Kurzbiographien

49 Einträge gefunden
Kurzbiographie: John Gifford Bellett (1795–1864) (A. Remmers)
aus „Gedenket eurer Führer“
Stichwörter: Biographien; Glaubensmänner
John Gifford Bellett wurde am 19. Juli 1795 als ältester Sohn einer anglo-irischen Familie in Dublin geboren, verbrachte jedoch den größten Teil seiner Jugend in einem Landhaus außerhalb der Stadt. Er besuchte mit seinem ... mehrjüngeren, von ihm sehr geliebten Bruder George, der später Pastor wurde, zunächst die Grundschule in Taunton und verlebte die Ferien bei seiner gottesfürchtigen Großmutter in Somerset.
Kurzbiographie: Carl Brockhaus (1822–1899) (A. Remmers)
aus „Gedenket eurer Führer“
Stichwörter: Biographien; Glaubensmänner
Carl Friedrich Wilhelm Brockhaus wurde am 7. April 1822 in Himmelmert bei Plettenberg als sechstes Kind und als zweiter Sohn des Lehrers Friedrich Wilhelm Brockhaus und dessen Frau Katharina Wilhelmine, geb. Kruft, geboren.
Kurzbiographie: Rudolf Brockhaus (1856–1932) (A. Remmers)
aus „Gedenket eurer Führer“
Stichwörter: Biographien; Glaubensmänner
Rudolf Brockhaus wurde als fünftes der dreizehn Kinder seiner Eltern Carl Brockhaus und Emilie – geborene Löwen – am 13. Februar 1856 in Elberfeld geboren. Er besuchte dort eine höhere Schule und wandte sich dann dem ... mehrBaufach zu, das er bei dem Mülheimer Unternehmen Gottlieb Scheidt erlernte; wegen mangelnder Aufträge bei dieser Firma musste er seine Lehre allerdings bei der Elberfelder Firma Seeger & Frese beenden.
Kurzbiographie: Raymond Kenneth Campbell (1909–1991) (SoundWords)
Stichwörter: Biographien; Glaubensmänner
Raymond Kenneth Campbell liebte die Bibel und benutzte seine Lehrergabe sehr effektiv in vielen Umständen. Aber er hatte auch ein Hirtenherz und verbrachte viel Zeit damit, isolierte Gläubige zu ermuntern oder bei Problemen zu helfen. Er ... mehrwar ein „Aufbauer“, nicht ein „Abreißer“. Er war jemand, der versuchte, bei jeder Problemstellung das Gleichgewicht zu bewahren und wegen dieser Qualitäten war er sehr nützlich bei einigen der großen Wiedervereinigungen der Brüder in den vergangenen Jahren. (Sein Büchlein „Wiedervereinigte Brüder“ beschreibt diese Aktivitäten.) Auch die Arbeit mit Kindern und jungen Leuten lag ihm am Herz. Selbst im hohen Alter war er doch niemals zu alt, um die Sonntagschule zu besuchen!
Kurzbiographie: Robert Cleaver Chapman (1803–1902) (W. Bühne)
Stichwörter: Biographien; Glaubensmänner
Damals sprach man davon, dass in der Brüderbewegung die drei christlichen Tugenden „Glaube, Hoffnung, Liebe“ von drei Brüdern besonders ausgeprägt gelebt wurden: Georg Müller, der Waisenvater von Bristol, ist als Mann ... mehrdes Glaubens in die Kirchengeschichte eingegangen, J.N. Darby als Lehrer und Prediger der christlichen Hoffnung und schließlich R.C. Chapman als „Apostel“ der Liebe.
Kurzbiographie: John Nelson Darby (1800–1882) (SoundWords)
Zusammengestellt aus verschiedenen Biographien
Stichwörter: Biographien; Glaubensmänner
John Nelson Darby wurde als jüngster Sohn einer angesehenen irischen Aristokratenfamilie am 18. November 1800 in Westminster (London) geboren. Sein Vater, der Lord John Darby of Leap Castle (Kings County), entstammte einer alten normannischen ... mehrFamilie. Er war ein sehr wortkarger und harter Mann, der, wenn er zu Hause war, immer sehr kurz angebunden war. Seine Mutter, die ihm jedoch schon in seiner Kindheit genommen wurde, stammte aus der bekannten Familie Vaughan in Wales. Obwohl seine Mutter erst 1847 starb, wurde er von ihr getrennt als er erst fünf oder sechs Jahre alt war. Er hatte ein Bild seiner Mutter auf seinen vielfältigen Reisen immer dabei. Er hat, wie er mehrmals schreibt, seine Mutter sehr geliebt. Das zeigt, welchen Einfluss seine Mutter auf den jungen John Nelson ausgeübt hat.
