Bibelstelle: Jesaja 46

2 Ergebnisse

Ein beeindruckender Kontrast in Gottes Wesen und seinem Handeln (G. Pohl)
Wie Gott sich in Jesaja 40–48 vorstellt
Bibelstellen: Jesaja 40; Jesaja 41; Jesaja 42; Jesaja 43; Jesaja 44; Jesaja 45; Jesaja 46; Jesaja 47; Jesaja 48, Stichwörter: Souveränität; Barmherzigkeit; Trost; Leid: allgemein
Wie stellst du dir eigentlich Gott vor? Was hast du für ein Bild von Ihm? Was meinst du, wie Gott mit uns Menschen ganz allgemein umgeht? Wie handelt Gott, wenn es um sein Volk geht oder wenn es dich ganz persönlich betrifft? Gott stellt ... mehrsich in diesen Kapiteln auffallend oft als alleiniger, unumschränkter, allmächtiger Herrscher vor. Das zeigt Gottes Größe, Erhabenheit und die unendlich große Distanz zu uns Menschen auf. Vielleicht macht es dir jetzt Angst, einem solchen Gott überhaupt näherzukommen, da man doch vor einem solchen Gott gar nicht bestehen kann. Deshalb finden wir als Kontrast zu dem ersten Vers in diesen Kapiteln ebenso viele Verse, die eine ganz andere Seite unseres Gottes offenbaren. So wird sehr häufig Gottes Sehnsucht und Suche nach uns Menschen deutlich.
Gottes Auseinandersetzungen mit Israel (7) (H. Smith)
Jesaja 46
Bibelstellen: Jesaja 46
Im Gegensatz zu hilflosen Götzen, die getragen werden müssen, wird das Haus Israel daran erinnert, dass Jahwe den Überrest Israels trägt. Mehr noch: Auch während sein Volk sich verändert und älter wird, gibt es ... mehrkeine Veränderung bei Gott; denn Er kann sagen: „Bis in euer Greisenalter bin ich ER“ (poetisch für „bin ich derselbe“). Er formte sein Volk, Er trägt es, und Er wird es von all seinen Feinden erlösen.