Stichwort: Einschaltung d. Kirche

8 Einträge gefunden
Das Geheimnis des Christus (H.P. Medema)
Epheser 3,1-9
Bibelstellen: Epheser 3, Stichwörter: Geheimnis; Einschaltung d. Kirche; Dispensationalismus; Bundestheologie
Der Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus hat das Geheimnis, das Geheimnis Seines Willens, an uns bekannt gemacht. Hier wird der Apostel viel konkreter in seinen Mitteilungen, wie diese Bekanntmachung uns erreicht hat: Er sagt, dass das ... mehrGeheimnis speziell an ihn bekannt gemacht wurde, damit er vor allem den Inhalt davon an das Licht bringen sollte (Eph 3,9). Vorher schon in diesem Brief, besonders in Kapitel 2, hatte er darüber schon „in kurzem“ geschrieben. Wenn dieser Brief in der Gemeinde vorgelesen werden sollte, sollten sie dadurch einigermaßen einen Eindruck von den reichen Schätzen bekommen, die Paulus als Verwalter anvertraut waren. Das Bild eines Verwalters ist hier sehr bedeutsam: Als der durch Gott dazu angewiesene Diener öffnete der Apostel die Schatzkammern des unausforschlichen Reichtums des Christus (Eph 3,8).
Der gegenwärtige und der zukünftige Zeitlauf (2) (Botschafter)
Das von den Zeitaltern her verborgene Geheimnis
Bibelstellen: Epheser 3; Kolosser 1, Stichwörter: Dispensationalismus; Geheimnis; Jahrwochen, 70; Einschaltung d. Kirche
Man kann fragen, ob denn der Gegenstand dieses Geheimnisses nicht einfach die Berufung der Heiden sei? Nein, denn die einfache Tatsache, dass Heiden zur Erkenntnis Gottes berufen werden, ist kein im Alten Testament verborgenes Geheimnis, denn man ... mehrfindet darin oft Erklärungen wie folgende: „Er spricht: Es ist zu gering, dass du mein Knecht seiest, um die Stämme Jakobs aufzurichten und die Bewahrten von Israel zurückzubringen; ich habe dich auch zum Licht der Nationen gesetzt, um mein Heil zu sein bis an das Ende der Erde“ (Jes. 49,6). „Es werden eingedenk werden und zum HERRN umkehren alle Enden der Erde; und vor dir werden niederfallen alle Geschlechter der Nationen“ (Ps. 22,28). Eine so klar offenbarte Tatsache ist kein verborgenes Geheimnis. Hingegen die Berufung einiger Auserwählter aus den Nationen, um mit einigen aus den Juden „Miterben und ein Teil ein und desselben Leibes und mitteilhaftig seiner Verheißung in dem Christus durch das Evangelium“ (Eph. 3,6.10), zu sein; „Christus in euch, die Hoffnung der Herrlichkeit“; ein neuer Mensch, wo nicht ist „Grieche und Jude, sondern alles und in allem — Christus“ (Kol. 1,27; 3,10-11); — dies ist das Geheimnis, welches den Heiligen und Propheten des Alten Testamentes unbekannt war.
Der sechsfache Segen nach Abschluss der 70. Jahrwoche (R.A. Huebner)
Daniel 9,24
Bibelstellen: Daniel 9, Stichwörter: Jahrwochen, 70; Einschaltung d. Kirche; Dispensationalismus; Bundestheologie
Die traditionelle Sichtweise ist hier die, dass der Ausdruck „die Übertretung zum Abschluss bringen“ sich auf die Versöhnung bezieht, die, wie man annimmt, in der Mitte der siebzigsten Woche stattfand. Auf der anderen Seite ... mehrdenkt P. Mauro, dass Matthäus 23,32 „eine Erklärung ist, dass die Stunde gekommen war, für sie die Übertretung zu beenden“, das heißt den Herrn zu kreuzigen. Beide Sichtweisen zeigen an, dass die Aussagen der Schrift nicht wahrgenommen werden. Siebzig Wochen waren abgemessen, um „die Übertretung abzuschließen“. Eigentlich sagen unsere Brüder: Nein, so nicht! Nur neunundsechzigeinhalb Wochen waren notwendig, die Übertretung abzuschließen. Ich glaube, dass siebzig Wochen notwendig sind, weil die Schrift es ausdrücklich so sagt (Dan 9,24). Das gilt auch für ihre Aussagen über die anderen fünf Ausdrücke, die auch siebzig Wochen benötigen. Lasst uns nun zu einer anderen Widerlegung dieser Irrtümer gehen, nämlich, dass nach der Kreuzigung die Übertretung von Daniels Volk weiterging.