Kurzbiographie: Edward Dennett (1831–1914) (A. Remmers)
aus „Gedenket eurer Führer“
Stichwörter: Biographien; Glaubensmänner
Edward Dennett kam 1831 in Bembridge auf der Insel Wight zur Welt. Seine Eltern gehörten der anglikanischen Kirche an. Ein gottesfürchtiger Kirchenmann wurde das Werkzeug zur Bekehrung des heranwachsenden Knaben. Aus Überzeugung ... mehrverließ er danach die Kirche und wurde nach seinem Studium in London Baptisten-Prediger an verschiedenen Orten.
Kurzbiographie: Dr. Emil Dönges (1853–1923) (A. Remmers)
aus „Gedenket eurer Führer“
Stichwörter: Biographien; Glaubensmänner
Emil Dönges erblickte am 2. September 1853 als zweitältester Sohn von Philipp Dönges und dessen Ehefrau Josefine, geb. Knab, in Becheln, einem kleinen Dorf auf der Höhe zwischen Rhein und Lahn, das Licht der Welt. Der Vater war ... mehrspäter Lehrer in Wallau, und in seiner Wohnung kamen die Pfarrer und Lehrer der Umgebung von Zeit zu Zeit zu einem sogenannten „Bibelkränzchen“ zusammen.
Kurzbiographie: William Wooldridge Fereday (1863–1959) (A.M.S. Gooding)
Stichwörter: Biographien; Glaubensmänner
W.W. Fereday wurde 1863 in England geboren, mit 16 Jahren errettet und begann fast sofort zu predigen. Er verbrachte sein ganzes Leben mit dem Studium und der Auslegung der Heiligen Schrift, reiste intensiv und verbrachte eine beträchtliche ... mehrZeit in Schottland und auf dem europäischen Kontinent. Er war ein treuer Ausleger des Wortes Gottes. Er kannte keine Angst und ging nie auch nur für einen Augenblick einen Kompromiss ein. Man konnte ihn nur gern haben.
Kurzbiographie: Jacob Gerrit Fijnvandraat (1925–2012) (G. Naujoks)
Evangelist und Bibellehrer
Stichwörter: Biographien
Jacob (Jaap) Gerrit Fijnvandraat wurde am 30. November 1925 in Amersfoort (Niederlande) als Kind gläubiger Eltern geboren. Er wusste sich bereits früh zum Evangelisten berufen – aus innerer Überzeugung: „Ich kann nicht ... mehrsagen, dass ich eine Stimme aus dem Himmel hörte, aber ich wusste, was der Herr wollte.“ Schon in jungen Jahren verkündete er das Evangelium: Nach seiner Lehrerausbildung begann er bereits 1946/47 als 21-Jähriger auf den Straßen in Amersfoort und in den umliegenden Orten zu predigen ...
Kurzbiographie: Frederick William Grant (1834–1902) (A. Remmers)
aus „Gedenket eurer Führer“
Stichwörter: Biographien; Glaubensmänner
Frederick William Grant wurde am 25. Juli 1834 im Putney-Distrikt von London geboren. Er kam nur durch das Lesen der Heiligen Schrift zur Bekehrung, ohne Mitwirkung eines anderen Menschen. Seine Schulbildung erhielt er in der King’s College ... mehrSchool und hoffte, eine Anstellung im Verteidigungsministerium zu bekommen. Da ihm dazu jedoch wohl die erforderlichen Beziehungen fehlten, wanderte er im Alter von einundzwanzig Jahren nach Kanada aus.
Kurzbiographie: Elmo Clair Hadley (1894–1981) (L. Hodgett)
Stichwörter: Biographien; Glaubensmänner
Elmo Clair Hadley wurde am 10. Dezember 1894 in Iroquois County, Illinois, geboren. Seine Eltern waren Quäker. Die Familie zog später nach Alabama und von da nach Indiana. Er wurde im September 1981 in Danville, Illinois, heimgerufen.
