Bibelstelle: 5. Mose 29

2 Ergebnisse

Das fünfte Buch Mose (G. de Koning)
Bibelstellen: 5Mo; 5Mo 1; 5Mo 2; 5Mo 3; 5Mo 4; 5Mo 5; 5Mo 6; 5Mo 7; 5Mo 8; 5Mo 9; 5Mo 10; 5Mo 11; 5Mo 12; 5Mo 13; 5Mo 14; 5Mo 15; 5Mo 16; 5Mo 17; 5Mo 18; 5Mo 19; 5Mo 20; 5Mo 21; 5Mo 22; 5Mo 23; 5Mo 24; 5Mo 25; 5Mo 26; 5Mo 27; 5Mo 28; 5Mo 29; 5Mo 30; 5Mo 31; 5Mo 32; 5Mo 33; 5Mo 34
Mose hat dieses Buch kurz vor seinem Tod geschrieben. Das letzte Kapitel, das von Moses Tod berichtet, ist vermutlich von Josua geschrieben worden. Das Buch beschreibt die besondere Situation, in der das Volk sich befindet. Einerseits hat es die ... mehrWüstenreise hinter sich, andererseits ist es kurz davor, das in Besitz zu nehmen, was Gott den Erzvätern versprochen hatte. Gottes Ziel ist es, das Volk auf die Eroberung und Inbesitznahme des Landes vorzubereiten.
Dispensationalistische oder bundestheologische Sicht? (2) (W.J. Ouweneel)
5. Mose 28–30
Bibelstellen: 5. Mose 28; 5. Mose 30; 5. Mose 29
In der jüdischen Zukunftserwartung spielt die sogenannte Teschuwa eine große Rolle. Dieses Wort bedeutet sowohl „Bekehrung“ in dem Sinn einer geistlichen Wiederherstellung als auch „Rückkehr“ in dem Sinn einer ... mehrnationalen Wiederherstellung. Dieses Thema kommt in der Schrift zuerst vor in 3. Mose 26,40-42 und noch deutlicher und ausführlicher in 5. Mose 28–30. Hier schildert Mose zuerst in Kapitel 28 die Segnungen, die Gott seinem Volk schenken wird, wenn sie seine Gebote halten, und die Flüche, die über sie kommen werden, wenn sie von Ihm abfallen. Nach der Bundeserneuerung in Kapitel 29 wiederholt Mose den Fluch, der über das abgefallene Volk kommen soll. Ein wichtiges Element in diesem Fluch ist, dass Israel aus seinem Land verstoßen und unter alle Völker zerstreut werden soll (5Mo 28,64).