Autor: Stoney, James Butler

19 Ergebnisse
Briefe zu verschiedenen Fragen (J.B. Stoney)
Themen: Ehe, Umgang mit Geld, Erfolg im Dienst, Hauptinteresse Christi, das Herz des Überrestes
Eine Zusammenstellung von Briefen von J.B. Stoney zu folgenden Themen: Erfolg im Dienst und Gottes Willen akzeptieren! – Vom richtigen Umgang mit Geld auch beim Spenden – Das Hauptinteresse Christi – Das Herz des Überrestes ... mehr– Der Diener muss abgesondert sein, wenn er andere in die Absonderung leiten will – Der Ehepartner – kein Hindernis im Dienst
Ce înseamnă învierea? (J.B. Stoney)
Ioan 20.1-20
Bibelstellen: Ioan 20.1-20, Stichwörter: Învierea lui Isus
Doresc cu plăcere cu ajutorul Domnului să studiez împreună cu voi în aceste prelegeri ceea ce eu doresc să numesc cu plăcere „mărturia finală”. Este vorba de felul cum noi suntem pregătiţi pentru venirea Domnului. ... mehrBiserica ca „sfeşnic” a eşuat complet. Vedem în adunarea din Efes că ea „a părăsit dragostea dintâi” şi o ameninţa luarea sfeşnicului din locul lui. Sfeşnic înseamnă că pe pământul acesta se răspândeşte lumină din Biserică. Când apoi în Tiatira lucrurile devin şi mai grave, nu mai este vorba de sfeşnic, ci se spune: „Îi voi da luceafărul de dimineaţă” (Apocalipsa 2.28). Noi ar trebui să fim caracterizaţi numai prin aceea, că avem privirea îndreptată spre venirea Domnului. Luceafărul de dimineaţă anunţă venirea zilei. Oricine este familiarizat cu observarea luceafărului de dimineaţă ştie că în curând va veni ziua, dacă răsare luceafărul de dimineaţă. Însă nu este ziua însăşi, ci numai venirea zilei. De aceea Petru spune: „… şi va răsări luceafărul de dimineaţă în inimile voastre” (2 Petru 1.19).
Christsein! (J.B. Stoney)
Kolosser 3,20; Galater 2,20
Bibelstellen: Kolosser 3; Galater 2, Stichwörter: Hingabe
Ein Gläubiger, der sich wohl der Errettung erfreuen mag, aber über die Erkenntnis des am Kreuz vollbrachten Werkes Christi hinaus keine Fortschritte macht, hat seinen Platz in der Gemeinde Jesu Christi noch nicht wirklich gefunden und ... mehrinfolgedessen auch nur wenig Erkenntnis von Christi gegenwärtigen Gedanken und Interessen auf dieser Erde, sondern er bleibt gebunden an ein äußeres sichtbares Kirchensystem und ist beschäftigt mit dessen amtlichen Verordnungen und Einrichtungen. ...
Cum reuşeşti să te laşi de păcat (J.B. Stoney)
1 Petru 4.1,2
Bibelstellen: 1 Petru 4.1,2, Stichwörter: Eliberare
Înainte să putem trata corect subiectul referitor la odihna faţă de păcat, trebuie mai întâi să înţelegem ce este păcat. Păcat este fărădelege. Păcat este acţiunea sau intenţia de a acţiona după voia mea ... mehrproprie. „Pofta, când a zămislit, dă naştere păcatului.” Păcatul a pătruns când Eva, contrar cuvântului lui Dumnezeu, a acţionat în concordanţă cu părerea şi voinţa ei proprie. Nu a fost aşa, că ea ar fi făcut ceva josnic din punct de vedere moral; şi aceasta nu diminuează cu nimic faptul că a fost un păcat, căci acţiunea Evei contribuia foarte mult la avantajul ei propriu şi o va înălţa în rangul în creaţie. Este important să se vadă că păcatul nu se limitează la aspectul imoral sau la ceva josnic. Este foarte simplu ceva contrar voii lui Dumnezeu, şi s-ar putea să fie păcate grave care din punctul de vedere omenesc par plăcute şi avantajoase. Saul din Tars a trăit cu conştiinţa foarte bună şi era fără cusur în ceea ce priveşte dreptatea care se primeşte prin Lege, şi cu toate acestea el era cel mai mare păcătos, căci cu tot prestigiul lui moral era contrar lui Dumnezeu în ce priveşte voinţa şi fapta.
Das Evangelium ohne die Gemeinde (J.B. Stoney)
Stichwörter: Gemeinde: Wesen; Evangelisation
Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem wichtigen Thema, dass es bei der Evangeliumsverkündigung nicht reicht, nur das Ziel zu haben, dass Menschen vor der Hölle gerettet werden.