Kurzbiographie: Hendrik Leendert Heijkoop (1906–1995)
Stichwörter: Biographien
Bruder Hendrik Leendert Heijkoop wurde am 25. September 1906 als das zehnte Kind einer gottesfürchtigen Familie in den Niederlanden geboren. In den frühen Morgenstunden des 31. August 1995 wurde er nach einem Leben voller Aufopferung im ... mehrAlter von 88 Jahren von unserem Herrn in Seine Herrlichkeit heimgeholt, um dort bei Christus zu sein. Die Beisetzung fand unter starker Anteilnahme von Geschwistern aus vielen Ländern am 6. September 1995 in Winschoten, Holland, statt. Seine Todesanzeige stand unter folgendem Bibelwort: „Ich habe Lust, abzuscheiden und bei Christo zu sein, denn es ist weit besser“ (Phil 1,23).
Kurzbiographie: William John Hocking (1864–1953) (G. Naujoks)
Münzkundler, Bibellehrer und Liederdichter
Stichwörter: Biographien
William John Hocking schloss sich schon als ganz junger Mann nach intensivem Studium des Neuen Testaments aus Überzeugung den „Brüdern“ an. Er hielt Vorträge, schrieb Artikel und Bibelauslegungen, gab mehrere christliche ... mehrZeitschriften sowie ein neues Liederbuch heraus und dichtete Lieder. Für seine Verdienste in seinem Beruf als Münzkundler und Leiter der Königlichen Münzanstalt wurde er mehrfach ausgezeichnet.
Kurzbiographie: Frank Binford Hole (1874–1964) (J.S. Blackburn)
Stichwörter: Biographien; Glaubensmänner
Die Gaben F.B. Holes zeigten sich in dreifacher Hinsicht: erstens als Evangelist, zweitens als Lehrer und drittens als Verleger und Herausgeber. Als junger Mann war er mit Arthur Cutting im evangelistischen Dienst eng verbunden ... Die meisten ... mehrkannten ihn als Lehrer, das heißt als Diener, der die Christen in der biblischen Wahrheit unterrichtete. Sowohl als Redner als auch als Schriftsteller besaß er die ausgezeichnete Gabe, durch Illustrationen zu lehren ... Nicht zuletzt hat seine Arbeit als Verleger dazu beigetragen, dass die christliche Wahrheit in jeden Winkel der Welt ausgebreitet wurde.
Kurzbiographie: Roy A. Huebner (1931–2008) (D. Schürmann)
Stichwörter: Biographien
Roy A. Huebner wurde am 9. September 1931 in Paterson, New Jersey, USA, geboren. Er lebte bis zu seinem Tod am 18. Februar 2008 in Jackson, New Jersey. Er war der Besitzer von Present Truth Publishers. Dieser Verlag bietet Verlag Bücher an, die ... mehreine echte Marktlücke auf dem christlichen Büchermarkt füllen. Wahrheiten, die im 19. Jahrhundert wiederentdeckt wurden, heute angegriffen werden und zum Teil schon wieder verloren gehen, werden hier in systematischer Form präsentiert. ...
Kurzbiographie: Stephan Isenberg (SoundWords)
Stephan Isenberg, geb. 1969, verheiratet mit Ulrike, vier Kinder, erlebte 1990 seine geistliche Wiedergeburt, nachdem in seiner Familie und seiner direkten Umgebung eine Erweckung im Kleinen stattfand ...
Bild: Kenneth Jacob
Kurzbiographie: Alexis Jacob (1882–1959)
Stichwörter: Biographien
Alexis Jacob war der jüngste Sohn von Oberst Sydney Long Jacob und stammte aus einer Familie, die 150 Jahre als Soldaten und Verwalter in Indien gedient hatte. Nach seiner Schulzeit wurde A. Jacob bei Sir Harry Peat in die Lehre gegeben, wo er ... mehrim Jahre 1905 seine Ausbildung als Wirtschaftsprüfer abschloss. Im Alter von 18 Jahren berief ihn Gott in seinen Dienst. Obwohl er in seinen Geschäften eine ausgezeichnete Arbeit leistete, hing sein Herz an den vielen missionarisch ausgerichteten Aktivitäten, mit denen sein Name verbunden ist. Sein Leben lang leitete er die Panahpur Wohltätigkeitsstiftung, die sein Vater für hungernde Waisen in Indien ins Leben gerufen hatte. Viele Jahre diente er als Vorsitzender des Mildmay Mission Hospitals in London. Er unterstützte missionarische Werke in Indien, im Kongo, in Südamerika, Portugal und Palästina und war maßgeblich beteiligt an der Rettung jüdischer Flüchtlinge vor dem Hitlerregime. Er war ebenso ein ernster Forscher in der Schrift, die er ausgiebig studierte. 
