Kategorie: Fragen

96 Ergebnisse
Müssen wir das Gesetz halten? (SoundWords)
Matthäus 23,3a
Bibelstellen: Matthäus 23, Stichwörter: Gesetz vom Sinai
Wenn wir im Matthäusevangelium Kapitel 23,1-12 lesen, so sehen wir die Heuchelei der Pharisäer und Schriftgelehrten. Doch die Aufgabe jener war ja wohl, das Gesetz zu lehren und zu leben. Nun meine Frage: Gilt dann für uns (Heiden im ... mehrZeitalter der Gnade, Abschnitt - Gemeinde) Matthäus 23,3a: „Alles nun, was sie euch sagen, tut“?
Trug Christus unsere Sünden „auf“ das Kreuz? (Ch. Briem)
Besonderheiten im Text der Heiligen Schrift
Bibelstellen: 1. Petrus 2, Stichwörter: Sühnung; schwierige Bibelstellen; Jesus: ohne Sünde
Wir wollen uns heute mit einem Bibelwort beschäftigen, das selbst zuverlässige Bibelübersetzungen unrichtig wiedergeben. Dabei handelt es sich um einen Vers des Neuen Testaments, der die Person und das Werk Christi unmittelbar ... mehrberührt. Wird er falsch übersetzt, so hat das für unser Verstehen oder Nichtverstehen des Heilsplans Gottes weitreichende Folgen.
Versiegelt ohne gekannte Befreiung? (F.G. Patterson)
Epheser 1,13.14
Bibelstellen: Epheser 1, Stichwörter: Versiegelung; Befreiung
Könnte eine Seele versiegelt sein, ohne erfahrungsmäßig die volle Befreiung durch den Tod und die Auferstehung zu kennen?
Von neuem geboren, ohne versiegelt zu sein? (SoundWords)
Römer 7; Epheser 1,13
Bibelstellen: Römer 7, Stichwörter: Wiedergeburt; Versiegelung; Errettung
Eines müssen wir von Anfang an klarstellen: Der Heilige Geist ist in Kapitel 7, im Gegensatz zu Kapitel 8, gerade der große Abwesende. Das muss jedoch nicht automatisch heißen, dass der Mensch in Römer 7 den Geist noch nicht ... mehrhatte. Wir meinen nur, dass diese Tatsache jede Auslegung schwierig macht. Um eine Antwort auf diese Fragen zu finden, müssen wir vielleicht eine Gegenfrage stellen: Gibt es in dem besagten Abschnitt Hinweise, dass dieser Mensch von neuem geboren ist?
Wann war der Herr Jesus „ein wenig unter die Engel erniedrigt“? (SoundWords)
Zum Artikel: „Die geöffneten Himmel und der Sohn des Menschen“
Bibelstellen: Hebräer 2, Stichwörter: schwierige Bibelstellen; Jesus: als Mensch
Liebe SoundWords-Redaktion, herzlichen Dank noch einmal auf euren Hinweis zu Johannes 1,51, der mir gut gefallen hat. Nur: Ich bin anderer Meinung in Bezug auf die Frage, „wann“ der Herr Jesus ein wenig unter die Engel erniedrigt war. ... mehrIch kenne die von euch zitierte Auslegung von WJO (das Buch halte ich für ausgezeichnet), kann ihr jedoch nicht folgen. „Wegen des Todes“ heißt für meine Begriffe einfach „im Hinblick auf den Tod“. Die Engel sind im Hinblick auf ihre Position und Machtausübung Wesen, die über dem Menschen stehen, weil sie nicht sterben können. Der Herr Jesus ist jedoch vollkommen Mensch geworden mit einem Körper, der sterben kann, was Er bewiesen hat. Daher würde ich diese Art der Erniedrigung auf sein ganzes Leben beziehen.
War der Herr Jesus wirklich drei Tage und drei Nächte im Herzen der Erde? (E. D.)
Matthäus 12,40
Bibelstellen: Matthäus 12, Stichwörter: Auferstehung Jesu
Manchmal kommt die Frage auf, wie der Herr Jesus Christus drei Tage und drei Nächte im Herzen der Erde gewesen sein soll. Sein Wort in Matthäus 12,40 lautet ja: „Denn so wie Jona drei Tage und drei Nächte in dem Bauch des ... mehrgroßen Fisches war, so wird der Sohn des Menschen drei Tage und drei Nächte in dem Herzen der Erde sein.“ Die Schwierigkeit besteht darin, dass der Herr am Freitag gekreuzigt und ins Grab gelegt wurde und am ersten Wochentag wieder auferstand. Wie konnte Er da drei Tage und drei Nächte im Grab gewesen sein?