Das Hauptinteresse des Herrn auf der Erde (J.B. Stoney)
Johannes 15,26; Epheser 5,25; Matthäus 16,18
Bibelstellen: Johannes 15; Epheser 5; Matthäus 16, Stichwörter: Leib Christi; Gemeinde: Wesen
Dies ist, wie wir sehen werden, das Zeugnis. Könntest du irgendjemandem nahestehen, den du sehr wertschätzest, und nicht wissen oder zu wissen suchen, was sein Hauptinteresse ist? Das ist unmöglich. Sehr oft haben ernste Gläubige ... mehreine unbestimmte Ahnung von dieser Wahrheit, obgleich sie nicht aus der Schrift darüber belehrt sind. Eine solche Person wird die Belehrung darüber um so höher schätzen. Man kann nicht in der Gegenwart des Herrn sein, ohne sein vornehmstes Interesse zu kennen und zu wissen, dass keinerlei Wolke zwischen Ihm und uns ist. Wenn du in Seiner Nähe bist, wirst du sicher fühlen, dass ein starkes Band dich mit Ihm verbindet, selbst wenn du nicht über das Einsgemachtsein mit Ihm belehrt bist. Nichts kommt dem Aufenthalt in der Nähe des Herrn gleich. Mancher mag sehr in der Schrift bewandert und fähig sein, alle ihre verschiedenen Teile gleich einer Wissenschaft zu erschließen, ohne sie eigentlich zu verstehen, weil man darin leben muss, um sie zu verstehen. Dies lernst du nur in der Nähe und Gemeinschaft mit dem Herrn.
Der Eingang in die Gemeinde (J.B. Stoney)
… subjektiv gesehen
Bibelstellen: 1. Petrus 2, Stichwörter: Gemeinde: Wesen
Manchmal vergeht zwischen Aufnahme und Befreiung eine lange Zeit, vielleicht die vierzig Jahre der Wüste. Bei der Aufnahme handelt es sich darum, wie Gott mich in Christus empfängt, während es bei der Befreiung darauf ankommt, wie ich ... mehrmich Gottes rühmen kann, indem ich durch die Kraft des Heiligen Geistes von dem Fleisch befreit bin. Nun weiß ich, dass Christus mein Leben ist; und je mehr ich das genieße, desto mehr empfinde ich, dass Er nicht hier ist, und die Welt wird für mich zu einer Wüste. Nun erhebt sich die Frage: Wo ist Er denn im Blick auf die Welt?
Der lehrmäßige Unterschied zwischen einem himmlischen Gläubigen … (J.B. Stoney)
… und einem Gläubigen des Tausendjährigen Reiches
Bibelstellen: Hebräer 3; Hebräer 11, Stichwörter: Himmlische Berufung; Tausendjähriges Reich
In dem ersten großen Punkt der Lehre befinden sich der himmlische Gläubige und der irdische Gläubige zusammen auf demselben Boden. Von beiden sind die Sünden weggewaschen im Blut des Lammes: Diese eine große Wahrheit ist ... mehrbeiden gemeinsam, und das gilt für jeden Gläubigen von Grundlegung der Welt an. Nun, weil diese große Lehre ganz klar und unzweifelhaft für beide gilt, besteht die Tendenz und der Fallstrick, daraus zu schließen, dass das auch mit allen anderen Lehren genauso ist. Und dieser Fallstrick wird immer in einer Abwärtslinie gehen. Es wird immer zu dem Irdischen hinziehen und nicht aufwärts zu dem Himmlischen. Das bedeutet, die Berufung und der Segen des himmlischen Gläubigen werden herabgebracht auf die Ebene des Irdischen. ...
Die Wüste (J.B. Stoney)
2. Mose 15,13-27
Bibelstellen: 2. Mose 15, Stichwörter: Wüste (ird. Leben)
Unser Thema ist die Wüste. Israel war aus Ägypten erlöst worden, und wir erkennen aus 2. Mose 15,13-17, dass Gott vorhatte, sie nach Kanaan zu bringen. Doch die Wüste lag dazwischen. Es gab nur den Weg durch die Wüste, um ... mehrnach Kanaan zu gelangen. Für uns ist dies Vorbild genauso wahr. Es gibt keinen anderen Weg, den Himmel zu berühren, als nur durch die Annahme des Todes hier auf Erden und dies ist die Annahme der Wüste. Das Stück zwischen Ägypten und Kanaan prüft einen jeden von uns. Glücklich ist nur der, der an diesem Ort Gott entspricht. Ich kenne nichts, was so wenig bekannt ist wie der wahre Charakter der Wüste und die darin enthaltene Erfahrung. Wer die Wüste wirklich als Gottes Bestimmung für sich selbst begreift, ist ein glücklicher Mensch. Man erwartet hier nichts anderes als den Tod, und das bedeutet, dass man die Wüste annimmt. Durch den Tod Christi kommt man aus Ägypten heraus und man lernt, dass es auf diesem Schauplatz nichts für einen selbst gibt als nur den Tod Christi. Die Prüfung für uns besteht darin, ob wir die Wüste als einen Schauplatz des Todes annehmen, auf dem wir keinerlei Hilfsquellen finden als nur in Gott. Israel brauchte neununddreißig Jahre, um es zu lernen, und wir brauchen vielleicht ebenso lange ...