Bild: (c) Kenneth W. Jacob
Kurzbiographie: Eveline Mary Jacob (1871–1954) (A. Jacob)
Stichwörter: Biographien
Meine geliebte Schwester Eveline Mary Jacob wurde am 3. November 1871 in Madhopur, Punjab, Nordindien, geboren. Sie war das älteste Kind unseres Vaters Oberst Sydney Long Jacob (R.E., C.I.E.) und unserer Mutter Elizabeth Petronella Jacob, ... mehrTochter von Henry Collingwood Selby, dem Rechtsberater der Königin in Ceylon [Queen’s Advocate]. Sie wurde kurz nach dem Ende des zweiten afghanischen Feldzuges geboren, wo unser Vater diente.
Bild: Kenneth Jacob
Kurzbiographie: Sydney Long Jacob (1845–1911)
Stichwörter: Biographien
Sydney Long Jacob war der Sohn des damaligen Captain Jacob der Bombay Army, eine der drei Armeen der East India Company, die erst 1858 der britischen Krone unterstellt wurden. Er wurde im Juli 1845 in Ahmednagar in Indien geboren. Mit anderen ... mehrFamilienmitgliedern wurde er 1851 als kleines Kind nach England geschickt und in die Obhut von Verwandten gegeben, die ihre Schützlinge nach kurzer Zeit nach Lyme Regis in Dorset brachten, wo die ältesten drei Kinder zur Schule gingen. Nach einigen Jahren wurde Sydney zusammen mit seinem älteren Bruder auf eine Schule in St. Albans versetzt und danach auf eine in Taunton. Später, im Jahr 1858, verließen Captain und Mrs. Jacob Indien und ließen sich in England nieder. Ihr Sohn konnte daher wieder unter dem Dach der Familie in Bath leben und als Tagesschüler auf das Lansdowne College gehen. Der Schuldirektor war ein Geistlicher, und der junge Jacob wurde bald zu seinem Lieblingsschüler. Er zeigte bereits Anzeichen jener Energie und bemerkenswerten intellektuellen Fähigkeit, die ihn in seinem späteren Leben auszeichneten ...
Kurzbiographie: Frederick Charles Jennings (1847–1948)
Stichwörter: Biographien; Glaubensmänner
Frederic Charles Jennings, wurde am 3. Dezember 1847 in Kalkutta, Indien geboren. Seine Eltern waren Briten. Sein Vater arbeitete dort im Dienst der Regierung ...
Kurzbiographie: Johann Heinrich Jung-Stilling (1740–1817) (J. Klein)
Stichwörter: Biographien; Glaubensmänner
Hätte er lieber still sein sollen, da er ja noch so jung war? Er war nicht still und wies – neunjährig – den Ortspfarrer einfach auf Römer 1,19.20 hin: Von Gott kann man etwas wissen, denn er hat sich offenbart. Zeitlebens ... mehrwar Jung-Stilling davon überzeugt, dass Gott Gläubigen Seinen Willen offenbart und sie im täglichen Leben führt. Um selbst Zeugnis von der Führung Gottes abzulegen, schrieb er eine sechsbändige Autobiographie mit dem Titel Lebensgeschichte für die, deren „Glaubensgrund in der Religion schwankte“.
Kurzbiographie: Franz Kaupp (1866–1945) (A. Remmers)
aus „Gedenket eurer Führer“
Stichwörter: Biographien; Glaubensmänner
Franz Kaupp wurde am 6. November 1866 in Freudenstadt geboren. Seine Eltern waren gläubige Protestanten. Sein Vater starb, als Franz erst drei Monate alt war. Die Mutter kehrte deshalb in das Haus ihrer Eltern zurück und arbeitete als ... mehrTagelöhnerin im Wald. So wuchs der Knabe in großer Armut auf. Schon mit fünf Jahren kam er zur Schule, und da er immer der beste Schüler und sehr lernbegierig war, durfte er die „Mittelschule“ besuchen.
