Bibelstelle: Psalm 51

3 Ergebnisse

Abtreibung ist entsetzlich (D.R. Reid)
Psalm 51,7; 2. Mose 21,22-24
Bibelstellen: Psalm 51; 2. Mose 21, Stichwörter: Abtreibung
In Websters Wörterbuch wird das Wort „entsetzlich“ beschrieben als „etwas, was Horror, Bestürzung, Abscheu oder Empörung hervorruft“. Dieses Wort ist sicherlich das geeignete Adjektiv, um die heutige ... mehrAbtreibungssituation zu beschreiben. Abtreibung ist entsetzlich, nicht nur der Statistiken wegen, sondern auch aufgrund des unveränderlichen Maßstabs der Schrift. Es ist offensichtlich, dass Statistiken nicht alles berichten können, aber zweifellos zeigen sie eine wahrhaft entsetzliche Entwicklung in der Geschichte der Abtreibungen.
Bild: L. Binder
Psalm 51 (H. Smith)
Bibelstellen: Psalm 51
Psalm 49 warnt uns vor dem weltlichen Menschen, der auf seinen Reichtum vertraut. Psalm 50 rügt den religiösen Menschen, der auf äußerliche Formen der Religion vertraut, wie zum Beispiel auf Opfer und Brandopfer. Psalm 51 stellt ... mehruns den reumütigen Menschen vor, der anerkennt, dass Schlachtopfer und Brandopfer nutzlos sind (Ps 51,18), sich deshalb vor Gott demütigt und von Gottes Barmherzigkeit seine Reinigung erhofft.
Psalm 51 (P.A. Humphreys)
A Man after God’s Own Heart
Bibelstellen: Psalm 51
I have not read this psalm in view of its dispensational meaning. I suppose most of us know that it is the confession of the believing Jewish remnant before God, on the ground of having caused the death of the Lord Jesus Christ. They confess their ... mehrbloodguiltiness, and thus come into blessing—the fruit of that death in expiation. What I wish you now to look at a little is the personal, directly personal, application and meaning of the psalm. There is a wonderful reality in it, and in its meaning too. You may say the Psalms do not apply to Christians, that the Christian state is beyond them; but here, at any rate, is a psalm that, if we will only consider it simply, will search our hearts in the reality of having to do with God. We have here the characteristics of a man after God’s own heart, for David was such a man. But how was this true of him? What was there in him, and about him, in his life and ways, to entitle him to this distinction? A little study of this psalm will help us to understand, as we get light from God upon it, what it is to be in this world according to the heart of God.