War Judas beim ersten „Mahl des Herrn“ anwesend? (F.G. Patterson)
Johannes 13,2-4; Matthäus 26,20-26
Bibelstellen: Johannes 13, Stichwörter: Mahl des Herrn; Judas; Abendmahl; schwierige Bibelstellen; Tisch des Herrn
Beziehen sich Johannes 13,2-4 und Matthäus 26,20-26 auf dasselbe Abendessen? War Judas gegenwärtig, und wenn ja – wo doch Ungläubige nicht zugelassen werden sollen zum Tisch des Herrn –, warum hat der Herr ihn, da Er doch ... mehralle Geheimnisse jedes Herzens kennt, zugelassen?
Warum gibt es unter Christen so viele Meinungen? (W. Mücher)
Fragenbeantwortung aus „Folge mir nach“
Stichwörter: Meinungsverschiedenheiten
Jedes Kind Gottes „erhält“ den Heiligen Geist. Dieser Geist leitet z.B. wenn wir in der Bibel, Gottes Wort, lesen, so dass wir das Gelesene verstehen lernen. Trotzdem gibt es fast kein Thema oder keinen Vers, über den nicht ... mehrzwanzig Leute (durchaus alles wiedergeborene Christen) zwanzig verschiedene Meinungen haben. Sogar innerhalb von Gemeinschaften gehen Meinungen oft stark auseinander. Wie ist das möglich in Bezug auf EINEN Geist?
Warum nimmst du noch nicht am Brotbrechen teil? (H.P. Barker)
„Zu meinem Gedächtnis“
Bibelstellen: 1. Korinther 11, Stichwörter: Abendmahl; Brotbrechen
Natürlich freuen wir uns, wenn man an uns denkt. Es würde uns schmerzen, wenn wir wüssten, dass unsere Freunde nie an uns denken, wenn wir nicht bei ihnen sind. „Meine Leute erinnern sich kaum mehr an mich,“ sagte eine ... mehrfrühere belgische Königin, „es ist Zeit zu gehen.“ Diese Worte waren die letzen, die sie sprach. Ihr Herz war gebrochen durch die Vergesslichkeit derer, die ihr einst nahestanden.
Warum rauchen? (D. Steenhuis)
Der Gesundheitsminister warnt: Rauchen gefährdet Ihre Gesundheit!
Stichwörter: Sucht; Rauchen
Vor dir liegen ein paar Zeilen über das Rauchen bei Gläubigen. Vielleicht fragst du, ob es denn nichts Wichtigeres gibt, über das man schreiben könnte. Natürlich; wir wissen, dass das Thema „Rauchen“ nur ein ... mehrBlättchen an einem Ast ist, der seinerseits mit dem „Sündenbaum“ verbunden ist. Es gibt also noch mehr Themen, über die gesprochen oder geschrieben werden könnte. Uns lag aber gerade dieses Thema besonders am Herzen, und wir möchten deshalb unsere Gedanken darüber weitergeben.
Was bedeutet das „Brotbrechen“ eigentlich? (H.L. Heijkoop)
... und wie hat es zu geschehen?
Bibelstellen: 1. Korinther 10, Stichwörter: Brotbrechen; Mahl des Herrn
Frage: Was verstehen wir unter „Brotbrechen“? Das Brechen des Brotes durch den Bruder, der die Danksagung spricht, oder indem alle an dem gebrochenen Brote teilnehmen, oder beides, d.i. die ganze Handlung?...
Was bedeutet der Heilige Geist als Siegel? (F.G. Patterson)
Epheser 1,13.14
Bibelstellen: Epheser 1, Stichwörter: Versiegelung; Errettung
Der Gedanke scheint zu sein, dass Gott einen Stempel auf solche setzt, die glauben; auf solche, die sein sind durch die Gabe des Heiligen Geistes der Verheißung, der das Unterpfand ihres Erbes mit Christus ist. Dieses Erbe geht über alle ... mehrDinge der Schöpfung hinaus und ist noch zukünftig. Das Siegel ist die Demonstration und das Unterpfand, dass diese Gläubigen teilhaben werden an dem Erbteil, das Christus erworben hat mit seinem kostbaren Blut.
Bild: L. Binder
Was bedeutet Heiligkeit? (SoundWords)
Heiligkeit bedeutet mehr als Absonderung vom Bösen
Bibelstellen: Jesaja 6, Stichwörter: Heiligkeit, Heiligung; Absonderung
Was bedeutet eigentlich Heiligkeit? Stimmt es, dass die Heiligkeit Gottes der Liebe Gottes gegenübersteht? Wir wollen anhand des Wortes Gottes kurz untersuchen, ob wir nicht manchmal ein zu eingeschränktes Verständnis über das ... mehrWort Heiligkeit haben ...