Kurzbiographie: William Kelly (1821–1906) (A. Remmers)
aus „Gedenket eurer Führer“
Stichwörter: Biographien; Glaubensmänner
William Kelly wurde im Mai 1821 in Millisle in der Grafschaft Down geboren. Seine Schul- und Universitätszeit verbrachte er in Downpatrick und an der Universität Dublin. Dort erwarb er hervorragende Kenntnisse der klassischen Sprachen ... mehrLatein, Griechisch und Hebräisch. Er wurde protestantischer Geistlicher. Kurz nach seiner Abschlussprüfung kam er zur Bekehrung. Aber es fehlte ihm noch das Bewusstsein der wahren christlichen Befreiung. Bei seinem Aufenthalt auf der Insel Sark wies ihn dann eine gläubige Dame aus dem Hause Acland auf Kapitel 5,9.10 des ersten Johannesbriefes hin: „Wenn wir das Zeugnis der Menschen annehmen, das Zeugnis Gottes ist größer; denn dieses ist das Zeugnis Gottes, welches er gezeugt hat über seinen Sohn. Wer an den Sohn Gottes glaubt, hat das Zeugnis in sich selbst.“
Kurzbiographie: William Kelly (1821–1906) (H.W. Pontis)
Von einem guten Freund
Stichwörter: Biographien; Glaubensmänner
Das Ende des langen, arbeitsreichen und hingebungsvollen Lebens von Mr. Kelly aus Blackheath ist ein Ereignis, das die Herzen vieler Christen, die ihm in tiefer Zuneigung verbunden waren, ergreifen wird. Er war eine der besonderen Gaben, die ... mehrChristus Seiner Gemeinde im vergangenen Jahrhundert anlässlich der Erweckung auf dem Gebiet der christlichen Lehre, der Wahrheit und des Zeugnisses gegeben hat. Im Dienst dessen, der sein Herz eingenommen hatte, achtete Kelly es als Gewinn, sich von allem abzusondern und zu Ihm hinauszugehen. Der Wahlspruch seines Christseins war: Glaube an Gottes Wort, wahrer Gehorsam gegenüber dem Wort und Hingabe an die Person Christi. ...
Kurzbiographie: Julius Löwen (1822–1907) (A. Remmers)
aus „Gedenket eurer Führer“
Stichwörter: Biographien; Glaubensmänner
Julius Löwen wurde am 31. Juli 1822 in der kleinen Stadt Breckerfeld bei Hagen geboren. Er war das älteste von vier Kindern des Bäckermeisters und Windmühlenpächters Johann Peter Nikolaus Löwen und seiner Gattin Anna ... mehrElisabeth Flüs. Da er der einzige Sohn im Hause war, musste er schon früh seinem Vater in der Windmühle und in der dazugehörenden Landwirtschaft helfen.
Kurzbiographie: Charles Henry Mackintosh (1820–1896) (A. Remmers)
aus „Gedenket eurer Führer“
Stichwörter: Biographien; Glaubensmänner
Charles Henry Mackintosh, dessen Initialen „C.H.M.“ vielen Christen in aller Welt wohlbekannt sind, wurde im Oktober 1820 in Glenmalure Barracks in der Grafschaft Wicklow in Irland geboren. Sein Vater war Hauptmann im ... mehr„Highlanders’ Regiment“ und hatte in Irland gedient. Seine Mutter war eine Tochter von Lady Weldon und entstammte einer alteingesessenen irischen Familie.
Kurzbiographie: John Thomas Mawson (1871–1943)
Stichwörter: Biographien; Glaubensmänner
Ein Mann, der gerade eine größere chirugische Behandlung hinter sich hatte, spaziert mit einem jungen Begleiter eine Promenade entlang, als ihnen plötzlich eine große Gruppe von Leuten, Männer und Frauen, ungefähr ... mehrzweihundert an Zahl, entgegenkommt. Der Mann klettert auf einen großen Steinhaufen, der in der Nähe lag, und beginnt zu predigen. Der Mann war John Thomas Mawson, ein bekannter Evangelist und Bibellehrer. Er sagte der versammelten Gesellschaft: ...
Kurzbiographie: Dwight Lyman Moody (1837–1899) (J. Klein)
Stichwörter: Biographien; Glaubensmänner
Dwight war siebzehn. Er stand auf einem Hügel in der Nähe von Northfield/Massachusetts und ließ seine Blicke über die Gegend schweifen. Hier war er 1837 geboren worden, und hier war sein Vater Edwin vier Jahre später ... mehrgestorben und hatte seine Mutter mit neun Kinder auf einer kleinen, verschuldeten Farm zurückgelassen. Dwight würde viele Jahre später hierher zurückgebracht werden, aber das konnte er jetzt noch nicht wissen. Es zog ihn von zu Hause fort.
