Stichwort: Jesus: als König

4 Ergebnisse
Die zwei Welten (J.G. Bellett)
Die Verbindung des Gläubigen mit dem Himmel und mit der Erde
Bibelstellen: 1. Timotheus 6, Stichwörter: Jesus: als König; Weltlichkeit
Am Anfang dieses Kapitels werden die Gläubigen ermahnt: Sie sollen die Tatsache, dass sie Gläubige oder Brüder in Christus sind, nicht für ihr Verhältnis in der Welt benutzen. So wird der gläu­bige Knecht belehrt, ... mehrweiterhin als Knecht zu dienen und seinem irdischen Herrn alle Ehre zu erweisen, die er ihm schuldig ist; er soll in keiner Weise Vorteil ziehen aus der Tatsache, dass er und sein Herr beide Brüder in Christus sind. Diese Ermahnung ist wirklich sehr wichtig und „Gottes und seiner Lehre“ angemessen (1Tim 6,1).
Bild: L. Binder
Große Gegensätze in der Offenbarung (3) (J.T. Mawson)
Eine Dreieinigkeit des Bösen und der König der Könige
Bibelstellen: Offenbarung 13; Offenbarung 17; Offenbarung 19, Stichwörter: Jesus: als König
Die Verwegenheit Satans hat noch nicht den Höhepunkt erreicht und in seinen entscheidenden Anstrengungen, die Erde dem rechtmäßigen König vorzuenthalten, wird er den Menschen im Gegensatz zu der göttlichen Dreieinigkeit in ... mehreiner Dreieinigkeit des Bösen begegnen. Und so erfolgreich wird er damit sein, dass er die abtrünnige Christenheit und die Könige der ganzen Erde mit sich fortreißt, um Krieg mit dem Lamm zu führen ...
Ist der Herr Jesus mein König? (S. Isenberg)
Bibelstellen: Apostelgeschichte; Apostelgeschichte 17, Stichwörter: Jesus: als König
Ist der Herr Jesus „unser König“? (S. Isenberg)
Bibelstellen: Apostelgeschichte 17; Matthäus 13; Matthäus 24, Stichwörter: Jesus: als König; Lieder; König
Es ist und bleibt etwas ganz Besonderes, wenn man sich mit dem Wesen und der Person unseres Herrn beschäftigt. Es passiert so leicht, dass wir es manchmal nur aus rein theologischem Interesse tun und dabei vergessen, mit wem wir es zu tun ... mehrhaben. Er muss stets der „König unserer Herzen“ sein, wie es in einem Lied heißt. Ihm sollen unsere Zuneigungen und Empfindungen gelten, vor Ihm wollen wir uns in Ehrfurcht verneigen. Der Herr Jesus stellt sich auf so viele verschiedene Arten und Weisen vor unsere Herzen, dass eine einzige Art, Ihn zu beschreiben, nicht ausreichen würde.