Bibelstelle: Hesekiel 20

1 Eintrag gefunden

Sollten Christen den Sabbat halten? (E.C. Hadley)
1. Mose 2,2; 2. Mose 31,12-17; Hesekiel 20,12.20; 2. Mose 16,29; 35,2
Bibelstellen: 2. Mose 2; 2. Mose 16; 2. Mose 22; Hesekiel 20, Stichwörter: Sabbat; Gesetz vom Sinai; Adventisten
Alle, die an Christus glauben, sind gestorben (Kol 3,3.4). Sie sind „dem Gesetz getötet worden [dem ersten Bund mit seinem siebten Tag, dem Sabbat als Zeichen] durch den Leib des Christus, um eines anderen zu werden, des aus den Toten ... mehrAuferweckten“ (Röm 7,4). „Daher, wenn jemand in Christus ist, da ist eine neue Schöpfung; das Alte ist vergangen, siehe, alles ist neu geworden“ (2Kor 5,17). Er ist jetzt verbunden mit einem auferstandenen, verherrlichten Christus, der auferstand am ersten Tag der Woche. Der Christ hat nichts mehr zu tun mit dem Gesetz von Geboten, geschrieben und eingraviert in Stein, als Basis seiner Beziehung zu Gott. Alle seine Segnungen stehen mit seiner neuen Beziehung in Verbindung und fließen herab von dem auferstandenen Christus, der verworfen, getötet und den Sabbattag über in der Gruft versiegelt war von denen, die unter jenem ersten Bund standen. Er kam aus dem Grab in der Kraft des Auferstehungslebens am ersten Tag – einem neuen Anfang – und erschien den Seinen und segnete sie an jenem selben Tag und noch einmal am folgenden ersten Tag der Woche, und dann, aufgefahren zur Höhe sandte Er seinen Heiligen Geist herab wiederum am ersten Tag der Woche. Demgemäß finden wir, dass sich die Jünger am ersten Tag der Woche versammelten, um das Brot zu brechen (Apg 20,7). Man lese Apostelgeschichte 15 und beachte das Fehlen des Sabbattaggebotes und die Wichtigkeit der Gnade und Wahrheit für die Errettung (Apg 15,9-11). Wir finden kein Gebot, den ersten Tag der Woche zu halten, weil wir nicht unter einem Gesetz von Geboten, sondern unter Gnade stehen. Aber der erste Tag der Woche wurde vom Herrn besonders herausgestellt durch seine Auferstehung und durch die Tatsache, dass Er den Seinen an diesem Tag erschien und dass Er am ersten Tag der Woche den Heiligen Geist herabsandte (s. Apg 2, bes. Apg 2,32.33). Man beachte auch, dass Pfingsten stets am fünfzigsten Tag nach dem Passah war, das ist der erste Tag nach sieben Wochen oder 49 Tagen. Der fünfzigste Tag ist am ersten Tag der Woche.