Bild: WM
Kurzbiographie: Werner Mücher (SoundWords)
Stichwörter: Biographien
Werner Mücher wurde 1946 in Hückeswagen geboren und war verheiratet mit Gudrun, geb. vom Stein. Er ist Autor mehrerer Bücher. Einer seiner Schwerpunkte ist die biblische Prophetie, mit der er sich seit einigen Jahrzehnten intensiv ... mehrbeschäftigt. Er arbeitet u.a. eng mit dem Daniel-Verlag zusammen, wo auch die meisten seiner Bücher erschienen sind. In seinem Dienst für den Herrn Jesus besucht er viele Gemeinden, hauptsächlich im deutschsprachigen Raum, und dient den Glaubensgeschwistern mit dem Wort Gottes. Werner Mücher liegen besonders die jungen Menschen am Herzen. So ist er in seinen Vorträgen und Büchern immer bemüht, eine Sprache zu sprechen, die auch von der Jugend verstanden wird.
Kurzbiographie: Georg Müller (1805–1898) (A. Remmers)
aus „Gedenket eurer Führer“
Stichwörter: Biographien; Glaubensmänner
Der bekannte „Waisenvater von Bristol“ Georg Müller wurde am 27. September 1805 in Kroppenstedt bei Halberstadt geboren. Der Vater verwöhnte ihn und seinen Bruder in einem Maße, dass Georg schon in seiner Kindheit zum ... mehrLügner, Betrüger und sogar Trinker wurde. Nach einer derart wüsten und völlig gottlosen Jugend sollte er nach dem Willen des Vaters ausgerechnet protestantische Theologie studieren.
Kurzbiographie: Philip Nunn (SoundWords)
Stichwörter: Biographien
Philip (geboren in England) und Anneke (geboren in Holland) gingen 1992 nach Kolumbien. Seit dieser Zeit arbeiten sie vollzeitlich im Werk des Herrn. Philip sieht seine Berufung in Kolumbien im Dienst der Lehre, des Jüngerschaftstrainings, der ... mehrSeelsorge und der Bildung neuer christlicher Gemeinden.
Kurzbiographie: Thomas Oliver (1871–1946) (G. Naujoks)
„Ohne Christus ist alles nichtig“
Stichwörter: Biographien
Thomas Oliver gehört heute eher zu den unbekannten ‚Brüdern‘, vor allem in Deutschland – im Gegensatz zu seinen Zeitgenossen F.B. Hole, J.T. Mawson oder H. Smith, deren Bücher und Artikel immer noch verlegt und ... mehrübersetzt werden. Als ganz junger Mann entwickelte er großen beruflichen Ehrgeiz, machte jedoch die Erfahrung, dass Leistung und Erfolg im Beruf seine Seele nicht sättigen konnten.
Kurzbiographie: Willem Johannes Ouweneel (bruederbewegung.de)
Stichwörter: Biographien
Willem Johannes Ouweneel wurde 1944 in Zaandam (Niederlande) geboren. Er hat in drei verschiedenen Fachbereichen einen Doktortitel erworben ...
Kurzbiographie: Julius Anton von Poseck (1816–1896) (A. Remmers)
aus „Gedenket eurer Führer“
Stichwörter: Biographien; Glaubensmänner
Julius Anton Eugen von Poseck entstammte einer sächsischen Adelsfamilie, die zum Teil im 18. Jahrhundert katholisch geworden war. Sein Vater war allerdings mit einer protestantischen Frau aus Pommern verheiratet. Alle sechs Kinder aus dieser ... mehrEhe wurden daher evangelisch getauft, so auch Julius Anton von Poseck, der am 2. September 1816 in Zirkwitz (Pommern) geboren wurde.
Kurzbiographie: David R. Reid (1937–2012) (growingchristians.org)
Stichwörter: Biographien
Dr. David R. Reid wurde am 2. April 1937 geboren. Sein akademischer Hintergrund umfasste sowohl Ingenieurtechnik als auch Theologie. Von 1975 bis 2003 lehrte er am Emmaus Bible College in Dubuque, Iowa. Er war Autor der zweimonatigen Zeitschrift ... mehrDevotions for Growing Christians und der Produzent des Radioprogramms Talks for Growing Christians.