Diferenţa doctrinală între un credincios ceresc (J.B. Stoney)
... şi un credincios din Împărăţia de o mie de ani
Bibelstellen: Evrei 3.1, Stichwörter: Chemarea cerească; Împărăţia de o mie de ani
În primul punct mare al doctrinei, credinciosul ceresc şi credinciosul pământesc se află împreună pe acelaşi teren. La amândoi păcatele sunt spălate în sângele Mielului: acest adevăr mare este comun celor ... mehrdoi, şi aceasta este valabil pentru fiecare credincios începând de la întemeierea lumii. Deci, deoarece această învăţătură mare este foarte clară şi neîndoielnică pentru amândoi, există tendinţa şi cursa să se deducă din aceasta că şi cu toate celelalte învăţături este tot aşa. Şi această cursă conduce totdeauna tot mai jos. Va trage tot mai mult spre cele pământeşti şi nu spre cele cereşti. Aceasta înseamnă că chemarea şi binecuvântarea cerească a credincioşilor sunt degradate la nivelul celor pământeşti.
Es kommt darauf an, was du bist, nicht auf das, was du sagst (J.B. Stoney)
Epheser 5,8; Matthäus 6,22.23
Bibelstellen: Epheser 5; Matthäus 6, Stichwörter: Dienst für den Herrn; Licht der Welt
Bedenken wir, dass es mehr darauf ankommt, was ein Diener ist, als was er sagt; denn wenn etwas Dunkles an ihm ist, so wird dies seinen Dienst entkräftigen und ihm persönlich schaden. Er darf keinen „finstern Teil“ haben. Die ... mehrWorte eines Dieners können andere nur in dem Maße beeinflussen, indem sie auf ihn selbst eingewirkt haben. Sein eigenes Leben muss vor allem von der Wahrheit dessen, was er lehrt, Zeugnis ablegen. Auch muss er eingedenk sein, dass diejenigen, die durch ihn bekehrt werden, ein gewisses Gepräge von ihrem geistlichen Vater empfangen. Man mag wohl imstande sein, die Wahrheit auszulegen, weil man sie studiert hat; aber wer von der Wahrheit selbst beherrscht wird, stellt sie lebendig dar.
Heilige Hände – das Erste, was wichtig ist beim Gebet (J.B. Stoney)
Darf man Zuchthandlungen aufschieben?
Bibelstellen: Josua 7, Stichwörter: Gemeinde: Zucht
Wenn eine Handlung des Ungehorsams dem Heiligen Geist gegenüber geschehen ist, kann man nicht auf Hilfe von Gott hoffen, bis man nicht Stellung gegen diese Handlung bezogen hat ...
Selbsterkenntnis – Gotteserkenntnis (J.B. Stoney)
Bibelstellen: Matthäus 15; Hiob 42, Stichwörter: Evangelium
In jedem Menschen, der sich zu Gott wendet, ist ein zweifacher Sinn erwacht, der sich im Lauf seines Lebens auf der Erde immer mehr vertieft. Dieser zweifache Sinn ist der, dass du ein Empfinden dafür hast: ich bin böse und Gott ist gut. ... mehrDies besteht zu gleicher Zeit. Wir sehen es in dem Gleichnis von dem verlorenen Sohn. Als dieser zu sich selbst kam, hatte er das Empfinden, dass er nichts zu seinen Gunsten vorbringen konnte; aber er hatte das Vertrauen in die Güte seines Vaters, er macht sich auf und geht zu ihm. Wenn wir den Übeltäter am Kreuz betrachten, sehen wir ein Gleiches. Er sagte zu seinem Genossen: „… wir zwar mit Recht, denn wir empfangen, was unsere Taten wert sind; dieser aber hat nichts Ungeziemendes getan.“ Darauf sagte er zu Jesus: „Gedenke meiner, Herr, wenn du in deinem Reich kommst!“
Stellung – Zustand – Praxis (J.B. Stoney)
Zwei alte Briefe
Stichwörter: Subjektive Wahrheit; Bibellesen u.Bibelstudium
Dieser Artikel setzt sich zusammen aus zwei Briefen von J.B. Stoney. Hierin weist er auf die Wichtigkeit hin, dass wir in Bezug auf die Anwendung jeder Wahrheit auf uns, zwingend diese drei Sphären berücksichtigen müssen. Die ... mehrErfahrung von Seelsorgern zeigt immer wieder, dass solche, die mit ihrem Zustand oder ihrer Praxis beschäftigt sind, ohne ihre Stellung zu kennen, vielfach verzweifeln, weil es unmöglich ist, aus eigener Kraft, das zu erreichen, wozu Gott uns schon gebracht hat. Umgekehrt gibt es auch solche, die sehr wohl ihre Stellung kennen und auf ihre Praxis achtgeben, ohne in einem ihrer Stellung gemäßen Zustand mit Gott zu sein. Das führt zwangsläufig zu Formalismus und Oberflächlichkeit. Im schlimmsten Fall war alles nur eine große Show. Eine Wahrheit nur objektiv zu kennen, ohne auch subjektiv den entsprechenden Zustand zu genießen, ist eine große, sehr aktuelle Gefahr. Daher hat J.B. Stoney in seinen Diensten besonders darauf Wert gelegt, diese subjektive Seite hervorzuheben. Sicher besteht auch dann, wenn man zu stark die subjektive Seite betont, eine Gefahr, nämlich die des Mystizismus. Daher ist es wichtig, hier ein gutes Gleichgewicht zu halten ...
