Kategorie: Evangelium

19 Einträge gefunden
Das verlorene Schaf (J.N. Darby)
Eine Begebenheit aus dem Leben J.N. Darbys
Stichwörter: Evangelium
Mich erfasste Enttäuschung und fast Verzweiflung. Hier war ein Mitgeschöpf, dessen unsterbliche Seele – die offensichtlich vor dem Tor der Ewigkeit stand – für ewig gerettet werden müsste oder für ewig verloren ... mehrsein würde; und er lag jetzt vor mir, die Hand des Todes griff nach ihm; nicht ein Augenblick war zu verlieren – und was sollte ich tun? Wie sollte ich es anfangen, ihm, sozusagen um die elfte Stunde, die einfachsten Grundlagen des Christentums zu vermitteln?
Bild: BK
Der Weise gewinnt Seelen ... (C.H. Mackintosh)
Sprüche 11,20; Johannes 1,41.42.45.46; 2. Korinther 5,14
Bibelstellen: Sprüche 11, Stichwörter: Evangelisation
Der Tag der Langmut und Gnade Gottes neigt sich schnell seinem Ende zu, und der Tag des Zorns naht heran. Während die Dinge in der Welt unzweifelhaft einer schrecklichen Krisis entgegeneilen, treiben unaufhörlich unsterbliche Seelen auf ... mehrdem Strom der Zeit in das endlose Meer der Ewigkeit.
Die Flutkatastrophe in Asien (S. Isenberg)
Das Meer wird die Toten nicht mehr hergeben ....
Bibelstellen: Offenbarung 20, Stichwörter: Tsunami; Katastrophen; Erdbeben
„Das Meer wird die Toten nicht mehr hergeben …“ – So oder ähnlich war es in den Nachrichten zu hören und zu lesen. Von der schlimmsten Katastrophe nach dem Zweiten Weltkrieg – allein auf Deutschland bezogen ... mehr– war zu hören, und dabei sind es vergleichsweise „nur“ ca. 1000 vermisste Deutsche, die zu beklagen sind. 1000 Menschen im Vergleich zu ca. 165.000 Menschen im gesamten Katastrophengebiet, aber doch, jedes Menschenleben ist wertvoll und jede der betroffenen Familien erlebt ihre persönliche Katastrophe. Jeder Einzelne hat eine lebendige Seele, die Unsterblichkeit besitzt. Wir sind tief berührt und zugleich schockiert über das Ausmaß der Katastrophe in Asien und unser Gebet gilt den Angehörigen der vielen, vielen trauernden Menschen rund um den Globus.
Gott wirkt auf verschiedene Weise (J.G. Bellett)
Verschiedenerlei Bekehrungen
Stichwörter: Glaubensleben; Bekehrung
Es ist sehr interessant und nützlich, die charakteristischen Unterschiede zu beachten, welche sich bei den verschiedenen in den Evangelien und der Apostelgeschichte erzählten Bekehrungen zeigen, wie zum Beispiel denjenigen von Petrus und ... mehrLevi in Lukas 5; von Zachäus in Lukas 19; von Nikodemus und der Samariterin im Evangelium des Johannes.
Heilsgewissheit (Geo Cutting)
Sicherheit, Gewissheit und Genuss
Stichwörter: Heilsgewissheit; Calvin/Arminius; Frieden mit Gott
Wir alle befinden uns auf der bedeutungsvollen Reise aus der Zeit in die Ewigkeit, und keiner von uns weiß, wie nahe er dem Ziel ist. Bald, vielleicht völlig unerwartet, kann unsere Reise zu Ende gehen. Da ist es doch der Mühe wert, ... mehrsich zu fragen, wo sie enden wird.
Bild: L. Binder
Ich stehe dem christlichen Glauben nahe (SoundWords)
1. Johannes 1,9; Johannes 3,36
Stichwörter: Bekehrung
Dieses Bekenntnis („Ich stehe dem christlichen Glauben nahe“) finden wir in vielen Lesermeinungen immer wieder. Auf der einen Seite freuen wir uns sehr darüber, dass wir mit dieser Internetseite auch solche Leute erreichen ... mehrkönnen, doch trifft es uns auf der anderen Seite auch sehr, dass es so viele gibt, die entweder noch nicht zum lebendigen Glauben an Christus durchgedrungen sind oder vielleicht bereits Christen sind, aber noch keinen gesicherten Frieden mit Gott genießen, der sie zu der Überzeugung bringt: Ich bin ein Kind Gottes, Christus starb für mich, Er hat alles gut gemacht. ...
Ist die „ewige Verdammnis“ ewig? (J.N. Darby)
Stichwörter: Hölle; Verdammnis; Tod
Bedeutet „ewig“ wirklich ewig, und ist damit die „ewige Verdammnis“ ewig? Gegen die Lehre von der ewigen Verdammnis hat man viele Argumente vorgebracht. Sie sind geeignet, solche, die nur eine geringe Kenntnis des Wortes ... mehrGottes haben, wankend zu machen und den Glauben etlicher umzustoßen. Obgleich ich mich mit dieser Sache schon längere Zeit eingehend beschäftigt habe in der Absicht, darüber ausführlich zu schreiben, habe ich es doch für gut angesehen, zunächst diese kürzere Betrachtung herauszugeben, um unbefestigten Seelen damit zu dienen.
