Bibelstelle: Psalm 34

1 Ergebnis

Bild: L. Binder
Psalm 34 (H. Smith)
Bibelstellen: Psalm 34
Der Lobpreis dieses Psalms kommt von einem Heiligen, dessen Wille gebrochen worden ist. Er hat Ängsten ins Auge gesehen (Ps 34,5); sein Weg mag dunkel gewesen sein (Ps 34,6) [Vers 6a lautet in der englischen Übersetzung: „Sie ... mehrblickten auf ihn und wurden erhellt/erleuchtet.“ (Anm. d. Übers.)]; er war umgeben gewesen von Bedrängnissen (Ps 34,7.8) und sogar Mangel (Ps 34.10.11), doch weil er einen zerbrochenen und zerschlagenen bzw. reuevollen Geist hatte [Ps 34,19], war sein Wille nicht am Werk, um insgeheim in Gedanken gegen sein hartes Los aufzubegehren. Daher finden wir keine Gereiztheit und keinen Ärger – sichere Zeichen des Eigenwillens. So erkennt er, dass der Herr größer ist als all seine Ängste.