Kurzbiographie: Dr. Henri Rossier (1835–1928) (A. Remmers)
aus „Gedenket eurer Führer“
Stichwörter: Biographien; Glaubensmänner
Als viertes Kind von Jacques Isaac Benjamin Rossier wurde Henri Rossier am 25. Januar 1835 in Vevey geboren. Sein Vater gehörte zu den ersten Brüdern in der Schweiz, die sich nach Gottes Gedanken versammelten. Nach seinem Studium der ... mehrMedizin in Zürich und Würzburg ließ der junge Dr. Henri Rossier sich im Jahre 1859 als Arzt in Vevey nieder, wo er einen aufopferungsvollen Dienst begann, der mehr als fünfzig Jahre währen sollte.
Kurzbiographie: Paul Schneider (1897–1939) (J. Klein)
Der Prediger von Buchenwald
Stichwörter: Biographien; Glaubensmänner
Vor 70 Jahren wurde der Pfarrer Paul Schneider im Konzentrationslager Buchenwald umgebracht. Er war dorthin gekommen, weil er die von den Nationalsozialisten veranlasste Ausweisung aus seiner Gemeinde nicht akzeptiert hatte. Paul Schneider wurde am ... mehr29. August 1897 in der Nähe von Bad Kreuznach als Sohn eines Pfarrers geboren. In seinem Heimatort Pferdsfeld besuchte er die Dorfschule und wurde auch von seinem Vater unterrichtet. Danach ging er zum Gymnasium nach Bad Kreuznach. Als die Familie 1910 nach Hochelheim bei Wetzlar umzog, wechselte er auf das Gymnasium in Gießen, wo er das Notabitur machte, um dann in den Ersten Weltkrieg zu ziehen. Nach Ende des Krieges begann er in Gießen Theologie zu studieren. Schon in seiner Studentenzeit ging Pauls Eifer für die Wahrheit bis zum Äußersten. Er wäre deshalb sogar bereit gewesen, Freundschaften zu opfern, schrieb ein Studienfreund. Als junger Mann vermerkte Paul in seinem Tagebuch: „So bleibt mir also nur, mein Leben ganz auf Gott, den Übervernünftigen und Wunderbaren, Allmächtigen und Grundgütigen zu legen. Von ihm will ich mir sagen lassen, was ich zu tun, wie ich zu leben habe; und auf alle eigenen Maßstäbe verzichten. Herr Gott, zeige du mir mein Ziel, das Ziel meines Lebens und meiner Arbeit! Für dieses Ziel gilt es dann alle Kräfte einzusetzen, ihm dienstbar zu machen, und so manches jetzt so Dunkle muss dann licht werden. Diese befreiende Ausschau schenke mir, mein Gott und Vater!“
Bild: DS
Kurzbiographie: Dirk Schürmann (SoundWords)
Dirk Schürmann, geb. 1962, verheiratet, zwei Kinder, durfte in einer christlichen Familie aufwachsen, in der ihn seine Eltern das Wort Gottes schätzen gelernt haben und in der er auch zum Glauben an den Herrn Jesus gefunden hat ...
Kurzbiographie: Hamilton Smith (1862–1943) (L. Hodgett)
Stichwörter: Biographien; Glaubensmänner
Obwohl Hamilton Smith international bekannt ist durch seine Schriften, so ist doch sehr wenig über sein Leben bekannt. Im Folgenden einige von Bruder Les Hodgett gesammelte und nicht verifizierte Informationen: Sein Vater war Kapitän zur ... mehrSee. Er lebte zuerst in Sutton, Surrey, und später in Weston-super-Mare. Der Name seiner Frau war Rachel, er hatte vier Kinder: John, Ralph, Kathleen (die bei der Geburt starb) und M. Eva Smith, die erst in den frühen 1990ern heimging. Er war geschäftlich mit seinem Vetter F.B. Hole verbunden, bevor sie in den vollzeitigen Dienst des Herrn eintraten.
Kurzbiographie: Redaktionsteam (SoundWords)
Kurzbiographien des Redaktions-Teams.
Kurzbiographie: James Butler Stoney (1814–1897) (A. Remmers)
aus „Gedenket eurer Führer“
Stichwörter: Biographien; Glaubensmänner
James Butler Stoney wurde am 13. Mai 1814 in Portland in der Grafschaft Tipperary (Irland) geboren. Sein Vater war ein strenger Puritaner. Die Familie führte in einem Landhaus ein beschauliches und sorgenfreies Leben. Alle vier Söhne ... mehrwurden von Privatlehrern unterrichtet. Im Alter von fünfzehn Jahren bezog der intelligente und begabte James Butler Stoney das bekannte Trinity College in Dublin, wo er sich auf klassische Sprachen und Rechtswissenschaft spezialisierte.