Bild: SoundWords
Die Einschaltung in Matthäus 10,23 (W. Kelly)
Matthäus 10,23
Bibelstellen: Matthäus 10, Stichwörter: Einschaltung d. Kirche; Dispensationalismus
Dieser Vers bringt mich dazu, einen Ausdruck zu wiederholen, den ich schon früher gebraucht habe, nämlich, dass die Gemeinde eine große Einschaltung ist. Die Mission der Apostel wurde abrupt durch den Tod Christi beendet. [Anm. d. ... mehrRed.: Und der Auftrag, der den Jüngern in Kapitel 28 nach diesem Tod gegeben wurde, war auch ein völlig anderer] Sie haben ihn zwar noch danach für eine Weile ausgeführt, aber er wurde durch die Zerstörung Jerusalems komplett gestoppt: Die ganze Sache war für eine Zeit zu Ende, aber nicht für immer. Die Berufung der Gemeinde war aufgenommen worden; und wenn der Herr die Gemeinde aus der Welt zum Himmel geholt hat, wird Gott wieder Zeugen für den Messias auf der Erde aufwecken, wenn der Jude bekehrt wird. Gott hat erklärt, dass Er sein Land seinem Volk geben wird, und Er wird das tun, denn seine Gaben und seine Berufung sind unbereubar (Röm 11,27). Gottes Treue ist darin eingeschlossen, dass das jüdische Volk in seinem eigenen Land wiederhergestellt werden muss, wenn die Fülle der Nationen eingegangen ist (Röm 11,25). Die Berufung der Fülle der Nationen ist die Einschaltung, in der wir im Moment leben.
Bild: SoundWords
Die irdische Einschaltung (W. Kelly)
Daniel 2; 7; Lukas 21
Bibelstellen: Daniel 2; Lukas 21; Daniel 7, Stichwörter: Bundestheologie; Dispensationalismus; Einschaltung d. Kirche
Die Lücke also, seit Israel Lo-Ammi geworden war (Hos 1), bis es wiederhergestellt und für immer als sein Volk im Land sein wird als die zentrale Sphäre seiner irdischen Regierung, wird ausgefüllt durch die vier aufeinander ... mehrfolgenden Tiere (Dan 7) oder herrschenden Mächte der Nationen (Dan 2). Der normale Lauf der irdischen Haushaltungen ging davon aus, dass der Thron des Herrn in Jerusalem steht. Die Aufgabe dieses Thrones, als die Macht den Nationen übergeben wurde, ist genau eine Einschaltung in Bezug auf seine irdische Regierung. So etwas hatte es in Israels Geschichte weder vor noch nach diesen „Zeiten der Nationen“ gegeben. Israel ist die Darstellung sowohl in der Vergangenheit von dem Versagen unter dem Gesetz als auch in der Zukunft von der Macht unter dem Messias im Hinblick auf Gottes deutliche und direkte Regierung der Erde. Dagegen ist die Zwischenperiode der Nationen ihre Unterbrechung, was auch immer die wunderbaren Werke Gottes in seiner Gnade inzwischen sein mögen. ...
