Stichwort: Verunreinigung

11 Ergebnisse
Bild: L. Binder
Absonderung und (?) oder (?) Einheit (W.J. Ouweneel)
2. Timotheus 2
Bibelstellen: 2. Timotheus 2, Stichwörter: Absonderung; Einheit des Geistes; Gemeindebau; Gemeinde: Unabhängigkeit; Verunreinigung
Ich habe mich einen Augenblick gefragt, ob ich mit diesem Thema vielleicht nicht besser am ersten Abend hätte anfangen können, weil es den Eindruck geben könnte, dass ich mit einem negativen Thema diese Reihe Vorträge beende. Bei ... mehrden beiden anderen Themen ging es um etwas Positives: der Name des Herrn Jesus, der der Anziehungspunkt unseres Zusammenseins ist; der „Tisch des Herrn“, wo wir die Gemeinschaft und die Einheit des Leibes des Christus zum Ausdruck bringen und wo wir uns mit dem Herrn Jesus in seinem Leiden und Sterben beschäftigen dürfen.
Außerhalb des Tores (C.H. Mackintosh)
3. Mose 4,1-12; Hebräer 13,13
Bibelstellen: 3. Mose 4; Hebräer 13, Stichwörter: Lager, außerhalb; Absonderung; Verunreinigung
Wir alle haben die Neigung, uns aus der Gemeinschaft mit einem lebendigen Christus zu entfernen und in tote Formen zu versinken. Daher die praktische Kraft der Worte: „Lasst uns zu ihm hinausgehen!“ Es heißt nicht: „Lasst uns ... mehrvon einem System zu einem anderen, von einer Art von Meinungen zu einer anderen gehen.“ Nein, wir sollen vielmehr von allem, was den Namen eines Lagers verdient, „zu ihm“ hinausgehen, der „außerhalb des Tores“ gelitten hat. Der Herr Jesus ist heute ebenso völlig außerhalb des Tores wie vor neunzehn Jahrhunderten, als Er dort litt. Was brachte Ihn in diese Stellung? Die religiöse Welt jener Zeit. Und die damalige religiöse Welt ist nach Gesinnung und Grundsatz die religiöse Welt unserer Tage. Die Welt ist und bleibt die Welt. „Es gibt nichts Neues unter der Sonne.“ Christus und die Welt sind nie eins. Die Welt hat sich in den Mantel des Christentums gehüllt, aber nur, um unter ihm ihren Hass gegen Christus in noch tödlicheren Formen zu entfalten. Täuschen wir uns nicht! Wollen wir mit einem verworfenen Christus wandeln, so müssen wir ein verworfenes Volk sein. Hat unser Herr „außerhalb des Tores“ gelitten, so können wir nicht erwarten, innerhalb des Tores zu herrschen. Wenn wir in Seinen Fußstapfen wandeln, wohin werden sie uns führen? Wahrlich nicht zu den Höhen dieser gottlosen, entchristlichten Welt!
Ce înseamnă păcatul lui Acan pentru noi? (P. Nunn)
… şi ce nu înseamnă el!
Bibelstellen: Iosua 7, Stichwörter: Acan; Murdărire/Întinare
Cunoaştem bine istoria. Ea este prezentată în Iosua 7. Acan a păcătuit, prin aceea că a luat anumite lucruri de valoare şi le-a ascuns în cortul lui, contrar poruncii Domnului. Ştia familia lui de faptul acesta? Probabil. Dar ... mehrprobabil nu ştia. Din mărturisirea lui Acan „[Eu] am păcătuit” (Iosua 7.20) putem probabil deduce că el era singurul vinovat sau vinovatul principal. Restul naţiunii israeliene nu ştia nimic despre păcatul lui Acan. Însă sentinţa Domnului era: „Israel a păcătuit” (Iosua 7.11). Ce lecţie găsim aici pentru noi cei de astăzi? Dacă comparăm naţiunea Israel cu Biserica lui Hristos, ne creăm probleme serioase: ar fi un credincios adevărat stricat, nedescoperit, prilej ca întreaga Biserică a lui Hristos de pe întreg pământul să stea sub sentinţa lui Dumnezeu? Dacă aceasta ar fi adevărat, atunci Biserica pe pământ ar sta mereu sub judecata lui Dumnezeu. Această părere nu poate fi sprijinită prin Noul Testament.
Frage: Gibt es einen Unterschied zwischen goldenen und silbernen Gefäßen? (W.J. Ouweneel)
2. Timotheus 2,20
Bibelstellen: 2. Timotheus 2, Stichwörter: Goldene/silberne Gefäße; Absonderung; Verunreinigung
Frage: Goldene und silberne Gefäße sind Christen. Besteht ein Unterschied zwischen ihnen? Sind goldene Gefäße besser? Antwort: Nein, ich glaube, das ist ein wenig übertrieben. Wir haben ja in 1. Korinther 3, das Fundament: ... mehr„Denn einen anderen Grund kann niemand legen, außer dem, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus.“ In Vers 12 die Gefäße: „Wenn aber jemand auf diesen Grund baut Gold, Silber, köstliche Steine, Holz, Heu, Stroh, so wird das Werk eines jeden offenbar werden, denn der Tag wird es klar machen, weil er in Feuer geoffenbart wird; und welcherlei das Werk eines jeden ist, wird das Feuer bewähren.“
Frage: Woran kann man Ungerechtigkeit nach 2. Timotheus 2 erkennen? (W.J. Ouweneel)
2. Timotheus 2,19
Bibelstellen: 2. Timotheus 2, Stichwörter: Ungerechtigkeit; Verunreinigung
Es ist mit vielen Richtlinien in der Schrift so, dass die Grundsätze manchen Schwierigkeiten bereiten, aber gar nicht so schwierig sind, wenn man genau hinsieht. Die Schwierigkeiten tauchen immer dann auf, wenn es darauf ankommt, sie praktisch ... mehranzuwenden. Darum ist dies eine ganz gute Frage.