Kurzbiographie: Clarence Esme Stuart (1828–1903) (A. Remmers)
aus „Gedenket eurer Führer“
Stichwörter: Biographien; Glaubensmänner
Clarence Esme Stuart entstammte einer sehr angesehenen Familie und war der jüngste Sohn von William Stuart. Sein Großvater, der ebenfalls William Stuart hieß, war Erzbischof von Armagh und genoss das besondere Vertrauen des ... mehrenglischen Königs Georg III. Die Familie entstammte einer Seitenlinie des alten schottischen Königshauses der Stuart.
Kurzbiographie: Charles Thomas und Priscilla Studd (J. Klein)
Stichwörter: Biographien; Glaubensmänner
„Was ist eigentlich all der Kricketruhm wert? Was ist der Reichtum wert, wenn das Leben so am seidenen Faden hängt? Was ist das alles wert? Nichts auf dieser Welt hat irgendwelchen Wert, irgendwelche Bedeutung, wenn man dem Tod ins ... mehrAngesicht schauen muss. Das einzig Wichtige ist Leben, wahres Leben. Alles andere ist Nichtigkeit, Hohlheit und Leere.“ Dies dachte Charles Thomas Studd, als er 1884 in dem kleinen Schlafzimmer seines Bruders George stand.
Kurzbiographie: Walter Thomas Turpin (1834–1914) (G. Naujoks)
„Christus verherrlichen“
Stichwörter: Biographien
Sein Lebensweg war ungewöhnlich: Walter Thomas Turpin war ordinierter Pfarrer der anglikanischen Kirche, verließ die Kirche jedoch als junger Mann nach nur wenigen Jahren Dienst im geistlichen Amt, um sich der ... mehr„Brüderbewegung“ anzuschließen; als alter Mann verließ er die „Brüder“ wieder und ging in die anglikanische Kirche zurück, um dort bis zu seinem Tod wieder Dienst als Pfarrer zu tun.
Kurzbiographie: Katharina von Bora (1499–1552) (J. Klein)
Stichwörter: Biographien; Glaubensmänner
Dass sie einmal die Frau eines bedeutenden Mannes werden würde, konnte am 29. Januar 1499, also vor rund 500 Jahren, noch niemand ahnen. Damals wurde Katharina von Bora als Tochter eines wenig begüterten Adligen auf einem Gut südlich ... mehrvon Leipzig geboren. Als sie sechs Jahre alt war, starb ihre Mutter. Mit zehn kam sie in das Zisterzienserinnenkloster Nimbschen bei Grimma, wo sie 1515 als Nonne eingesegnet wurde und dann in den frühen Zwanzigerjahren mit den Schriften Martin Luthers in Kontakt kam.
Kurzbiographie: Georg von Viebahn (1840–1915) (A. Remmers)
aus „Gedenket eurer Führer“
Stichwörter: Biographien; Glaubensmänner
Georg von Viebahn entstammte einer Familie, die 1728 durch König Friedrich Wilhelm I. in den preußischen Adelsstand erhoben worden war und dem Staat viele Offiziere und Beamte gestellt hatte. Er wurde am 15. November 1840 in Arnsberg in ... mehrWestfalen geboren.
Kurzbiographie: Hermanus Cornelis Voorhoeve (1837–1901) (A. Remmers)
aus „Gedenket eurer Führer“
Stichwörter: Biographien; Glaubensmänner
Hermanus Cornelis Voorhoeve, der am 9. Februar 1837 in Rotterdam geboren wurde, entstammte einer angesehenen Patrizierfamilie. Sein Vater war Teilhaber an einem Finanz- und Bankgeschäft. Hermanus Cornelis Voorhoeve war das älteste von ... mehrsieben Kindern.
Kurzbiographie: Dr. Walter T. P. Wolston (1840–1917) (A. Remmers)
aus „Gedenket eurer Führer“
Stichwörter: Biographien; Glaubensmänner
Walter Thomas Prideaux Wolston wurde am 6. September 1840 in Brixham (Grafschaft Devonshire in England) geboren. Wie er selbst sagte, war er die ersten zwanzig Jahre seines Lebens nur an den Dingen der Welt interessiert, obwohl es das ernste ... mehrAnliegen seiner Mutter war, dass er den Herrn Jesus als Herrn und Heiland annehmen möchte. Nach seiner Schulzeit begann er bei einem Rechtsanwalt in seiner Vaterstadt zu arbeiten.