Verschiedene Briefe zum Thema Gemeinde (J.B. Stoney)
Speziell: Erwähnung von Sünden in der Gemeinde; Gegenwart des Geistes; Empfang von Gästen beim Abendmahl
Eine Zusammenstellung von Briefen über folgende Themen: Die Erwähnung von Sünden in der Versammlung – Die Gegenwart des Geistes – Unsektiererischer Empfang – Können wir behaupten, die Versammlung Gottes an einem ... mehrbestimmten Ort zu sein? – Wir bekommen, was wir wertschätzen – Gerettet für die Kirche – Oft fehlt ein Apollos
Was bedeutet die Auferstehung? (J.B. Stoney)
Johannes 20,1-20
Stichwörter: Auferstehung Jesu
Ich möchte gerne mit des Herrn Hilfe in diesen Vorträgen das mit euch betrachten, was ich gerne „das Abschlusszeugnis“ nennen möchte. Es geht darum, wie wir vorbereitet werden auf das Kommen des Herrn. Die Kirche als der ... mehr„Leuchter“ hat vollkommen versagt. Wir sehen in der Versammlung in Ephesus, dass sie „ihre erste Liebe verlassen hatten“, und es drohte ihnen die Wegnahme des Leuchters.
Was ist ein Laodizeer? (J.B. Stoney)
Offenbarung 3,14-22
Bibelstellen: Offenbarung 3, Stichwörter: Laodizea; Sendschreiben
Ein Laodizeer ist ein Mensch, der wohl das Licht von Philadelphia hat, aber nichts von ihrer Kraft besitzt. Ein Laodizeer befindet sich nicht innerhalb eines Systems; er gehört weder zum Katholizismus noch zum Protestantismus, und man muss sich ... mehrin einem dieser beiden befinden, um in einem System zu sein. Ich habe die Zuversicht, dass dies unser aller Herzen berühren wird. Es ist sehr wichtig, Licht zu empfangen, und Licht führt aus den Systemen heraus; aber Licht zu haben ist nicht alles. Ein Laodizeer ist jemand, der Licht empfangen hat, der aber nicht das besitzt, was durch das Licht hervorgebracht werden sollte. ...
Wie kann ich die Führung des Herrn in meinem Leben erfahren? (J.B. Stoney)
Aus alten Briefen
Stichwörter: Leitung des Geistes; Gottes Wille
Vielleicht stellt sich diese Frage für unsere Leser besonders zu Beginn des neuen Jahres. Dieser Artikel ist eine Zusammenstellung mehrerer voneinander unabhängiger Briefe, in denen der Autor dem Gläubigen, der in Angelegenheiten ... mehrseines Lebens Führung durch den Herrn erfahren möchte, Hilfe und Richtlinien an die Hand gibt: die Nähe des Herrn suchen, seine Gedanken kennen und danach handeln, nur in Abhängigkeit von Gott handeln, um Ihm zu gefallen, Christus als einzigen Gegenstand haben.
Wie man es schafft, von der Sünde zu lassen (J.B. Stoney)
1. Petrus 4,1.2
Bibelstellen: 1. Petrus 4; Römer 7; Römer 6, Stichwörter: Befreiung
Wenn wir nun sehen, dass im Fleisch vom Scheitel bis zur Sohle nichts Gutes ist, wie können wir es dann schaffen, von der Sünde zu lassen? Es ist offensichtlich, dass nichts Gutes aus dem Fleisch hervorkommen kann, da in ihm nichts Gutes ... mehrist. Die Quelle ist verdorben, und so ist der einzige Weg, die Sünde zu unterbinden bzw. sie zu lassen, dass wir die Sünde im Fleisch dem Tod unterwerfen ...