Können Gläubige verlorengehen? (1) (J.G. Fijnvandraat)
Heilsgewissheit ist möglich ...
Der Titel dieses Büchleins lautet nicht: Kann jemand, der bekennt, ein Christ zu sein, oder der sich als gläubig ausgibt, noch verlorengehen? Letzteres ist nicht nur möglich, vielmehr werden alle, die nur Namenchristen waren, ... mehrtatsächlich die Ewigkeit in der äußersten Finsternis zubringen. Das Wort aus dem Mund des Herrn selbst ist hier entscheidend: „Nicht jeder, der zu mir sagt: Herr, Herr! wird in das Reich der Himmel eingehen, sondern wer den Willen meines Vaters tut, der in den Himmeln ist. Viele werden an jenem Tage zu mir sagen: Herr, Herr! haben wir nicht durch deinen Namen geweissagt und durch deinen Namen Dämonen ausgetrieben und durch deinen Namen viele Wunderwerke getan? Und dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch niemals gekannt; weichet von mir, ihr Übeltäter!“ (Mt 7,21-23). Diese Menschen, von denen der Herr Jesus hier spricht, sind weder Heiden noch Ungläubige und auch nicht Menschen, die mit dem christlichen Glauben nichts zu tun haben wollen. Das kann gar nicht so sein, denn sie bezeichnen ja Christus als ihren Herrn und sind sogar in christlicher Arbeit sehr eifrig. Dass sie trotzdem verlorengehen können, geht aus dem zitierten Schriftwort klar hervor. Wir wollen besonders beachten, dass Jesus nicht sagt: „Ich habe euch zwar gekannt, kenne euch aber jetzt nicht mehr“, sondern sein vernichtendes Urteil über diese Namenchristen lautet: „Ich habe euch niemals gekannt!“ Diese Menschen haben also nie zu den Seinen gehört! Zur Errettung ist mehr nötig, als nur „Herr, Herr“ zu sagen.
Bild: L. Binder
Lebendiges Opfer (D.R. Reid)
Römer 12,1
Bibelstellen: Römer 12, Stichwörter: Opfer: lebendiges …; Hingabe
Wir singen und sprechen häufig über Dienst für den Herrn. Bei vielen Gelegenheiten übergeben wir uns erneut dem Herrn und wollen uns als „lebendige Schlachtopfer“ Ihm zur Verfügung stellen. Doch sehr oft ... mehrschleichen sich die lebendigen Opfer bereits vom Altar weg, bevor die Opferung stattgefunden hat. Gott fordert uns in Römer 12,1 auf, Ihm unsere Leiber als Mittel für einen vernünftigen Dienst zur Verfügung zu stellen.
Praktische Tipps, um an Leute zu kommen (K. Spiecker)
Evangelisation: Aber wie?
Stichwörter: Evangelisation
Diese Überschrift signalisiert einen Katalog. Vielleicht auch viele schlaue Überlegungen. Mit denen man dann direkt etwas anfangen kann. So wie mit den neuen, angeblichen Leicht-Lern-Methoden für Fremdsprachen. Zurückversetzt in ... mehrdie Zeit der ersten Jünger hieße das: Petrus, ich mache dich zum Menschenfischer. Hierzu überreiche ich Dir eine kleine Dienstanweisung im Taschenbuchformat. Zusätzlich erinnere Dich an Deinen alten Beruf: Netze auswerfen ...
Schätze in irdenen Gefäßen (D.R. Reid)
2. Korinther 4,7-12
Bibelstellen: 2. Korinther 4, Stichwörter: Glaubensleben
In diesem Jahr gibt es Veränderungen in unserem Leben. Das ist keine banale Prophezeiung eines chinesischen Glücksplätzchens, sondern es ist einfach so im Leben. Nichts in diesem Leben bleibt dasselbe. Wir alle werden uns in diesem ... mehrJahr in mancher Hinsicht verändern. Die entscheidende Frage ist, ob wir als Christen wachsen werden.
Schaut Gott machtlos zu? (J. Klein)
Welche Schlussfolgerungen ziehen wir aus heutigen Katastrophen?
Stichwörter: Evangelium; Katastrophen; Erdbeben
Hundert Passagiere waren es, und sie hatten alle einen Traum: Fliegen jenseits aller Grenzen. Jenseits der Schallmauer wollten sie den Atlantik überqueren – in weniger als vier Stunden. In New York wartete das Kreuzfahrtschiff „MS ... mehrDeutschland“ auf sie, für zwei Wochen Karibik mit Vollpension.
