Bibelstelle: 5. Mose 7

3 Ergebnisse

Das fünfte Buch Mose (G. de Koning)
Bibelstellen: 5Mo; 5Mo 1; 5Mo 2; 5Mo 3; 5Mo 4; 5Mo 5; 5Mo 6; 5Mo 7; 5Mo 8; 5Mo 9; 5Mo 10; 5Mo 11; 5Mo 12; 5Mo 13; 5Mo 14; 5Mo 15; 5Mo 16; 5Mo 17; 5Mo 18; 5Mo 19; 5Mo 20; 5Mo 21; 5Mo 22; 5Mo 23; 5Mo 24; 5Mo 25; 5Mo 26; 5Mo 27; 5Mo 28; 5Mo 29; 5Mo 30; 5Mo 31; 5Mo 32; 5Mo 33; 5Mo 34
Mose hat dieses Buch kurz vor seinem Tod geschrieben. Das letzte Kapitel, das von Moses Tod berichtet, ist vermutlich von Josua geschrieben worden. Das Buch beschreibt die besondere Situation, in der das Volk sich befindet. Einerseits hat es die ... mehrWüstenreise hinter sich, andererseits ist es kurz davor, das in Besitz zu nehmen, was Gott den Erzvätern versprochen hatte. Gottes Ziel ist es, das Volk auf die Eroberung und Inbesitznahme des Landes vorzubereiten.
Die himmlischen Segnungen nach 5. Mose (1) (D. Schürmann)
Einleitung
Bibelstellen: 5. Mose 8;5. Mose 6;5. Mose 7, Stichwörter: Wüste (ird. Leben)
Im fünften Buch Mose befindet sich das Volk Israel im Land Moab. Es hat die Wüste, wo es viele Erfahrungen gemacht hat, zwar hinter sich gelassen, aber es befindet sich noch nicht im Land Kanaan. Der Besitz und der Genuss der Segnungen des ... mehrLandes sind für sie noch Zukunft, doch schon jetzt werden sie von Mose unterwiesen über die Segnungen des Landes, aber auch über die Verantwortlichkeiten, die mit dem Besitz des Landes verbunden sind.
Die himmlischen Segnungen nach 5. Mose (3) (D. Schürmann)
5. Mose 7
Bibelstellen: 5. Mose 7, Stichwörter: Himmlische Berufung
Den Israeliten wurde das Land verheißen, so wie uns das ewige Leben bereits geschenkt worden ist. Aber wie die Israeliten das verheißene Land damals einnehmen mussten, so müssen auch wir das Land himmlischer Segnungen einnehmen, und ... mehrzwar gegenüber Widerstand der geistlichen bösen Mächte, die sich momentan in den himmlischen Örtern aufhalten – Satan und seinen Dämonen (Eph 6,12). Bereits in der Verheißung an Abraham in 1. Mose 22,17 heißt es: „Und deine Nachkommen werden das Tor ihrer Feinde besitzen.“ Als die Israeliten das verheißene Land erreichten, war es besetzt von den feindlichen Kanaanitern. Das Buch Josua berichtet uns von dem großen Kampf, der mit der Einnahme des Landes verbunden war. So dürfen auch wir nicht damit rechnen, dass wir das himmlische Land „im Vorbeigehen“ einnehmen werden. Wenn es uns auch der Stellung nach bereits gehört, so ist die Einnahme dieses Landes nur durch das Anziehen der gesamten Waffenrüstung Gottes möglich (Eph 6,11-18), denn es halten sich „die Riesen“ im Land auf.