Cuvânt cheie: Jug

3 Rezultate
Das ungleiche Joch (C.H. Mackintosh)
Articole: 5, Cuvinte cheie: Joch; Ungleiches Joch
Das ungleiche Joch (2) (C.H. Mackintosh)
2. Korinther 6,14-18: Das ungleiche Ehejoch
Locuri din Biblie: 2. Korinther 6, Cuvinte cheie: Ehe; Joch; Ungleiches Joch
Mir scheint nichts beklagenswerter zu sein als der Zustand von jemand, der, wenn es zu spät ist, die Entdeckung macht, dass er sich für sein ganzes Leben mit einer Person verbunden hat, die nicht einen einzigen seiner Gedanken und ... mai multGefühle mit ihm teilen kann. Der eine Teil der Ehe wünscht Christus, der andere vermag nur dem Teufel zu dienen; der eine Teil sehnt sich nach den Dingen Gottes, der andere seufzt nach den Dingen der gegenwärtigen Welt; der eine Teil trachtet mit Ernst, das Fleisch mit allen seinen Lüsten und Begierden zu kreuzigen, der andere sucht die Befriedigung dieser Dinge. Man wird beinahe ohne Ausnahme finden, dass in Fällen eines ungleichen Ehejochs der arme Christ der Nachgebende ist, was durch die bitteren Früchte eines bösen Gewissens, eines niederdrückenden Herzens, eines traurigen Geistes und eines verzagenden Gemüts bezeugt wird.
Imagine: L. Binder
Partnerwahl: Ein ungleiches Joch (S. Isenberg)
Liebesbeziehungen zwischen Gläubigen und Ungläubigen
Locuri din Biblie: 2. Korinther 6; Jakobus 4, Cuvinte cheie: Ehe; Liebesbez. v.d. Ehe; Partnerwahl; Joch; Ungleiches Joch
Sollte ein Christ eine Liebesbeziehung zu einem Nichtchristen eingehen? Da wir noch in der Welt sind, lernen wir auch Menschen kennen, die Christus nicht kennen und doch sehr freundlich, liebenswürdig und nett sein können. Wenn dann noch ... mai multein gutes Aussehen oder andere äußerliche Reize hinzukommen, kann man schnell zu der Frage kommen: Warum sollte man denn nicht eine Beziehung mit einem Nichtchristen eingehen? Möglicherweise kann ich ihn ja sogar zum Herrn führen. Schnell werden dann unsere Gefühle zum Maßstab erhoben und vernebeln uns eine klare Sicht auf Gottes Wort. Deshalb sollte man sich mit diesem Thema dann beschäftigen, wenn man noch „nüchtern“ über diesen Sachverhalt nachdenken kann, um dann in einer Versuchung auch bestehen und überwinden zu können.