Von neuem geboren, ohne versiegelt zu sein? (SoundWords)
Römer 7; Epheser 1,13
Bibelstellen: Römer 7, Stichwörter: Wiedergeburt; Versiegelung; Errettung
Eines müssen wir von Anfang an klarstellen: Der Heilige Geist ist in Kapitel 7, im Gegensatz zu Kapitel 8, gerade der große Abwesende. Das muss jedoch nicht automatisch heißen, dass der Mensch in Römer 7 den Geist noch nicht ... mehrhatte. Wir meinen nur, dass diese Tatsache jede Auslegung schwierig macht. Um eine Antwort auf diese Fragen zu finden, müssen wir vielleicht eine Gegenfrage stellen: Gibt es in dem besagten Abschnitt Hinweise, dass dieser Mensch von neuem geboren ist?
Wahres oder falsches Evangelium? (S. Isenberg)
Galater 1,8
Bibelstellen: Galater 1, Stichwörter: Evangelium; Evangelisation
Nicht zuletzt durch ProChrist kommt die Frage immer wieder auf: „Wahres oder falsches Evangelium?“ (Allerdings werde ich in diesem Artikel nicht in erster Linie auf die Verkündigung bei ProChrist eingehen. Dazu fehlt mir einfach die ... mehrHintergrundinformation.) Manche sind sehr schnell dabei, anderen ein falsches Evangelium unterzuschieben. Aber auch die andere Gefahr besteht natürlich, dass man nicht erkennen will, dass hier und dort wirklich ein falsches oder verkürztes Evangelium gepredigt wird und sicher gibt es auch irgendwo wieder die typischen Grenzbereiche – ist es nun das wahre oder schon ein falsches, ist es schon ein falsches oder doch noch das wahre Evangelium ...
Warum lässt Gott es zu? (A.E. Wilder-Smith)
Stichwörter: Warum?; Leid: allgemein; Katastrophen
Ist das nicht ganz genau die Frage vieler Menschen heutzutage? Warum ist es so, wenn Gott allmächtig ist – und wenn er Gott ist, muss er eben so sein –, warum bringt er nicht all dieses Chaos zum Stillstand, all diese Kriege, all ... mehrden Betrug, die Ungerechtigkeiten, das Elend und die Krankheiten in der Welt? Es ist so, wie mir vor Jahren ein Student sagte: „Wenn Sie wollen, dass ich an Ihren Gott glauben soll, erwarte ich zuallererst, dass er eine bessere Welt erschafft!“
Was ist Bekehrung? (C.H. Mackintosh)
Eine Artikelserie über die Notwendigkeit, den Charakter und das Wesen einer biblischen Bekehrung
Artikel: 7, Bibelstellen: 1. Thessalonicher 1, Stichwörter: Bekehrung
Wie verderbt ist der Mensch? (SoundWords)
Frage zum Artikel „Der Vater liebt den Sohn“
Stichwörter: Calvin/Arminius; Verdorbenheit,Mensch
„Ich glaube nicht, dass Gott und Sein Sohn vernichtende Selbstkritik im Sinne von „An uns war nichts gefällig“ gutheissen. Wer so spricht, lästert m.E. in gewisser Weise Gott, da der Mensch als Gottes Geschöpf trotz ... mehrSündenfall nicht völlig schlecht sein kann! Trotzdem sind für den Menschen Bescheidenheit und das stetige Bemühen um Glauben und Christusnachfolge natürlich wichtig.“ ...
Wie verkünden wir heute das Evangelium? (C.H. Mackintosh)
Lukas 24,47; Apostelgeschichte 17,30
Bibelstellen: Lukas 24; Apostelgeschichte 17, Stichwörter: Evangelium; Evangelisation
In unseren Tagen haben wir es nötig, uns daran erinnern zu lassen, dass die Apostel vom Herrn Jesus den Auftrag hatten, den Menschen „Buße und Vergebung der Sünden“ zu predigen (Lk 24,47), da heute in vielen ... mehrEvangelisationspredigten der erste Teil dieses Auftrages häufig übergangen und nur der zweite erfüllt wird. Das ist ein großer Schaden, nicht nur für unsere Zuhörer, sondern auch für uns selbst. ...
Wozu gibt es Sterne? (W. Gitt)
Stichwörter: Sterne; Schöpfung
In Jeremia 33,22 heißt es: „Wie das Heer des Himmels nicht gezählt und der Sand des Meeres nicht gemessen werden kann.“ Was wir erst im 20. Jahrhundert herausgefunden haben, das wusste die Bibel bereits im Altertum. Doch Gott ... mehrhat die Sterne gezählt: „Der da zählt die Zahl der Sterne, sie alle nennt mit Namen. Groß ist unser Herr, und groß an Macht; seiner Einsicht ist kein Maß“ (Ps 147,4.5). In Jesaja 40,26 heißt es: „Hebet zur Höhe eure Augen empor und sehet: Wer hat diese da geschaffen? Er, der ihr Heer herausführt nach der Zahl, ruft sie alle mit Namen: wegen der Größe seiner Macht und der Stärke seiner Kraft bleibt keines aus.“