Stichwort: Jesus: als Knecht

4 Ergebnisse
Der hebräische Knecht: ein Bild des Herrn Jesus (P.-R. Schulz)
2. Mose 21,2-6
Bibelstellen: 2. Mose 21, Stichwörter: Herrlichkeit Christi; Jesus: als Knecht
Viele haben gesagt – und das auch zu Recht –, dass dieser Abschnitt aus dem zweiten Buch Mose ein wunderschöner Hinweis auf unseren Herrn Jesus ist. Nun weiß vielleicht der ein oder andere den Text gar nicht so richtig ... mehreinzuordnen, wenn er beispielsweise in der Mahlfeierstunde gelesen wird. Mir ging es zumindest immer wieder so. Wer ist denn nun eigentlich der Knecht in diesem Bild, und was heißt es, dass er frei ausgehen darf? Wer ist der Herr? Und was hat die Geschichte mit der Frau eigentlich zu bedeuten?
Bild: © Beröa-Verlag
Der vollkommene Diener (H. Smith)
Markus 1,21-45
Bibelstellen: Markus 1, Stichwörter: Jesus: als Knecht
Der Weg des Herrn ist vorbereitet und die Gefährten seines Pfades des Dienstes sind ausgewählt worden. In dem nun folgenden Abschnitt werden uns gewisse Ereignisse mitgeteilt, die in sehr gesegneter Weise den vollkommenen Diener ... mehrvorstellen. Die Herrlichkeit seiner Person gehört Ihm allein; aber in seinem Dienst haben wir das vollkommene Vorbild für jeden Diener des Herrn.
Jesus lernte Gehorsam (Botschafter)
Hebräer 5,8.9
Bibelstellen: Hebräer 5, Stichwörter: Gehorsam; Jesus: als Mensch; Jesus: als Knecht
In der Heiligen Schrift gibt es ein Wort, auf das ich die Aufmerksamkeit des Lesers richten möchte. Wir finden es in Hebräer 5,8: „Der … obwohl er Sohn war, an dem was er litt, den Gehorsam lernte.“ Es ist sicher nichts ... mehrNeues, von Jesus zu hören, dass Er ein gehorsamer Mensch war, und dennoch ist es etwas Wunderbares, dass Er diesen Platz eingenommen hat. Dies ist ein so großes Wunder, dass die Engel sich in Anbetung niederbeugen und begehren, das große Geheimnis zu verstehen. „Der … obwohl er Sohn war, … den Gehorsam lernte.“ Was wollen uns diese Worte sagen?
Wer ist gemeint in Sacharja 13,5-7? (W.J. Ouweneel)
Bibelstellen: Sacharja 13, Stichwörter: Jesus: als Knecht
… Und dann die berühmten oder berüchtigten Verse 5 und 6. Warum so berüchtigt? Weil hier auch wieder die Auslegungen völlig auseinandergehen. Es gibt in der Hauptsache drei Erklärungen, um von vielen anderen abzusehen.