. Sie gaben ihm das Gefühl, all das hätte kein besonderes Gewicht.