Was hat sich von der Weissagung Joels in Apostelgeschichte 2 erfüllt? (Ch. Briem)
Apostelgeschichte 2,16.17
Bibelstellen: Apostelgeschichte 2; Joel 2, Stichwörter: schwierige Bibelstellen; Dispensationalismus
Warum zitiert Petrus gerade den Propheten Joel? Hatten nicht auch andere Propheten von dem Ausgießen des Heiligen Geistes geweissagt? Gewiss! In Jesaja 32,15, heißt es: „… bis der Geist über uns ausgegossen wird aus der ... mehrHöhe“, und in Kapitel 44 desselben Propheten: „… ich werde meinen Geist ausgießen auf deinen Samen“ (Jes 44,3). Durch den Propheten Hesekiel lässt Gott Seinem irdischen Volk sagen: „Und ich werde mein Angesicht nicht mehr vor ihnen verbergen, wenn ich meinen Geist über das Haus Israel ausgegossen habe“ (Hes 39,29).
Was ist der Unterschied zwischen Hoffnung und Zuversicht? (SoundWords)
Stichwörter: Hoffnung
Wir finden im Neuen Testament fünf verschiedene Bedeutungen oder Anwendungen dieses Wortes: 2. Korinther 7,16 = guter Mut; guten Mutes (tharrheo) Hebräer 10,35; 1. Johannes 5,14 = Freimütigkeit (parresia) 2. Korinther 8,22; 2. ... mehrKorinther 10,6; Epheser 3,12; = Vertrauen, Glaube, sich stützen auf (pepoithesis)
Was ist die geistliche Bedeutung von Aussatz und Sauerteig? (SoundWords)
Und was ist der Unterschied?
Stichwörter: Aussatz; Sauerteig; Verunreinigung
Aussatz ist ein alttestamentliches Gegenstück zu der Verwendung zum Sauerteig. Beide sind ein Bild des Wirkens und des sich Ausbreitens der Sünde. Das Wort Sauerteig bringt den Gedanken der Fermentierung ins Bewusstsein. Das ... mehrAufgeblasensein wird hierdurch besonders deutlich gemacht. Beide Bilder haben den Aspekt in sich, das Ganze zu „erobern“. Das Ende ist im einen Fall: „Die ganze Masse ist durchsäuert“, im anderen Fall: „voll Aussatz“ oder „weiß wie Schnee“.
Was ist die Lästerung wider den Heiligen Geist? (verschiedene Ausleger, z.B.: Hole, MacDonald, Darby)
Markus 3,28-30
Bibelstellen: Markus 3, Stichwörter: Heiliger Geist: Lästerung; Lästerung: wider d. Geist
Und jeder Mensch müsste eigentlich zugeben, wenn ein Mensch wie der Herr Jesus mit solch einer Gewalt, mit solch einer Kraft dem Satan entgegentritt, dann muss das die Kraft des Heiligen Geistes sein. Und aus dem Abschnitt geht hervor, dass der ... mehrHerr auch sagt: Ihr wisset das auch. Aber was sie taten, ist, dass sie den Heiligen Geist, durch dessen Kraft der Herr Jesus wirkte, für Beelzebub erklärten, also sagten, dass der Heilige Geist der Satan wäre. Das ist eine fürchterliche Lästerung. So ganz bewusst das absolut Gute Böses zu nennen ...
Was ist die Sünde zum Tod? (SoundWords)
1. Johannes 5,16 – mit Gedanken von W. Kelly
Bibelstellen: 1. Johannes 5, Stichwörter: Sünde; schwierige Bibelstellen
Natürlich führt jede Sünde letztendlich zum Tod, denn der „Lohn der Sünde ist Tod“. Aber in der angeführten Stelle geht es nicht darum, dass der Tod die natürliche Folge der Sünde ist, sondern darum, ... mehrdass eine bestimmte Sünde unmittelbar mit dem Tod bestraft wird.
Was ist eigentlich Karneval? (1) (SoundWords)
Und wie sollen wir uns als Christen verhalten?
Die Bezeichnung Karneval entstammt vermutlich dem italienischen carne vale, was etwa „Fleisch, lebe wohl“ bedeutet. Es beschreibt ein Fest vor der Fastenzeit, das hauptsächlich in katholischen Gegenden gefeiert wird. Es ist für ... mehrviele Gemeindemitglieder der katholischen Kirche eine Zeit der Vorbereitung auf den Aschermittwoch als ersten Tag der Fastenzeit. „Am Aschermittwoch ist alles vorbei“ singt man in einem Lied und man meint damit, dass nun die Zeit des Fastens und der Buße anfängt.
Was ist Errettung? (W. Kelly)
Errettung bedeutet bewusst gekannte Befreiung!
