Bibelstelle: Johannes 16

8 Ergebnisse

Besonderheiten im Text der Heiligen Schrift – Bitten (Ch. Briem)
aiteo – erotao
Bibelstellen: Johannes 16
Der Herr Jesus verwendet in diesem Satz zwei verschiedene Wörter für „bitten“. Das erste Wort, aiteo, drückt häufig ein demütiges Bitten aus und bezeichnet oft eine geringere Stellung gegenüber dem, an den ... mehrsich die Bitte richtet. Das zweite Wort, erotao, hat die Grundbedeutung von „fragen“; wenn es im Sinne von „bitten“ benutzt wird, drückt es Vertrautheit aus.
Das Johannesevangelium (G. de Koning)
Bibelstellen: Joh; Joh 1; Joh 2; Joh 3; Joh 4; Joh 5; Joh 6; Joh 7; Joh 8; Joh 9; Joh 10; Joh 11; Joh 12; Joh 13; Joh 14; Joh 15; Joh 16; Joh 17; Joh 18; Joh 19; Joh 20; Joh 21;
Das Ziel dieses Evangelium ist, dass wir den Herrn Jesus als Gott, den Sohn, betrachten. Daher auch die Aufforderung „Siehe da, euer Gott“ (Jes 40,9). Auf der einen Seite lesen wir, dass niemand Gott jemals gesehen hat oder sehen kann ... mehr(Joh 1,18; 1Tim 6,16), doch andererseits wird vom Herrn Jesus gesagt, dass Er als der eingeborene Sohn, der in dem Schoß des Vaters ist, Ihn kundgemacht hat (Joh 1,18b; 14,9). Das wird in diesem Evangelium auf einzigartige Weise beschrieben.
Das Johannesevangelium (16) (W. Kelly)
Johannes 16
Bibelstellen: Johannes 16
Der Herr fährt damit fort, zu erklären, warum Er jetzt und nicht vorher von den Dingen gesprochen hatte, die da sein Herz bewegten und die jetzt den Jüngern erklärt wurden.
Das Johannesevangelium (16) (H. Smith)
Johannes 16
Bibelstellen: Johannes 16
Schließlich werden wir in dieser letzten Rede unterwiesen, wie wir mit Verständnis dienen können und nicht zum Straucheln gebracht werden durch die Behandlung, die wir von einer religiösen Welt erfahren mögen, die aber ... mehrChristus verwirft. Die Unterweisung in die Gedanken Christi ist der große Gegenstand, der dieser letzten Rede zugrunde liegt. Im Dienst des Herrn mag es viel Eifer geben, aber nicht nach Erkenntnis, und darum gibt es wenig Erfolg und viel Enttäuschung. Wie wichtig ist es daher, die Gedanken des Herrn zu erfassen.
Der gegenwärtige und der zukünftige Zeitlauf (14) (Botschafter)
3. Die Gemeinde bzw. Versammlung
Bibelstellen: Johannes 16; 1. Korinther 4
Im gegenwärtigen Zeitlauf lebt die durch den Heiligen Geist aus allen Nationen, Stämmen, Völkern und Sprachen gesammelte Versammlung oder Gemeinde durch den Glauben vom Leben ihres Hauptes ein Leben, das mit Christus in Gott verborgen ... mehrist. Seine Glieder sind zwar von jetzt an Kinder Gottes, was sie aber einst sein werden, ist noch nicht offenbart (1Joh 3,2). Von den Kindern dieses Zeitlaufes aber sind sie verworfen, wie es auch noch ihr Haupt ist, sie sind als „Auskehricht der Welt“ geachtet (1Kor 4,13). Da sie durch ihren Leib dieser Schöpfung, welche seufzt, angehören, so seufzen sie selbst wegen ihrer Gebrechlichkeit (Röm 8,22.23). Es ist die Zeit der Zerstreuung und des Weinens, während sich die Welt freut (Joh 16,20).
Macht über die Sünde (E.C. Hadley)
aus „Du kannst ein glückliches Leben haben“
Bibelstellen: Römer 7; Johannes 16, Stichwörter: Befreiung
Sünde wirkt sich zerstörerisch auf Freude aus, weil sie mit der heiligen Natur des Gläubigen im Widerspruch steht. Sie schafft eine erniedrigende Empfindung der Niederlage. Wenn wir Dinge tun, die unser Gewissen verurteilt, ... mehrfühlen wir uns schlecht. Wir können versuchen, es zu vergessen, aber das ist nicht die Lösung für unser Problem. Macht über Sünde ist das Einzige, was uns glücklich machen kann. Aber wie können wir diese Macht bekommen?
Seelenfrieden (E.C. Hadley)
aus „Du kannst ein glückliches Leben haben“
Bibelstellen: Johannes 16, Stichwörter: Frieden mit Gott; Frieden in den Umständen
Wenn wir den Bericht über den Scheinprozess unseres Herrn lesen, fällt uns eine Sache besonders auf – Ihn dort ganz ruhig in der Mitte dieser spöttischen, heuchlerischen Bande stehen zu sehen. Wie konnte Er das tun? Er ... mehrverrät uns sein Geheimnis in Johannes 16,32: „Ich bin nicht allein, denn der Vater ist bei mir.“ Er war in vollkommener Unterwerfung unter den Willen des Vaters, zu welchem Preis auch immer. Er war während der ganzen Tortur mit seinem Vater zusammen, und so wurde sein Friede nie gestört. Der Plan seines Vaters war vollkommen, und sein Glaube schaute weiter, bis hin zu dem herrlichen Ergebnis dieses wundervollen Planes: „… der um der vor ihm liegenden Freude willen, die Schande nicht achtete und das Kreuz erduldete und sich gesetzt hat zur Rechten des Thrones Gottes“ (Heb 12,2).
Was der Heilige Geist bewirkt (C.H. Spurgeon)
Johannes 16,14.15
Bibelstellen: Johannes 16, Stichwörter: Heiliger Geist: Wirkungen
„Er wird es von dem Meinen nehmen und euch verkündigen.“ Ich stelle mir den Heiligen Geist gern vor, wie Er sich mit diesen Dingen beschäftigt. Sie scheinen Seiner so würdig. Sein mächtiger Verstand bewegt die ... mehrUnendlichkeit, wenn Er es mit Christus zu tun hat, denn Christus ist der mit der Endlichkeit verschleierte Unendliche. Ja! Er scheint mehr als unendlich, wenn Er in die Endlichkeit tritt; und der Christus von Bethlehem ist weniger zu verstehen als der Christus in des Vaters Schoß. Er scheint, wenn es möglich wäre, noch über das Unendliche hinausgegangen zu sein, und der Geist Gottes hat hier Gegenstände, die seiner Größe würdig sind.