Bild: L. Binder
Gibt es eine Kontinuität in den Wegen Gottes mit den Menschen? (SoundWords)
Römer 11; Epheser 2
Bibelstellen: Römer 11; Epheser 2, Stichwörter: Kontinuität; Miteinverleibt; Dispensationalismus; Bundestheologie; Einschaltung d. Kirche; Geheimnis
Der eine oder andere fragt sich vielleicht, wie man dazu kommt, solch eine Frage zu stellen. Kann man nicht auch ganz gut ohne diese Frage oder deren Beantwortung als Christ leben? Sicherlich! Jedoch nur so lange, bis einem klar wird, was bestimmte ... mehrChristen (in der Regel Anti-Dispensationalisten) meinen, wenn sie von „Kontinuität“ reden. Solche meinen damit nämlich, dass die Gemeinde eine Weiterführung der Gemeinde oder des Volkes Gottes im AT ist.Es wird gesagt, dass Gott zu allen Zeiten nur ein Volk Gottes auf der Erde habe und dass die Heilsgeschichte von Adam an einer gewissen Kontinuität gefolgt sei. Das eine baue auf dem anderen auf oder die eine Zeitepoche bedinge dann eine nächste. So wird dann eben auch gesagt, dass die neutestamentliche Gemeinde nur die Weiterführung der alttestamentlichen „Gemeinde“ sei und dass es von Beginn an nur ein Volk Gottes und nur eine Gemeinde gebe. Der Ölbaum sei, wie man meint, in Römer 11,16-17 Israel, und die Nationen wurden dort hineingepfropft, sie wurden quasi mit „einverleibt“, um mit Epheser 2 zu sprechen, so sagt man. Das „wahre Israel“ seien demnach Juden-Christen und Heiden-Christen oder besser eigentlich echte Juden und Christen-Juden.
Bild: GN
Was ist das Geheimnis? (F.W. Grant)
Epheser 3,1-10
Bibelstellen: Epheser 3, Stichwörter: Geheimnis; Einschaltung d. Kirche; Dispensationalismus; Bundestheologie
Das Allererste ist, dass die Nationen Miterben sein würden, Erben auf gleicher Ebene mit den Juden, oder vielmehr mit den jüdischen Gläubigen. So etwas können wir nirgendwo im Alten Testament finden. Es gibt Segnungen für ... mehrdie Nationen und die zukünftige Welt, aber der Jude ist immer das Haupt und der Heide der Schwanz. Es gibt keine gleiche Erbschaft, keine Gleichheit. Auch das Erbe selber ist daher anders als das, was die Verheißungen des Alten Testamentes offenbarten. Es ist in einer völlig anderen Sphäre. Die christlichen Segnungen sind in den himmlischen Örtern, und das Erbe, so wie es uns schon gezeigt wurde (Eph. 1), ist ein Erbe mit Christus. Wir sind auch Miterben auf diese Weise in einer höheren und weit wunderbareren Stellung als das Alte Testament jemals für irgendeinen Gläubigen, wen auch immer, versprochen hat. Das ist der erste Punkt. Und er wird zweifellos zuerst genannt, weil er am meisten in Beziehung zu der Wahrheit des Alten Testamentes zu stehen scheint, obwohl er tatsächlich anders ist. ...
Bild: GN
Was ist „das Geheimnis“? (N. Anderson)
Epheser 3,1-10
Bibelstellen: Epheser 3, Stichwörter: Geheimnis; Einschaltung d. Kirche; Dispensationalismus; Bundestheologie
Es ist wichtig, dass wir wissen, was das Geheimnis ist – es ist die herausragende Offenbarung der gegenwärtigen Periode ... Das Geheimnis umfasst drei Elemente: 1. dass die Nationen zusammen Miterben sein sollten, 2. dass sie zusammen ... mehreinen Leib bilden sollten, 3. dass sie zusammen Mitteilhaber der Verheißungen in Gottes in Christus durch das Evangelium sein sollten. Wie wunderbar ist die Wahrheit, dass Gott alle Dinge erschaffen hat durch Jesus Christus, damit sie Ihm dienen möchten, indem sie seine ewigen Ziele zu Auswirkung bringen, wie wunderbar, dass in der gegenwärtigen Zeit eine Offenbarung für die Fürstentümer und Gewalten in den himmlischen Örtern da sein sollte von der Vielseitigkeit der Weisheit Gottes. Das Geheimnis ist Gottes Meisterstück und Er hat alle seine eigenen Mittel eingebracht, um das zustande zu bringen. Kein Wunder, dass wir in Kolosser 2,3 lesen, dass in dem Geheimnis alle Schätze der Weisheit und Erkenntnis verborgen sind.