Stichwörter: Errettung; Befreiung
Errettung bedeutet immer ein großes Stück mehr, als dass meine Sünden gerichtet sind im Tode Christi. Errettung bedeutet, dass ich bewusst dazu gebracht bin, Gott zu kennen in dem Triumph der Erlösung, die Christus für mich ... mehrzustande gebracht hat. Deswegen findet man auch, dass nach der Lehre des Neuen Testamentes der Gedanke keinen Platz hat, das Errettung nur der Beginn des Segens ist.
Was ist mit dem neuen Bund gemeint? (W.J. Ouweneel)
Lukas 22,20; 1. Korinther 11,25
Bibelstellen: Lukas 22; 1. Korinther 11; Hebräer 8, Stichwörter: Neuer Bund; Dispensationalismus; Bundestheologie; Tausendjähriges Reich; Bund (der neue)
Buchstäblich wird er geschlossen werden mit den zehn bzw. den zwei Stämmen des alten Volkes Gottes; in ihre Herzen wird dann auch der Wortlaut des Gesetzes Moses geschrieben werden. Doch laut dem Zeugnis des Neuen Testaments haben wir als ... mehrdas heutige Volk Gottes nach dem Geist auch allerhand mit dem Neuen Bund zu tun. ...
Was ist Sünde? (H.L. Heijkoop)
... und was hat Sünde mit Gehorsam zu tun?
Bibelstellen: 2. Mose 20, Stichwörter: Sünde
Sünde ist alles, was ein Mensch tut in Unabhängigkeit von der Autorität, die Gott und der Herr Jesus über ihn haben. Alles, was im Widerspruch steht zum Wort Gottes, ist daher Sünde ohne Rücksicht darauf, was das im ... mehrEinzelnen ist. ...
Was ist unter der Bezeichnung eines Gläubigen zu verstehen? (Ch. Briem)
2. Thessalonicher 3,14
Bibelstellen: 2. Thessalonicher 3, Stichwörter: Bezeichnung
Eine Bezeichnung im Sinne von 2. Thessalonicher 3 ist nicht mit einem Ausschluss zu verwechseln, noch sollte man darunter eine Art „Ersatzlösung“ für alle die Fälle verstehen, die dieses endgültige Hinaustun nach 1. ... mehrKorinther 5 noch nicht erfordern. Die Bezeichnung ist eine mildere Form öffentlicher Zucht als die des Hinaustuns eines Bösen. Ihre Anwendung ist jedoch auf solche Fälle beschränkt, bei denen unordentlicher Wandel vorliegt. Nur davon spricht das dritte Kapitel dieses Briefes. Unordentlicher Wandel kann gewiss viele Erscheinungsformen haben, allen gemeinsam aber ist, dass solch ein Betragen schon bei den Weltmenschen Anstoß erregt.
Was ist „Bezeichnung“? (R.A. Huebner)
2. Thessalonicher 3,6.14
Bibelstellen: 2. Thessalonicher 3, Stichwörter: Bezeichnung; Gemeinde: Zucht
Wenn der Fall eintritt, dass ein Mitgläubiger einen ungerichteten, unordentlichen Wandel führt, dann ist jeder einzelne Christ verantwortlich 2. Thessalonicher 3,6.14 zu gehorchen und anzuwenden. Ich bin mir bewusst, dass gesagt wird, dass ... mehrdas die Handlung eines Einzelnen ist, und dass jemand danach handeln kann, wenn andere es nicht tun. Sicherlich kann man dieser Unterweisung gehorsam sein, wenn andere ihr nicht gehorsam sind.
Was passiert mit der Seele nach dem Tod? (J.N. Darby)
Stichwörter: Seele; Hölle; Verdammnis; Tod
Der Zustand der Seele nach dem Tode ist für jeden von uns von größtem Interesse. Die bekennende Christenheit hat die große Wahrheit der Wiederkunft Christi zur Aufnahme der Heiligen und zum Gericht der Erde vor dem Ende der ... mehrWelt verworfen. Sie hat die der Auferstehung durch das Neue Testament beigelegte Bedeutung aus dem Auge verloren und demzufolge der unbestimmten Vorstellung, dass man nach dem Tode zum Himmel gehe, einen absoluten Charakter eingeräumt, der jeden anderen Begriff von Glück und Herrlichkeit ausschließt – eine Vorstellung, die selbst im gesunden evangelischen Teil des Christentums herrscht. Die Schrift aber redet zu betont von der Wiederkunft des Herrn, als dass der Gedanke, durch den Tod zum Himmel zu gehen, den Geist des Gläubigen beherrschen sollte. Dieser Gedanke findet sich in der Schrift nur bei dem Räuber am Kreuz, dem die Verheißung zuteilwurde, mit Christus im Paradies zu sein.