Kirchliche Ungerechtigkeit – gibt es das? (SoundWords)
Und wenn ja, wie haben wir uns zu verhalten?
Bibelstellen: 2. Timotheus 2, Stichwörter: Ungerechtigkeit; Verunreinigung; Zulassung
In manchen Kreisen taucht in letzter Zeit der Begriff „kirchliche Ungerechtigkeit“ auf. Man meint hiermit offensichtlich bestimmte Lehrmeinungen, die nicht direkt etwas mit der Person des Herrn zu tun haben, sondern mit der Kirche oder ... mehrGemeinde selbst (z.B. über die Rolle der Geschlechter in den Zusammenkünften, Verteilung des Dienstes, Strukturierung der Zusammenkünfte usw).
Korrektur zu einer Frage bezüglich Verunreinigung (SoundWords)
... über die Aufnahme eines Gläubigen zum Brotbrechen
Stichwörter: Verunreinigung; Brotbrechen; Mahl des Herrn; Tisch des Herrn
Wir wurden vor kurzem von einem lieben Bruder auf einen Sachverhalt hingewiesen, den wir noch einmal neu überdacht haben, und wir sind jetzt auch tatsächlich zu einem anderen Ergebnis gekommen.
Was bedeutet die Sünde Achans für uns? (P. Nunn)
... und was bedeutet sie nicht!
Bibelstellen: Josua 7, Stichwörter: Achan; Verunreinigung
Wir kennen die Geschichte gut. Man findet sie in Josua 7. Achan sündigte, indem er einige Wertgegenstände mitnahm und in seinem Zelt versteckte, gegen das Gebot des HERRN. Wusste seine Familie das? Vielleicht. Aber wahrscheinlich nicht. ... mehrAus Achans Bekenntnis „Ich habe gesündigt“ (Jos 7,20) können wir vielleicht schließen, dass er der Einzige oder der Hauptschuldige war. Der Rest der israelischen Nation wusste nichts von Achans Sünde. Aber das Urteil des Herrn war: „Israel hat gesündigt“ (Jos 7,11). Welche Lektion finden wir hierin für uns heute? Wenn wir die Nation Israel mit der Kirche des Christus vergleichen, schaffen wir uns ernsthafte Probleme: Würde ein insgeheim verdorbener wahrer Gläubiger der Anlass sein, dass die ganze Kirche des Christus auf der Erde unter Gottes Urteil steht? Wäre dies wahr, stünde die Kirche auf der Erde immer unter Gottes Urteil. Diese Ansicht kann nicht durch das Neue Testament gestützt werden.
Was bedeutet Verunreinigung bei der Fußwaschung? (H.L. Heijkoop)
Bibelstellen: Johannes 13, Stichwörter: Fußwaschung; Verunreinigung; Reinigung
Dasselbe sehen wir in Johannes 13. Bei der Fußwaschung gebraucht der Herr Jesus das Bild eines Menschen, der ganz gebadet ist. Aber er muss wieder auf die Straße hinaus, und auf der Straße liegt Staub, so dass seine Füße ... mehrverunreinigt werden ...
Was ist die geistliche Bedeutung von Aussatz und Sauerteig? (SoundWords)
Und was ist der Unterschied?
Stichwörter: Aussatz; Sauerteig; Verunreinigung
Aussatz ist ein alttestamentliches Gegenstück zu der Verwendung zum Sauerteig. Beide sind ein Bild des Wirkens und des sich Ausbreitens der Sünde. Das Wort Sauerteig bringt den Gedanken der Fermentierung ins Bewusstsein. Das ... mehrAufgeblasensein wird hierdurch besonders deutlich gemacht. Beide Bilder haben den Aspekt in sich, das Ganze zu „erobern“. Das Ende ist im einen Fall: „Die ganze Masse ist durchsäuert“, im anderen Fall: „voll Aussatz“ oder „weiß wie Schnee“.
Was verhindert die Gemeinschaft z.B. beim Brotbrechen? (SoundWords)
Zum Thema Verunreinigung
Stichwörter: Verunreinigung
Liebe Brüder von SoundWords, ich möchte einige Gedanken zu den Anmerkungen zum Lake Geneva-Report beitragen. Jeder Christ wird sicher zustimmen, dass es richtig ist, biblische Begriffe und Zusammenhänge zu analysieren und dann auf das ... mehrLeben anzuwenden (wie z.B. den Begriff „Verunreinigung“). Nur darf man m.E. nicht die andere Seite, die Lebenspraxis, außer Acht lassen.